Frage von malva2408, 112

Meine Vizsla-Labi Mix Hündin (12 Wochen) macht immerwieder aufs Sofa, auch groß, außerdem ist sie sehr dominant, hat jemand einen guten Tip für uns?

Hallo, unsere Vizslador Hündin macht immerwieder aufs Sofa, wenn wir sie kurz allein im Wohnzimmer ist! Teilsweise ist sie 4 Tage stubenrein, aber sobald wir sie allein lassen macht sie, auch wenn sie gerade draußen gemacht hat! Außerdem ist sie ziemlich dominant, knurrt, beißt nach uns und wiedersetzt sich immer wieder Regeln! Ich weiß dass sie noch nicht stubenrein sein kann in diesem Alter, aber ich denke doch, dass sie jetzt schon lernen muss, was sie darf und was eben nicht! Vielen Dank schonmal für die Ratschläge:)

Antwort
von adventuredog, 23

Hunde, auch Welpen, machen ihre Geschäfte am liebsten dorthin, wo es weich ist. Scheint bei euch das Sofa zu sein. 

Anscheinend springt, oder traut sie sich nicht, schnell genug herunter und dann ist der Druck zu groß: sie lässt es einfach raus....

Auch sind Welpen noch nicht dominant. Die Sache mit der Dominanz-Theorie ist eh überholt - eine andere Geschichte....

Mir scheint, die kleine ist ziemlich überfordert in eurem Haushalt. Eine Person sollte sich ausschließlich um sie kümmern, bis sie sich eingewöhnt hat, weiß wie der Hase läuft und ihren Menschen als "Führungsperson" anerkannt hat.

Die Beisshemmung muss auch erst gelernt werden. Normalerweise lernen das Welpen untereinander noch beim Züchter, dort sollten sie auch liebevoll geprägt und sozialisiert werden - anscheinend hat sie diese wichtige Phase nicht erlebt/erleben können?

Regeln kann sie sich gar nicht widersetzen, da sie diese Regeln erstmal lernen muss. Wie sie die Beisshemmung lernen kann, hat YarlungTsangpo hier deutlich beschrieben, lies bitte:

https://www.gutefrage.net/frage/welpe-flippt-in-unregelmaessigen-abstaenden-aus

Ferner würde ich auch zur Hundeschule raten, denn ein Vizsla ist kein Hund, der einfach mal so nebenbei her läuft. 

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 27

Hallo,

Ein Welpe mit 12 Wochen KANN noch gar nicht verlässlich stubenrein sein, darf überhaupt noch nicht alleine bleiben und Dominanz ist etwas, dass ein Hund in diesem Alter überhaupt noch nicht kennt - wobei die Sache mit der "Dominanz" ohnehin eher aus grauer Vorzeit stammt.

Dass Welpen in diesem Alter noch schnappen und beißen entspringt ganz einfach ihrem Entwicklungsstand.

In dieser Zeit würden die Welpen, wären sie noch mit Mutter, Tanten und Geschwistern zusammen, nun das Hundeverhalten erlernen. Ihnen würde gezeigt werden, dass man nicht beißt etc.

Nun werden Welpen leider meist viel zu früh abgegeben - so fällt dem Menschen diese Aufgabe zu. Die gilt es nun mit Ruhe, Geduld und Konsequenz zu erledigen. Dabei kommt es zu vielen Rückschlägen - nichts geht von jetzt auf gleich.

Das alles dauert Wochen und Monate, bis aus einem Welpen ein einigermaßen erzogener Familienhund geworden ist.

Und das ist auch nicht mit einigen Sätzen hier zu erklären - dazu gibt es viele wirklich gute neuzeitliche Hundebücher, die man zu Rate ziehen sollte.

Ansonsten sollte man auch die Ausgaben für eine gute Hundeschule nicht scheuen, denn dort lernen nicht nur die Hundekinder - vor allem den Haltern wird hier vieles beigebracht, was sie nicht wissen. Und aus falscher Erziehung und falschem Verständnis des Hundeverhaltens entstehen gravierende Probleme, die das gemeinsame freudige Leben stark beeinträchtigen können.

Gutes Gelingen

Daniela



Antwort
von uwe4830, 16

Hallo,

das eure Hündin auf das Sofa macht hat noch nichts mit Dominanz zu tuen, noch sind es reine Verlustängste. Beißen ist auch normal, sie kann es noch nicht kontrollieren ( Beißreflex) Hundeschule mit 12 Wochen ich hoffe Einzelunterricht, ansonsten müsste ich mich an den Kopf fassen. Noch weis sie überhaupt nicht was sie darf und was nicht. 

Sozialisierung in dem Alter heißt, dass ich noch vieles ignoriere. Wenn du sie auf frischer Tat erwischt, dann kannst du auch maßregeln. In dem Alter kannst du sie an die Leine gewöhnen, Sitz und Platz mit einarbeiten, aber mehr solltest du noch nicht erwarten.

Es gab einmal eine Welpenfiebel von Royal Canin hier stehen sogar wertvolle Tips drin. 

Ansonsten empfehle ich dir das Buch Wölfisch für Hundehalter Kosmos Verlag Günther Bloch und Elli H. Radinger. Dieses Buch erklärt alles und die 20 Euro sind gut investiert.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 19

Daß sich Eure Hündin in Eurer Abwesenheit auf dem Sofa löst, liegt daran, daß sie das Alleinesein noch nicht gelernt hat. Ein Welpe mit 12 Wochen ist noch zu jung, um länger allein gelassen zu werden.

Regeln, wie Du es nennst, kann der Hund in dem Alter auch noch nicht kennen - allenfalls erlernt er diese gerade. Und dazu gehört, daß er austestet - probiert, wie weit er gehen kann und was für Konsequenzen kommen.

Als "erste Hilfe" solltet Ihr auf Ihr Bedrängen keinesfalls eingehen und nachgeben. "Drangsaliert" sie Euch, laßt sie links liegen - dreht Euch weg und ignoriert sie. Eure Versuche, sie eventuell abzuwehren, unterstützen ihr Verhalten nur, denn dann bekommt sie Eure Aufmerksamkeit.

Außerdem rate ich Euch dringend, Euch eine gute gewaltfrei arbeitende Hundeschule zu suchen. Denn das, was Ihr alles noch lernen müßt (ja, ihr - nicht Eurer Hund), das könnt Ihr Euch unmöglich alles aus dem Internet zusammensuchen. Geht mit der Maus in eine Hundeschule und lernt gemeinsam.

Antwort
von malva2408, 22

Hallo, also erstmal, wir haben sie mit 9 Wochen von einem Züchter und keinem vermehret bekommen, wir sind verantwortungsvolle Menschen und gehen auch verantwortungsvoll mit unserem Welpen um. Natürlich gehen wir schon seit Beginn zur welpenschule und sozialisieren sie! Ich wollte mir hier einfach nur weitere tips einholen und nicht beschimpft werden! Wir lassen sie nie alleine, ich bin 24/7 mit ihr zusammen, nur wenn ich beispielsweise zur Toilette gehe, erledigt sie sich auf dem Sofa, so war das gemeint. In der hundeschule wurde uns gesagt, dass wir einen sehr dominanten Hund haben, deshalb habe ich diesen Begriff benutzt, ich wollte mich einfach erkundigen, welche Möglichkeiten es gibt, dieses Verhalten zu unterbinden, da es einfach nicht schön ist noch auf dem Sofa zu liegen! Ich würde mich freuen wenn ich jetzt noch ein paar gut gemeinte tips bekommen würde!

Kommentar von dsupper ,

Erzähl doch nicht, dass ihr mit einem 9 Wochen alten Welpen bereits in eine Hundeschule geht - das gibt es nicht.

Mindestens die Grundimmunisierung (die erst mit 12 Wochen abgeschlossen sein kann) und die anschließende Wartezeit, bis der Impfschutz wirksam wird, ist in jeder vernünftigen Hundeschule zwingende Voraussetzung. Sonst wäre es für die anderen Hundekinder viel zu gefährlich.

Außerdem sind "Züchter"und "Züchter" zweierlei. So nennen kann sich jeder - ob er es tatsächlich ist und als seriöser Züchter im VDH züchtet, bleibt dahingestellt. I.d.R. geben diese ihre Welpen nicht im Alter von 9 Wochen ab.

Und eine Hundeschule, die einem so kleinen Welpen Dominanz bescheinigt, die sollte euch blitzartig veranlassen, ihr den Rücken zu kehren und NIEMALS wieder dorthin zu gehen. Sie belegt damit nämlich nur, dass sie überhaupt und gar keine Ahnung von Hunden und ihrem Verhalten hat.

Kommentar von adventuredog ,

"nur wenn ich beispielsweise zur Toilette gehe, erledigt sie sich auf dem Sofa,"

Dann lass sie halt nicht allein auf dem Sofa liegen, wenn du den Raum verlässt. Und geh zuerst mir ihr auf ihr Klo, das kann doch nicht so schwer sein. 

Ein Hund, dem man Dominanz nachsagt, lässt man auch nicht auf erhöhten Plätzen liegen - haben die dir in deiner Hundeschule das nicht gesagt? die Hundeschule taugt leider wirklich nicht......

alle anderen Antworten findest du in meiner Antwort und in dem link den ich dir gab.





Kommentar von malva2408 ,

Sie darf nicht aufs Sofa aber springt dann drauf! Danke für den link, der ist sehr hilfreich!

Kommentar von Berni74 ,

Wenn Ihr mit dem Hund raus geht, damit sie sich lösen kann, dann geht nicht "spazieren" oder so, sondern geht auf eine ruhige, möglichst ablenkungsarme Wiese und wartet dort so lange, bis sie ihr komplettes (!) Geschäft erledigt hat. Welpen lassen sich sehr schnell von allem möglichen ablenken und vergessen dann, daß sie eigentlich "aufs Klo" wollten ;-)

Kommentar von malva2408 ,

@dsupper: mit Sozialisierung kann man nicht früh genug anfangen, das wurde uns von allen Seiten bescheinigt! Und bei der Abgabe der Welpen gibt es 1000 Meinungen! Wir haben unsere eben mit 9 Wochen bekommen, so wie bei vielen anderen Züchtern im vhd auch! 

Kommentar von dsupper ,

Was verstehst du unter Sozialisierung? Das bedeutet nur, die Kontaktaufnahme mit der Umwelt - das beginnt bei einem Welpen bereits am Tage der Geburt.

Und wenn du mit der Sozialisierung meinst, deshalb mit so einem ungeimpften Welpen in eine Hundeschule gehen zu müssen, dann bist du auf dem falschen Weg, denn dort lernt so ein junger Hund höchstens, dass er sich wehren muss, um nicht untergebuttert zu werden. Über die Gefahren von Welpenspielstunden sollte man sich wirklich mal besser informieren!

Aber die wichtige Zeit, ab der 8. Woche, in der Welpen Hundeverhalten lernen, die hat euer Hund verpasst - und Hundeverhalten kann ein Mensch dem Hund leider nicht beibringen. Denn das hat der Mensch gar nicht drauf.


Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 16

Ein 12 Wochen alten Hundebady ist mit Sicherheit nicht dominant. 😂😂😂

Sorry aber wieder unwissende Halter die sich nicht ausgiebig informiert haben. Bevor der Hund einzieht. 

Und ein 12 Wochen altes Hundekind lässt man auch nicht alleine,keine 5 ,keine 10 und auch nicht länger. 

Auch kein ein 12 Wochen alter Welpe seine Blase und seinen Darm nicht kontrollieren um längere Zeit einzuhalten. 

Auch frage ich mich oder die Frage solltet ihr euch stellen, wie soll ein Hund die Stubenreinheit erlernen,wenn ihr sie alleine lasst? 

Sie macht sich bemerkbar und keine geht mit ihr raus. Und das sie das macht beim Alleinsein. Deutet klar darauf hin ,das euer Welpe aus Stress und Verlustängsten mit Unsauberkeit reagiert. 

Im warsten Sinne der Hund kackt sich ein ,weil er Angst hat. Schlimm sowas. 

So was ihr machen müsst:

Focus auf stubenrein legen,Bindung aufbauen,erlernen der Beißhemmung (was von euch falsch interpretiert wird) als Dominanz,gebeiße und geknabbere. 

Und den Hund bis zum 5-6 Monat Dauer beaufsichtigen. Danach beginnt man kleinschrittig das Training des Alleinsein Seins. 

In dem Alter kann der Junghund problemlos Darm und Blase kontrollieren. Hat eine einigermaßen gute Bindung (wenn ihr daran arbeitet) hört auf grundkommandos. 

Also jetzt aufwachen ,Bücher besorgen,Volle Programm Hundeschule (Welpen und Junghund Kurse). Und Bücher holen was Hundekommikation betrifft. 

Ihr versteht euren Hund nicht und er die ganze Welt nicht. Aufwachen und Umdenken. Ihr seid auf den besten Wege den Hund zu verkorksen,wenn ihr so weiter macht. 

Die häufigsten Erziehungsfehler kommen,von nicht infomierten Leuten,die ihren Hund nicht verstehen. 

Und wer denkt das ein Hundebaby Dominanz zeigt ,weil er beisst und zwickt. Da ist die Vermutung ziemlich nahe,das schon jetzt nach wenigen Wochen totale Missverständnisse entstanden sind.  Zumal das völlig normales und gesundes Welpenverhalten ist. 

Also haut rein. Informieren !!! Und dringend Hundeschule,das euch der korrekte Umgang gezeigt wird,wie man einen Hund souverän erzieht und auch geduldig und mit viel liebe ohne Gewalt ,Alltagstauglich erzieht. 

Kommentar von malva2408 ,

Danke für die Antwort, aber wie schon von mir beschrieben sind wir bereits seit 2 Wochen in der Hundeschule, was von einigen Usern hier als komplett daneben bewertet wird! Aber wir gehen trotzdem weiter, suchen uns allerdings eine andere! Und dort in der hundeschule wurde uns gesagt dass der Hund zur Dominanz neigt, ich habe das nur so übernommen. Ich wollte hier lediglich eine 2. Meinung einholen! Wir sind unserer kleinen gegenüber nie gewalttätig und machen alles genau wie es in der hundeschule empfohlen wird, nur das sie das Sofa als ihre Toilette benutzt, obwohl sie nicht drauf darf, ist etwas nervig! Außerdem sind wir 24/7 mit dem Hund zusammen und lediglich wenn ich auf Toilette gehe oder das Zimmer verlasse und sie in ihrem Körbchen bleibt passiert das schneller als man gucken kann! Kann man hier denn nicht einfach eine unvoreingenomme Meinung erwarten, ohne gleich als jemand dargestellt zu werden, der nicht mit Hunden umgehen kann? Wir tun sicher nicht was dem Hund schadet und geben unser best mögliches, und sie ist auch ganz mit Sicherheit nicht verängstigt! Ich hätte nicht gedacht das ich hier nur Kontra kriege wenn ich tips benötige, wirklich schade, ich dachte hier gibt es hundefreunde die nicht alles schlecht machen!

Kommentar von Einafets2808 ,

Wer im Internet fragen stellt,muss immer mit verschiedenen Meinungen rechnen. 

Und eine Hundeschule die Welpenkurse anbietet wo der Knirps schon mit 10 Wochen hin darf,ohne kompletten Impfschutz finde ich super bedenklich. 

Es gibt nur Konter ,weil so simple Sachen was du beschreibst. Sich nicht vorher angelesen wurde. Wie Stubenreinheit oder Beißhemmung oder ein Buch zum Thema Körpersprache von Hunden. 

Also es gibt wirklich genug blöde Hundeschulen keine Frage. Aber die Schule die sofort das Wort Dominanz in den Mund nimmt,bei völlig normalen typischen Welpenverhalten. Sorry aber wie heißt die bitte? 

Antwort
von Biggi2007, 5

Die richtigen Züchter (VDH) "züchten" keine Mischlingshunde, oder hat sich das mittlerweile geändert? Außerdem geben die ihre Hunde nicht mit 9 Wochen ab. Also doch eher nur ein Vermehrer?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten