Frage von Internationelle, 47

Meine Vitrine ist vor einer Woche beim Verschieben kaputt gegangen. Wie ist hier die Sachlage?

Hallo zusammen, hab vor einer Woche mit jemand meine Vitrine verschoben. Sie ist dabei kaputt gegangen. Es standen Bücher drin, und meine Freundin meinte wir sollten ein Handtuch zum Verschieben unterlegen, um den Parkettboden nicht zu beschädigen. Beim Anheben der Vitrine ist sie dann kaputt gegangen. Hab mich telefonisch und per E-Mail mit dem Kundenservice des Möbelhauses in Verbindung gesetzt, auch Bilder geschickt und sie meinen, dass sie mir keinen Ersatz geben. Wie ist hier die Sachlage? Danke für die Infos.

Antwort
von Genesis82, 21

Ein Möbelstück, das nicht leergeräumt wurde, sollte man nicht verschieben. Die Vitrine ist dafür da, dass sie aufgestellt wird und man dann Sachen darin aufebewahrt. Wenn man sie woanders hinstellen möchte und sie voll beladen anhebt, dann hat man leider selbst Schuld und das Möbelhaus hat damit nichts zu tun.

Antwort
von violatedsoul, 31

Habt ihr die Vitrine ausgeräumt oder voll beladen verschoben?

Kommentar von Internationelle ,

Voll beladen

Kommentar von violatedsoul ,

Man sollte Möbel schon ausräumen, ansonsten ist das Gewicht zu hoch und Dübel oder Verschraubungen können ausbrechen. Von daher ist es eigenes Verschulden, wenn deine Vitrine zusammengebrochen ist, selbst wenn es nur ein "Flötenmodell" sein sollte.

Kommentar von Internationelle ,

Danke für die Antwort

Antwort
von Schuhu, 25

Du hast die Vitrine kaputt gemacht, warum soll das Möbelhaus dir eine neue geben? Ein bisschen Eigenverantwortung hat man nun einmal in seiner Wohnung.

Antwort
von Floddi, 18

Hast du eine Hausratversicherung? Dann an diese wenden. Da die Vitrine durch eigenverantwortliches Handeln zerstört wurde, muss das mobelhaus nichts tun

Kommentar von Internationelle ,

Nein, leider nicht. Verbuch ich unter "Shit happens". Frohe Feiertage!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community