Frage von engelMaus1300, 122

Meine Verwandten lästern über mich,wie reagieren?

Ich habe folgendes Problem und zwar lästern meine Verwandten(Mutter,Bruder,Tante,Cousine,Oma und Opa) über mich immer wenn sie sich gegenseitig treffen. Sie sagen z.B. wie faul ich bin,wie ich mich verändert habe usw Was kann ich tun,weil aus dem Weg kann ich ja schließlich nicht gehen,da ich sie alle zu meinem Geburtstag sehe... Und immer wenn meine Oma oder mein Opa,die übrigens am meisten über mich lästern anrufen, dann leg ich einfach auf oder geh erst garnicht hin! Die ganze Situation ist für mich so schlimm,dass ich sogar Selbstmordgedanken habe und meine Verwandten auf den Tod verachte!! Aber bitte schreibt jetzt nicht,hol dir Hilfe,da es erstens peinlich ist und zweitens ist mein eigener Vater ja Psychologe! Vielen Dank für Eure Hilfe!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sirias, 56

Das ist wirklich nicht nett, was deine Familie da mit dir macht. Hast du dies zufällig mitbekommen? Geschieht dies bereits über einen längeren Zeitraum?

So etwas macht man einfach nicht, und ich kann es sehr gut verstehen, dass du entweder nicht ans Telefon gehst oder aber auflegst. Ich würde mich innerlich von diesen Menschen distanzieren, auch wenn du (noch) nicht um einige Pflichtveranstaltungen herum kommst. Ich würde so früh wie möglich versuchen dich aus deiner Familie herauszulösen, da ja auch offensichtlich deine Mutter involviert ist. D.h. evtl. eine Ausbildung beginnen nach der Schule und ausziehen etc.

Gibt es denn dennoch jemanden, der für dich eine Vertrauensperson ist? Eine Schwester oder eine Tante oder eine Freundin etc.? Das wäre ganz wichtig, auch für dein Selbstwertgefühl.

Ich würde mich ansonsten eher zurückhalten oder ggf. konfrontieren, wenn du sie das nächste Mal auf frischer Tat ertappst. Du könntest fragen, was sie sich dabei denken so gemein zu sein.


Antwort
von Taimanka, 53

kannst Du mit Deinem Vater darüber reden?

Hm, peinlich, ich glaube dass das ein wenig passendes Wort ist, insbesondere bei den beschriebenen Gedanken.

Die Lästerei in der Familie ist schon ein Drama. Da ist es auch wenig tröstlich, dass jeder mal dran ist, immer der, der gerade nicht in der Runde ist. Du hast aus meiner Sicht völlig recht, Du brauchst Dir das nicht zu geben. Ich selber habe auch festgestellt, dass Reden wenig bis gar nichts bringt. 

Ich glaube Du brauchst jemanden an Deiner Seite, der fest hinter Dir steht und Partei für Dich ergreift und der buckligen Verwandtschaft auch mal über den Mund fährt, wenn diese wieder ins dumme Lästern verfällt. Aus meiner Sicht haben Deine Eltern diese Aufgabe, Dein Vater z.B. sollte mit dieser Thematik souverän umgehen können. 

Antwort
von SteamTitanbein, 52

Also ich kenne das, bei mir ist es nicht so extrem aber vielleicht hilft dir das hier also ich mache mir da einfach nichts draus. Ich sag mir immer, dass das nur dummes Geschwätz Alter Leute ist. Du darfst das nicht an dich ranlassen. 

Wenn das nicht hilfst kannst du es ihnen einfach ins Gesicht sagen. Wenn ihr euch eh schon hasst macht es das ja nicht schlimmer und wenn du deine Wut raus lässt hilft das vielleicht. Und wenn sie hören wie du über sie und ihr gesagtes denkst hören sie vielleicht auch auf damit.

Antwort
von mahonefever, 63

Oh das ist echt schade.. Wie alt bist du denn? 

Du kannst ja provokativ, dein Verhalten ändern, und dich so zeigen, dass deine Familie sowas nicht sagen kann. 

Kommentar von engelMaus1300 ,

Ich bin 13 Jahre alt bald 14

Kommentar von mahonefever ,

Hey, -.- du bist sehr jung. Du hast dein ganzes Leben vor dir. 

Also lass die k***e Und zeig es jeden dass du nicht so bist !! 

Antwort
von Mignon4, 55

Warum suchst du die Schuld nur bei den anderen? Hast du dich schon einmal selbstkritisch hinterfragt, wie deine Verwandten zu der Überzeugung gelangt sind, dass du faul bist? Ganz und gar ohne Grund wird ihre Lästerei nicht sein. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, dein eigenes Verhalten zu verbessern und beispielsweise fleißiger zu werden?

Wenn du nicht mit deinen Großeltern und anderen Verwandten sprichst, wie willst du ihnen dann erklären, dass du dich geändert hast?

Kommentar von Sirias ,

Über Verwandte hinter dem Rücken zu lästern ist das allerletzte und asozialste Verhalten, was es gibt. Faul hin oder her...

Kommentar von Taimanka ,

@Mignon4 - es geht nicht um eine wie auch immer (berechtigte) Kritik. Es geht um die Art und Weise, wie diese - insbesondere im eigenen Familienverbund - ausgetragen wird. Jeder weiß wie es sich anfühlt, in dieser oder ähnlicher Weise be- und verurteilt zu werden. 

Was bezwecken solche augenscheinlich sehr verletzenden Äußerungen?  Aus meiner Sicht steht da keine gute Absicht hinter, sonst würde man sich die Mühe machen, nach einem wohlwollerenden Umgangston zu suchen und diesen auch einzusetzen. Kinder, die weniger stabil sind, macht das schwer zu schaffen. Bei nicht wenigen werden so Loser ins Leben geschickt. 

Antwort
von Mutci, 42

Woher willst du  wissen daß über dich gelästert wird? Horchst du heimlich an der Wand? Und wenn es stimmt, das alle ! über dich lästern wird ja schon etwas dran sein. Wie wäre es, wenn du dir die Lästerei mal zu Herzen nimmst und versuchst dich zu ändern?Gegen Faulheit kann man zB schon mal etwas machen.

Kommentar von Sirias ,

Über Verwandte hinter dem Rücken zu lästern ist das allerletzte und asozialste Verhalten, was es gibt. Faul hin oder her...

Kommentar von Taimanka ,

... insbesondere wenn es um Kinder geht, die auf die grundlegende Akzeptanz ihres familiären Umfeldes angewiesen sind. Das heißt nicht, dass man mal nachfragen, wie dies oder jenes läuft und dann entsprechend darauf eingehen sollte. Fruchtbare, konstruktive und respektvolle Kritik hat nichts mit dummen Moralfinger heben und noch blöderen Kommentaren zu tun. 

Diese Generationen haben nichts dazu gelernt. Das ist äußerst schade. Das große Wundern und Unverständnis folgt jedoch punktum, wenn Enkel sich nicht mehr melden und den Kontakt meiden.

Kommentar von Sirias ,

Ich vermute, dass dies kein Generationsproblem ist. Es gibt genügend Mittdreißiger, Vierziger etc., die genauso ticken...

Kommentar von Taimanka ,

ja, das ist so. 

Allerdings denke ich, dass die Generation davor so viel Lebenserfahrung gesammelt hat und in ihrem späteren Lebensabschnitt besser Zusammenhänge, Gründe und Ursachen für eigene lang gelebte unliebsamen Verhaltensweisen, Ängste, Unzulänglichkeiten etc. erkennt, dass sie nun in der Lage ist, ihre Erkenntnisse weiterzugeben und es anders, ja besser zu machen. 

Kommentar von Sirias ,

Das Problem ist, dass es nicht vom Alter bzw. der Lebenserfahrung abhängen muss, ob jemand bereit ist sich selbst zu reflektieren. Man kann weise werden im hohen Alter, wenn man bereit ist in den Spiegel zu schauen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten