Frage von Neocake, 19

Meine Verlobte ist Schwanger (12 SSW), neue Wohnung wurde vorher vom Jobcenter abgelehnt. Kann man Antrag auf Neu-Berechnung stellen?

Meine Verlobte , ihr 14 Jähriger Sohn und ich sind vor 4 Monaten in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen. Da meine Verlobte nur Teilzeit arbeitet (25 Std/W) und ich Vollzeit (35 Std/W) bekommen wir ALG 2 aufstockende Leistungen. Nun wurde unsere neue Wohnung (87 qm) vom Jobcenter nicht anerkannt und legt nun die Miete und Betriebskosten der alten Wohnung (66 qm) meiner Verlobte als Berechnung unseres Satzes zugrunde.

Nun erwarten wir ein Kind in der 12.SSW. Können wir jetzt beim Jobcenter Antrag auf Neuberechnung des Leistungssatzes stellen?  Wird das JC dem Umzug in die größere Wohnung nachträglich stattgeben, da wir das Kind ja in Planung hatten und daher eine größere Wohnung gesucht haben?

Antwort
von Indivia, 7

Beantragen kann man prinzipiell alles^^

Hat sie schon einen Mutterpass, der wird nämlich meist als Nachweis benötigt, desweitern sollte ihr euch nach den Kosten der Unterkunft erkundigen und dann suchen. Erstmal solltet ihr einen antrag auf genehmigung eines Umzuges stellen.

Antwort
von beangato, 9

Bei uns bekommt man erst eine Wohnung, wenn das Kind da ist.

Erkundigt Euch in Eurem Jobcenter, wie es da gehandhabt wird.

Kommentar von Everklever ,

Bei uns bekommt man erst eine Wohnung, wenn das Kind da ist.

Eine andere Logik gibt es ja auch nicht.

Kommentar von beangato ,

Na ja, ich weiß nicht, wie das anderswo ist.

http://www.datentransfer24.de/ALG2-35.html

Dann dürfen auch U25jährige ausziehen.

Antwort
von Samila, 8

ja eure lebenssituation hat/wird sich ja schliesslich ändern. kann aber auch sein das es heisst wohung ist groß genug oder so.

umziehen könnt ihr immer, der mietpreis muss stimmen, bzw könntet ihr draufzahlen. qm dürfen nicht zu hoch sein, wobei es dann auch manchmal egal ist wenn die miete passt. nur die umzugskosten würdet ihr selber tragen müssen wenn die ablehnen den zu finanzieren

informiert euch da sich ja jetzt was ändert

Kommentar von Everklever ,

ja eure lebenssituation hat/wird sich ja schliesslich ändern

Davon kann in der 12. SSW keine Rede sein.

Kommentar von Samila ,

hat/wird.....ab der 13. wird berücksichtigt...mehrbedarf usw

Antwort
von Halafel95, 6

Ja, das solltest du auf jeden Fall machen :) Eine zusätzliche Schwangerschaft ändert den Sachverhalt dann doch

Kommentar von Everklever ,

Eine zusätzliche Schwangerschaft ändert den Sachverhalt dann doch

Inwiefern? Noch hat sich die Zahl der Personen gar nicht verändert. Das wäre doch wohl erst einmal abzuwarten, bevor hier wieder Ansprüche angemeldet werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten