Frage von nebbiolo, 51

Meine Tochter zog vor ein paar Monaten in die Schweiz und arbeitet auch dort. Nun hat sie mich gefragt,ob ich für ihr Auto der Halter und Versicherungsnehmer ?

Meine Tochter zog vor ein paar Monaten in die Schweiz und arbeitet dort auch. Nun hat sie mich gefragt,ob ich für ihr Auto der Halter und Versicherungsnehmer sein könnte.Das Auto wurde von ihr auf Finanzierungsbasis gekauft und die Bank möchte bei Überführung von ihr eine Sicherheit von 10000 €. Des weiteren müsste Sie einen Zollgebühr von ca. 4000 € bezahlen. Dies sind natürlich Unsummen,deswegen ihre Anfrage an mich. Mit der Finanzierungsbank hat sie schon gesprochen,von denen ginge der Halterwechsel in Ordnung. Ganz wohl ist mir bei dieser Sache nicht. Weiss jemand,Was es da zu beachten gibt?

Antwort
von Gerneso, 31

Geht nicht. Wenn Deine Tochter in der Schweiz wohnhaft ist, darf sie dort nicht mit einem in Deutschland zugelassenen Wagen fahren. Bzw. wenn sie erwischt wird, wird's richtig teuer:

http://www.beobachter.ch/justiz-behoerde/strassenverkehr/artikel/fremdlenker_dar...

Kommentar von nebbiolo ,

Für wen wird es dann teuer,Für meine Tochter oder auch für mich als Fahrzeughalter?

Kommentar von Gerneso ,

Deine Tochter darf das Auto nicht in der Schweiz fahren. Wenn sie dies trotz der bekannten Gesetzeslage tut und überprüft wird, wird es teuer für sie.

Kommentar von nebbiolo ,

Vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort.Gibt es denn gar keine andere Möglichkeit,dieses Problem zu lösen? Sie würde ja in der kommenden Zeit das Auto verkaufen und sich eins in der Schweiz zulegen,nur muss sie jetzt binnen 2 Wochen aus versicherungstechnischen Gründen eine Lösung anvisieren. Mir geht es dabei auch darum,dass ich da später, falls ich Halter und Versicherungsnehmer sein sollte,keinen Ärger bekomme

Kommentar von Gerneso ,

Einen Tod muss man sterben. In die Schweiz ziehen und das Gehalt günstig in der Schweiz versteuern dafür Kosten die mit dem Umzug ins Nicht-EU Land verbunden sind in Kauf nehmen.

Oder alternativ ins Deutsche Grenzgebiet ziehen und als Grenzgänger in der Schweiz arbeiten. Dafür halt viel mehr Lohnsteuer in Deutschland zahlen aber Auto kann weiter in Deutschland angemeldet bleiben.

Kommentar von Goodnight ,

Dann gib ihr halt das Geld.

Kommentar von guru61 ,

Sie soll ein GA kaufen und mit dem Oev rumfahren, so wie es die meisten Schweizer machen! Autofahren ist nun mal in der Schweiz kein Menschenrecht. Und das nächste Mal vielleicht vorher ein wenig sich informieren und erkennen, dass man in ein anderes Land auswandert, und nicht bloss in ein deutsches Bundesland, mit komischem Dialekt.

Aber wahrscheinlich hat sie die vergleichsweise hohen Löhne blind für die Realität gemacht.

Was Du hier verlangst, sind Methoden um die Gesetzgebung zu umgehen, und das ist illegal! Gesetze, die vom Schweizer Volk in Volksabstimmungen bestätigt wurden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community