Frage von pauline061, 205

Meine Tochter wird massiv gemobbt?

Meine 10 Jährige Tochter wird massiv gemobbt und die Schule macht nichts. Hatte auch schon meine Frage hier ins Netz gestellt, und habe auch hilfreiche Antworten bekommen, aber jetzt setzt mich der Direktor massiv unter Druck das er jetzt in den nächsten 2 Tagen eine Entscheidung will, was jetzt passiert da ja Schulpflicht herrscht, meine Tochter ist im Moment krankgeschrieben, das Sie nicht in der Lage ist in die Schule zu gehen, da Sie jeden Morgen Bauchweh und Kopfweh hat, keinen Appetit mehr hat und ihre Leistungen in der Schule schlechter geworden sind. Er steht aber zu der Lehrerin und meinte zu mir das Angelina mir nicht ganz die Wahrheit sagen würde. Was ich schon krass finde, da meine Tochter mich noch nie angelogen hat bis jetzt da wir ein gutes Verhältnis haben, er möchte auch das meine Tochter bei dem Gespräch dabei ist. Das Schulamt weiss auch schon Bescheid ich habe ihnen das Problem geschildert, und Sie meinten Das ich meine Tochter krankschreiben lassen soll bis das Problem geklärt ist wenn meine Tochter so darunter leidet. Es sind jetzt noch 4,5 Wochen dann kommt Sie ja sowieso auf die weiterführende Schule. Komplett neue Schule und komplett neue Schulkameraden. Kann ich Sie auch auf eine andere Schule stecken bis zu den Sommerferien wenn es Hart auf Hart kommt??? Für erstgemeinte und hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar.!!! Einen schönen Abend noch!!!

Gruss Angelina

Antwort
von MelHan, 60

Meine Große litt in der 5. klasse sehe unter einigen Mädchen und ich war kurz davor sie einfach krank schrieben zu lassen bis zum Ende des Schuljahr.  Aber, wir redeten mit ihr dass sie einfach weg hören soll und diese Mädels ja bald los sein werde.  Das hat ihr geholfen und sie überstand den Rest ziemlich problemlos.  
In der 6. war eh der Übertritt in die Oberstufe, neue Schule und neue Kinder.  Aus ihrer Klasse kamen nur zwei Kinder in das gleiche Schulhaus und die gleiche Klasse wie sie.  Sie ist jetzt Ende 7. klasse und hatte nie wieder Probleme.

Ich persönlich würde das Gespräch und das krank schreiben einfach raus zögern, 4.5 Wochen ist ja nicht sehr lang.

Viele Glück an Deinen Tochter .

Kommentar von pauline061 ,

Habe ich am Anfang auch gesagt, aber dann wurde Sie geschlagen, und da ist dann für mich ein Punkt erreicht, wo Schluss ist. Denn Schlagen geht zu weit !!!

Kommentar von MelHan ,

So weit kam es bei uns zum Glück nie.

Ich würde dir raten der Schulleitung zu melden dass du mit ihr den Schulpsychologen aufsuchst, somit wird die Sitzung voresst auf Eis gelegt.  
Wenn der Psychologe auch der Meinung ist dass es ihr so schlecht geht, musst du drängen dass er sie für die nächsten 4 Wochen krank schreibt.

Ich würde sie aber nicht 'nur' zu hause chillen lassen sondern mit ihr auch Schulstoff durchgehen, bis zu den offiziellen Ferien.

Kommentar von pauline061 ,

Genau der Schulpsychologe hat mir damals auch nicht geholfen bei dem ersten Vorfall kam erst garnicht ein Termin zu Stande. Der ist bei ihr in der Schule. Die Lehrerin hat schon mit ihr gesprochen wegen dem Fall und wollte mir einen Termin anbieten wo Sie dabei ist.!!! 

Kommentar von MelHan ,

Das ist aber doof, wenn die, die eigentlich helfen/schützen sollten, dies nicht machen.

Ich würde, ohne die Tochter, zum Termin mit der Schulleitung und dem Psychologen gehen und ihnen klar machen dass es deiner Tochter nicht gut geht und an ihre Menschlichkeit appellieren.
Wir reden ja schließlich nur von 4 Wochen, die sollen nicht so einen Aufstand machen.

Antwort
von Nashota, 80

Wenn sie (auch auf Anraten des Schulamtes) krankgeschrieben ist, brauchst du sie nicht umschulen.

Wann soll das Gespräch denn stattfinden?

Ich hätte bei dem ignoranten Verhalten seitens Lehrer und Direktor vielleicht auch mal den Gang an die Öffentlichkeit gesucht. Denn bei Mobbing sind die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen und nicht die Opfer zu Tätern zu machen.

Hat deine Tochter niemanden hinter sich?

Kommentar von pauline061 ,

Nein. Nur mich. Mittlerweile ist die gesamte Klasse gegen Sie. Die Lehrerin macht nichts und der Direktor steht hinter der Lehrerin. Das Gespräch soll nächste Woche stattfinden, der Direktor, die Lehrerin und die Schulpsychologin. Da habe ich doch überhaupt keine Chance!!! Vor allem hat sie ja Schulpflicht !!!

Kommentar von Nashota ,

Ist das Schulamt nicht mit dabei? Die sollten doch dem Direktor und der Lehrerin auf die Finger klopfen! Nur mit dem Rat des Krankschreibens ist es doch nicht getan.

Die Schulpflicht besteht. Aber eine Krankschreibung zählt. Es wäre von Vorteil, wenn deine Tochter in Behandlung von einem Kinder-und Jugendtherapeuten wäre. Bei Kindern dauern Termine oft nicht so lange.

Du bist alleinerziehend, verstehe ich das richtig?

Deshalb hast du doch aber sicher eine Familie?

Dir steht auch das Rechtsmittel einer Dienstaufsichtsbeschwerde zur Verfügung.

https://www.schulrecht.pro/schulaufsicht-schulamt.html

Antwort
von Ini67, 55

Ich würde das auch aussitzen und sie bis zum Schuljahresende zu Hause lassen. Was will die Schule denn machen? Lass dein Kind zur Ruhe kommen.

Wichtig ist aber nach den Ursachen zu schauen und noch wichtiger ist es, das Selbstwertgefühl/Selbstbewusstsein deiner Tochter zu fördern.

Es ist in dem Alter schon auch eine ziemliche Gratwanderung. Die falschen Klamotten und Schuhe können zB schon zum Ausgrenzen beitragen. Gerade bei Mädels ist das wohl ziemlich übel. Ich habe Söhne und bemühe mich um einen Mittelweg. Leidlich erfolgreich.

Ausgegrenzt wird auch der, der zB kein Handy nutzen darf und somit in den verschiedenen Whatsapp-Gruppen außen vor ist. Da findet ganz viel Austausch und Kommunikation statt. Verteufeln halte ich für den falschen Weg - man sollte bewusst damit umgehen lernen.

Nur mal so als Beispiele.

Kommentar von pauline061 ,

Hallo. Der Direktor hat mir schon mit Bussgeld gedroht und anderen Maßnahmen. Da ja Schulpflicht in Deutschland herrscht. Mein Tochter hat ein Handy da ich berufstätig bin und ich mittags nicht zu Hause bin, wenn Sie nach Hause kommt. Klamotten kann Sie das anziehen was ihr gefällt. Sie ist ein nettes hilfsbereites tierliebes 10 Jährigem Mädchen. Ihr Hobby ist Turnierreiten und Sie hat gute Noten weil Sie fleißig ist, aber nicht weil ich das so will sondern das kommt ganz alleine von ihr. Ich habe Angst das nachher die Polizei vor der Türe steht und meine Tochter abholt um Sie in die Schule zu bringen!!! Das würde Sie nicht schaffen rein nervlich, das würde Sie kaputt machen da Sie im Moment sowieso kein Selbstvertrauen hat.

Kommentar von Ini67 ,

Ohje. Da kann man aber auch verzweifeln. Mein Sohn wurde auch eine Weile gemobbt - ich kann dir nachfühlen.

Was ist denn mit dem Notdienst der Kinder- und Jugendpsychiatrie? Bei uns gibt es den in der Kinderklinik. Da solltest du im Idealfall Hilfe und Unterstützung finden. 

Mach das dringend und schildere deutlich wie schlecht es deinem Kind geht. Das sie Schmerzen hat und definitiv nicht schulfähig ist.

Das macht doch überhaupt keinen Sinn, dass sie wieder in diese Schule muss.

Kommentar von pauline061 ,

Wie hast du dann deinem Sohn geholfen??? Oder hat sich das Problem von alleine gelöst ???

Kommentar von Ini67 ,

Nee - sicher nicht von alleine. Klar, zunächst geredet und geredet, mit der Klasseleitung, mit den anderen Eltern. Völlig ohne jede Resonanz.

Dann waren wir wieder zum Gespräch in der Schule und das rädelführende Kind hatte das Pech, uns vor die Füße zu laufen. Es gab eine sehr deutliche Ansage unsererseits. Mein Mann ist 1,97 m groß und schon eine respektgebietende Erscheinung - allemal für ein Kind.

Wir bekamen dann auch einen Rüffel von der Schule, dafür das wir das Kind angesprochen haben aber von da an war Ruhe. Das wars uns wert.

Richtig integriert ist mein Sohn aber auch erst seit er auf der weiterführenden Schule ist. In der Grundschule wurde er dann zwar nicht mehr gemobbt aber integriert war er eben auch nicht.

Kommentar von Nashota ,

Mit Bußgeld kann nur gedroht oder es durchgesetzt werden, wenn ein Schüler unentschuldigt fehlt.

Du hast eine Krankschreibung. Und die ist auch für eine Schule bindend.

Antwort
von KariYagamie, 22

Hallo,

das hört sich wirklich sehr schrecklich an.

Also grundsätzlich kann deine Tochter nicht einfach in die Schule gezerrt werden, da dies nur bei unentschuldigten Fehlstunden der Fall ist und nicht bei entschuldigten. Und deine Tochter ist schließlich vom Arzt entschuldigt!

Ich würde nicht unbedingt den Kinder Psychologen der Schule aufsuchen, sondern einen neutralen deiner Wahl! Ansonsten heißt es später, dass es deiner Tochter psychisch gut geht und nur etwas vormacht! (würde mich bei dem was du erzählst hast, nicht wundern).

Ich würde dieses Gespräch ohne deine Tochter führen, aber dafür deinen Exmann mitnehmen. Ich denke, auch wenn ihr geschieden seid, dass ihr das gemeinsame Sorgerecht habt und er sich auch um seine Tochter kümmert. Deswegen ist es richtig und wichtig ihn mit ,,ins Boot zu holen".
Außerdem denke ich, dass bei diesem Gespräch jemand neutrales zugeben sein sollte. Normalerweise sollte dies der Direktor sein, aber da dieser sich auf die Seite der Lehrerin stellt (was auch auf einer Seite verständlich ist, aber in dem Fall nicht korrekt), sollte jemand neutrales dabei sein der das Gespräch leitet, die beiden Parteien beruhigt und dafür sorgt dass beide Parteien sachlich bleiben.

Eine Frage habe ich aber noch, wird deine Tochter von anderen Mitschülern oder von der Lehrerin gemobbt?

Klar sind 4,5 Wochen nicht mehr viel, jedoch verliert sie in diese paar Wochen einiges an Schulstoff.
Geh mit ihr ein wenig Schulstoff durch, damit sie nicht zu sehr hinterherhinkt.

Antwort
von Luuke777, 50

Schulpsychologe ist eigentlich auch immer sinnvoll ... Aber für 4,5 Wochen. Najaa. Vielleicht Klasse wechseln?

Kommentar von pauline061 ,

Dann geht es ja gerade so weiter in den Pausen !!! Das hatte ich mir auch schon überlegt.

Antwort
von Demelebaejer, 11

Also, erst mal langsam: Was heißt denn bitte "Mein Kind wird gemobbt"?

Hier hinterfragt wohl keiner. Wenn eine Mutter sich beschwert, ist das gleich für die meisten Antworter ein Signal, alle möglichen Ratschläge zu geben, drauf loszuschlagen! Polizei zu benachrichtigen! Unglaublich!

Ohne dass ich nicht selbst dabei bin, mit anhöre und erlebe, wie das "Mobbing" vor sich geht, was dem "Mobbing" von seiten Deiner Tochter voraus gegangen ist, kann man keinerlei Urteil abgeben.

Wenn ich schon höre: "Meine Tochter lügt mich nie an!" dann lache ich laut los, weil ich das so oft gehört habe. Dennoch haben die Kinder objektiv gelogen.

Ich war fast 40 Jahre Grundschullehrer und habe viele Kinder und deren Eltern erlebt. Wie oft haben sich Eltern mit meiner HIlfe in Kindergezanke eingemischt. Die Eltern waren immer noch am Streiten, da lachten die Kinde runs längst an und waren sich einig.

Also, nich talles, was "Mobbing" genannt wird, ist "Mobbng.

Antwort
von michele1450, 74

ich kenne das ist mir auch passiert. am besten einfach krankschreiben den die schule wird nichts machen. ps. geht mal zur Zeitung damit die schule etwas zum nach denken hat. 

Kommentar von pauline061 ,

Ich kann Sie doch nicht volle 4,5 Wochen krankschreiben lassen, die Ärzte schreiben ja immer nur 1 Woche krank. dann habe ich aber immer noch 3,5 Wochen vor mir ??? 

Kommentar von michele1450 ,

dan wieder zum Arzt ich wurde über 30 tage krankgeschrieben weil meine Ärztin gesehen hat das mir durch die schule schlecht ging 

Antwort
von Rekkarma, 50

Schick deinen Mann in die Klasse und lass ihn mal richtig ausflippen. Würde mir das nicht gefallen lassen und würde diesen Drecks-Fratzen ordentlich einheizen. Viel Glück!

Kommentar von pauline061 ,

Danke. Das würde ich gerne aber bin geschieden, und er ist selbstständig und hat viel um die Ohren, also muss ich es selber hinkriegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten