Frage von LisaLiam, 288

Meine Tochter übernachtet ihr erstes mal wo anders.?

Meine Tochter 4 soll morgen das erste mal bei ihrer Patentante schlafen zuahause passieren nachts gelegendlich noch Ünfalle. ich bin mir nicht sicher ob ich ihr Morgen zur Sicherheit eine Pampers mitegeben soll ich hoffe ihr könnt mir helfen

Antwort
von dipa2000, 219

Wenn das Kind damit einverstanden ist und sich nicht dagegen wehrt ist das doch kein Problem.  Ich würde in diesem Fall die Windeln mitgeben. Gegen ihren willen solltest du es nicht tun. 

Antwort
von NeuKoma, 168

Pack alles ein was du denkst hilfreich sein könnte. Und dann sage deiner Patentante, dass wenn der "Unfall" passieren sollte sie diese auch anziehen kann. Natürlich kannst du ihr auch eine Unterlage für unter das Bettzeug packen.

Meine Güte es ist ein vierjähriges Mädchen und da passiert sowas nunmal noch ab und an. Insofern kein Stress reininterpretieren. Wenn es passiert, dann passiert es. Die Patentante sollte dafür auch komplett Verständnis haben (wenn du sie drauf vorbereitest).

Natürlich solltest du aber nicht drauf bestehen, dass die Kleine die Windel trägt wenn sie zu Bett geht. Du kennst dein Kind am Besten insofern solltest du das auf Basis deiner bisherigen Erfahrungen entscheiden und natürlich deine Tochter fragen lassen ob sie die Windel über nacht tragen möchte oder nicht.

Kommentar von LisaLiam ,

ich habe sie gefragt und sie möchte sie haben weil sie nicht pipi ins bett machen möchte

Kommentar von NeuKoma ,

Dann hast du doch deine Antwort :-) Ich wünsche der Kleinen viel Spaß unbekannterweise ;-)

Kommentar von Joepublic70 ,

Sehe ich genauso-besser is' das!

Antwort
von karin69, 101

Hallo....

Meine kleine Nichte ist genau 2,5 Jahre jung- eine süße Maus und ein sehr aufgewecktes Kind. 

Sie ist natürlich der Sonnenschein der Familie, hat ein sehr offenes, neugieriges und frohes Wesen und wird dadurch von allen geliebt. Sie fremdelt kaum und passt sich ggf. sehr schnell den neuen Situationen ihrer kleinen Kinderwelt schnell an. Es ist einfach nur herrlich mit ihr...

Seit ungefähr 8 Wochen ist sie sogar schon trocken! Ich glaube meine Schwester hat darauf nicht mal besonders geachtet, außer sie rechtzeitig immer mal wieder auf's Töpchen gesetzt - natürlich ganz ohne Zwang- aber so kam alles Andere ganz schnell von selbst und alleine.

Ich würde sagen, es passt bisher alles zum Charakter des aufgeweckten Kindes!

Zweimal ist bisher ein "kleiner Unfall" passiert. Instinktiv verlangt die Kleine danach selber nach einer Anziehwindel für die Nacht- ist ja auch fast wie ihr normaler Schlüppi, nur eben etwas weicher!  :-) 

War die darauffolgende Nacht wieder trocken, kommt die Windel wieder weg! Die Kleine fühlt sich bestätigt- ist schon ein großes Mädchen, fühlt sich selber stolz- und wird dafür nicht mal sonderlich gelobt oder so. Vielleicht geht deshalb alles so einfach und gut, weil um WINDELN ect. noch nie ein großer Firlefanz veranstaltet wurde. Es hat sich bis heute fast alles von allein gefügt!

Wenn die Nichte immer mal gerne bei der Tante, also bei mir schläft, ist ein kleines Täschchen immer gepackt, mit allen für sie wichtigen Sachen. Ein Windelhöschen ist dann auch immer mit dabei.

Das ist für die Kleine aber alles nicht so wichtig... Zur kleinen Drama-Quenn wird sie verständlicher Weise nur, wenn ihr "Mausi" nicht mit an Bord ist - und vielleicht irgendwo zu Hause vergessen wurde?!? Ihr kleines liebstes Kuscheltiere, was sie von Anfang an in ihrem kleinen Herzen trägt. :-)


Mein Tip daher an Dich, macht es alles so einfach und unkompliziert wie möglich, nicht viel Aufsehen um das GANZE THEMA machen, dann dürfen auch mal UNFÄLLE passieren. Warum nicht..?!

Umso schöner wird auch die Zeit für alle Beteiligten in neuen und noch fremden Umgebungen?!

Ich wünsche viel Spaß für alle und GUTES GELINGEN!!

Antwort
von Midgarden, 123

Mit 4 sollten gerade bei Mädchen solche "nächtlichen Unfälle" eigentlich Geschichte sein - besprich das doch mit Tochter und der Patentante, denn pampern behindert eher den Prozeß der "unfallfreien Nacht"

Kommentar von NeuKoma ,

ich wusste das derartige Kommentare kommen werden. Kinder pinkeln ins Bett. So ist das schlichtweg. Sie pinkeln auch ab und an noch in die Hose, wenn sie beispielsweise durch Aufregung beim Spielen vergessen haben auf die Toilette zu gehen.

Wichtig ist nur, dass sich das nicht häuft im Sinne von täglich oder ähnlich. Denn dann kann es psychologische Gründe haben.

Aber dass ein Kind ab 3,5 Jahren vollkommen stubenrein zu sein hat ist schlichtweg nur Humbug.

Kommentar von Midgarden ,

Sorry - da muß ich widersprechen ;-)
Ich sagte nicht "zu sein hat", sondern daß es ungewöhnlich ist.
Meine Töchter waren mit 30 Monaten (+/-3) Tag und Nacht trocken, meine Söhne mit 32 (+/-2) und lagen da gleichauf mit ihren Sandkastenfreunden.

Das spricht nicht dagegen, daß in besonderen Situationen noch mal etwas passieren kann - wenn es aber einer Vierjährigen nicht nur in Ausnahmesituationen passiert, muß man genau hinschauen und nicht nur mit einer Windel kompensieren

Antwort
von hediderjedi, 111

Nach es doch ist ja nichts schlimmes dran

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community