Meine Tochter trifft sich heimlich mit einem Russen - wie kann ich ihr das verbieten?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Das sie russisch lernen will ist kein Problem, macht daraus keine Probleme.

Ihr dürft ihr nicht sachen  verbieten, tut so als ob ihr interesse daran habt.
Spielt es einfach vor, lädt den "russen" ein, lernt euch kennen... Und wenn ihr dann befürchtet das er nicht garten richtig ist, könnt ihr Maßnahmen nehmen.

Je mehr ihr es verbietet wird sie sich von euch entfernen und ihr verliert sie ganz...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versteh das nicht ganz..

Er ist Russe, das scheint das Problem zu sein.. und jetzt? Haben Sie schon etwas schlechtes über ihn gehört? Oder sind es wieder nur Vorurteile, was ich sehr traurig finde. Geben sie ihm doch wenigstens die Chance sich vorzustellen. Oft sind Menschen ganz anders, wie wir von ihnen zu denken haben. Mal abgesehen davon ist es doch gut wenn sich die eigenen Kinderr, bzw. der Mensch an sich sich auf "anderes" oder "neues" einlassen kann. Damit meine ich wenn Sie den verdacht haben, dass sie sich mit einer anderen Sprache beschäftigt, ist das doch nur gut, oder warum sollte das etwas schlechtes sein? Man bildet sich selbst im Alltag weiter und hat fürs Leben immer NUR bessere Chancen. 

Natürlich kann ich die Sorge als Vater wiederum nachvollziehen, dass Sie dabei vorsichtig bleiben und am liebsten niemanden Ihre Tochter überlassen wollen, bis Sie sich nicht wirklich sicher sind, dass er keinen schlechten Einfluss auf sie haben könnte. Deshalb will ich jetzt nicht falsch zu verstehen geben, dass es egal sei wer er ist, sondern erst einmal mehr über die Person und dessen Charakter in Erfahrung bringen sollten. Und ob jetzt ein, zwei Jahre jünger oder älter meine ich, macht jetzt auch nicht den Unterschied. 

Hoffentlich nehmen Sie meine Meinung und Ratschlag ernst, auch wenn ich Ihnen sage, dass ich selbst erst 17, nächsten Monat dann 18 Jahre alt bin. Denn es ist offensichtlich, dass sie mehr Erfahrung haben, trotzdem ist es mir wichtig, dass sie nicht zu voreilig mit Vorurteilen handeln. 

Ich selbst war noch nie in einer Beziehung, will eigentlich auch nur sagen, dass ich selbst Freunde habe, die sich von anderen schlecht beeinflussen lassen, dass aber noch lange nichts mit Nationalitäten wie Russen oder anderen zu tun hat. Ich habe auch Menschen, die wissen was richtig ist / was sie tun und sind zugleich die, von denen ich ohne jeden Zweifel behaupten kann es sind die Freunde, die ich im Leben brauche. Sie sind die korrektesten, offensten und ehrlichste Leute, denen ich je begegnet bin. Egal ob jetzt Deutsche, Türken, Albaner oder Russen.   

Ich hoffe Sie verstehen, was ich Ihnen mitteilen wollte. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich lese leider nicht raus warum der Junge schlecht sein sollte, auch russisch lernen ist nicht schlimm, habe ich auch gemacht ab 14 Jahre und bin nicht auf die schiefe Bahn geraten. Erlaubt ihr doch mal den Jungen mit nach Hause zu bringen. Verbote nützen in dem Alter nicht viel. Ihr müsst ihr vertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange er kein Straftäter ist? Wenn sie glücklich sind... Guckmal, anscheinend ist er ihr so wichtig , das sie sogar eine sehr schwere Fremdsprache lernen würde...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst es ihr nicht verbieten und die Herkunft eines Menschen hat nichts mit Kriminalität zu tun. Und natürlich kommt ihr nicht mehr an eure Tochter ran, wenn ihr ihr aufgrund irgendwelcher rassistischer Überzeugungen verbitet ihren Freund zu treffen. Ihr habt wirklich ein schlechteres Pädagogikverständnis, als ein Ziegelstein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach nicht rassistisch sein würden helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

russen sind keine unmenschen, wie rassistisch seid ihr denn bitte?! Ich gönne eurer tochter das vergnügen, habt ihr pech gehabt😊 die arme, sie macht erfahrungen mit jungs die sie braucht und ihre eltern kommen und versuchen das zu verbieten HAHAHA lachhaft !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass jeder Vater Angst um seine Tochter hat, wenn sie einen neuen Freund hat.

Bist du nur gegen ihn, weil er Russe ist? Falls ja, dass ist ein Vorurteil.Nur weil er Russe ist, wird er sicher nicht böse sein.

Verbieten bringt da nicht wirklich viel.Darauf wird sie nicht hören.Sag ihr am besten, dass sie selbst entscheiden muss, mit wem sie sich abgibt.Du aber egal was passiert, immer für sie da sein wirst.
Lass ihr ihren Freiraum aber wenn es zu weit geht dann greife ein.Aber werde nicht laut!
Vielleicht denkst du jetzt sowas wie: ,,Ich kann doch nicht dastehen und zusehen, wie meine Tochter auf die Schiefe Bahn gerät!'' Aber so ist das denke ich nicht.Lade ihren Freund doch einfach mal zum Abendessen ein und sieh was passiert. :) Sei aber auf keinen Fall peinlich, werde nicht laut und benehme dich anständig!

Lg, Lina :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rassismus ist das schlimmste . Egal ob Russe oder Albaner etc. Alle Menschen sind gleich. Deine Tochter ist 16 und sie kann doch treffen wen sie will. Ein Verbot wird dir garantiert nix nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LateIsFine
04.09.2016, 02:05

sie machen sich nur Sorgen um ihre Tochter, wer würde das nicht ?

1
Kommentar von Manniboy9
04.09.2016, 02:06

Da hast du recht :D

1

Das klingt eher nach Troll als nach besorfte Eltern:

Meine 16 Jährige Tochter trifft sich heimlich mit einem Russen

Da ihr sie nicht selbst entscheiden lasst wen sie lieben darf ist es kein Wunder, dass sie das heimlich macht.

Ich habe aber große Sorgen, daß meine Tochter auf die schiefe Bahn gerät.

Weil Deutsche ja auch nie kriminell sind und Russen durch die Bank Straftaten begehen...denkmal darüber nach wie unlogisch das ist an einer Nationalität festzumachen.

Meine Frau kommt auch nicht mehr an sie heran, seit wir ihr verboten haben, sich mit ihm zu treffen.

Ganz logische Reaktion eines Teenager. Es wird grundlos etwas verboten, die Folge ist, dass eure Tochter euch nicht mehr vertraut.

Als meine Tochter in der Schule war, haben wir in ihrem Zimmer geschaut 

Und wenn ihr schon in ihren Sachen wühlt scheinbar zu recht euch meidet. Auch für Jugendliche gibt es eine Privatsphäre.

Ich habe sogar die Befürchtung, meine Tochter könnte russisch lernen :(

Oh nein, sie könnte eine Fremdsprache lernen, die ihr für ihr späteres Berufsleben nützlich sein könnte, wie kann sie nur. Man merke die Ironie. Freu dich doch, dass sie sich freiwillig weiterbildet.

Mit den Aktionen schafft ihr nur eines. Ihr werdet sie förmlich in seine Arme treiben, da ihr euch zu den Bösen macht die alles verbieten und der Freund die Zuflucht wird um euch zu entkommen. Das Ergebnis ist also eher das Gegenteil.

Wenn ihr etwas für das Kind tun wollt, lasst sie mit dem Jungen zusammen sein und bittet sie, euch diesen vorzustellen. Geht dann neutral auf den Jungen zu und lernt ihn erst einmal vernünftig kennen. Dann könnt ihr auch soetwas wie ein Urteil fällen und mit der Tochter reden. Wenn ihr so weiter macht tut ihr nur dem Jungen unter Umständen unrecht und treibt euer Kind von euch weg. Sie ist 16, noch 2 Jahre bis zur Volljährigkeit. Wenn ihr nicht möchtet, dass sie nach dem Terror von euch ihren 18 Geburtstag nutzt um auszuziehen, solltet ihr nicht nur an eure Bedenken denken, sondern auch die Gefühler eurer Tochter.

Für sie ist das ihre Liebe. Du hättest doch sicher deine Frau auch nicht wie einen Lappen weggeworfen, wenn dir jemand gesagt hätte sie sei nicht gut für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Direkt mal sehr schön rassistisch, immer auf die gute deutsche Art, für was haben wir denn die AfD? Nein mal ehrlich, wieso ist es so schlimm für Sie, dass ihre Tochter sich mit einem Russen trifft? Russen sind auch Menshen, falls Sie das damals in der Hitlerjugend nicht gelernt haben. Russen sind wie Juden, Türken, Araber und Deutsche auch nur Menschen. Wieso sollte es irgendwie negativ sein, dass er Russe ist? Wenn sie mit ihm wenigsten schon einmal gesprochen hätten und ihnen wäre etwas negatives aufgefallen, könnte ich es verstehen, aber ganz ehrlich kann ich das Verhalten ihrer tochter, nicht mit ihnen zu sprechen, nachvollziehen, wenn sie bei dem Wort Russe direkt Kriminalität assoziieren. Und sie beschweren sich sogar, dass sie russisch lernt. Welcher Vater, der noch bei Sinnen ist beschwert sich denn, wenn seine Tochter freiwillig eine Sprache lernt? Beruhigen sie sich, lassen sie sich etwas entradikalisieren und versuchen sie ihrer Tochter zu erklären, dass sie verstanden haben, dass Rassismus nicht gut ist und sie wird mit ihnen eher sprechen als so wie.die Situation momentan ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr seid einfach nur peinliche, rassistische Eltern. Wart ihr mega brav mit 16 und seid immer schön zu Hause gewesen? Und dass sie Russisch lernt ist ja auch nicht schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aurorile
04.09.2016, 02:05

Super Antwort... ganz deiner Meinung

2

Die Russen sind immer top und nie rassistisch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie könnte russisch lernen...

ich mußte damals russisch lernen !!

kennst du den jungen überhaupt ,oder hast du nur vorurteile?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rassist?

Nur weil der Russe ist oder wie?

Die Deutschen Jugendliche die n Kasten Bier aufm buckel rumschleppen sind ja natürlich ganz ungefährlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist so schlimm daran dass er Russe ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Endeffekt liegt es daran, dass du nicht im Vornherein darüber gedacht hast. Deshalb weiß ich nicht wie man das anders machen? Vielleicht solltest du dich ändern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?