Meine Tochter schlägt sich jedesmal, wenn sie "Papa" sagen soll.?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schwer zu sagen, ob das schon Ausdruck einer kindlichen Sorge ist. Beobachtenswert ist es alle Mal. Sprich doch bei nächster Gelegenheit mal deinen Kinderarzt darauf an. Sollte sie mit eurer Trennung Probleme haben, schadet es nicht, wenn ihr ihr rechtzeitig helft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani2407
06.01.2016, 12:42

Ja, das werde ich machen wenn wir das nächste mal beim Impfen sind.

1

Lass das mit ihr Papa zu üben. Unnötiger Stress für sie. Wenn du die zwei Stunden dabei bist wird eine angespannte Stimmung herrschen. Das fühlt sie ja auch. Und mit dem Papa-Üben rufst du es ihr immer wieder unnötig ins Gedächtnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani2407
08.01.2016, 12:00

Liebe NicoleU, die angespannte Stimmung herrscht nur, wenn ich NICHT dabei bin, denn da schreit und weint das Kind die ganze Zeit. Und DAS kann nicht förderlich für das Kindeswohl sein. Nebenbei, ich zwinge sie nicht dazu. Mir ist es nur neulich aufgefallen, weil man kleinen Kindern ja immer wieder Wörter vorsagt, damit sie sie lernen. Dass sie dermassen darauf reagiert hätte ich nicht gedacht und ich hab halt versucht, hier Antworten zu finden.

0

Ich vermute mal stark das du kein gutes Verhältnis zu deinem Ex hast und Kinder spiegeln das Verhalten der Bezugsperson. Vielleicht vermittelst du ihr (unbewusst) negative Gefühle. Ich weiß ja nicht wie eure Treffen bei der Kinds-Übergabe ablaufen. Wenn sie gestresst ablaufen und du hinterher sehr traurig bist, assoziiert sie die Treffen mit ihrem Papa als was negatives. Versucht die Übergabe, dem Kind zu liebe, freundlich und vielleicht auf neutralen Boden (Öffentlichkeit oder Spielplatz) durchzuführen. Damit ist jedem geholfen. Vor allem für die Psysche des Kindes ist geschont. Und das sollte, egal was da mal vorgefallen ist, Vorrang haben. Nur meine Vermutung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani2407
06.01.2016, 17:20

Hallo, auch das mit dem neutralen Boden haben wir schon versucht. Das Ende vom Lied? Kind gefiel es supergut (es war ein Cafe mit angrenzendem Spielzimmer für Kids), mein Ex hat gebockt weil er da nicht "mit im Boot" war. Es war da schliesslich anderes Spielzeug und noch schlimmer, ein anderes Kind mit dem das unsere lieber spielen wollte als mit ihm. Wobei man die zwei auch miteinander in eine Gummizelle sperren könnte und selbst da wäre das Gummi für die Kleine noch interessanter als er.

0

Mach doch mal zusammen mit deinem Ex einen Termib beim Jugendamt. Wenn die diesen Sonntags-Termin so festgelegt haben sollten sie dann auch bei Problemen da sein. Und förderlich für die Entwicklung eurer Tochter kann sowas ja definitiv nicht sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani2407
06.01.2016, 17:18

Ich war diese Woche beim JA und da ist das alles auf taube Ohren gestossen. Ich werde das beim Kinderarzt nächstesmal ansprechen und dann evtl ab zu einem Kinderpsychologen. Wenn ich nämlich von einem solchen was in der Hand habe müssen die vom JA auch anders drauf reagieren.

0
Kommentar von Cathrine8
06.01.2016, 18:57

Warum redest du nicht mal mit einem Anwalt darüber? Notfalls müsstest du es dann eben übers Familiengericht laufen lassen. Und das steht dann definitiv über der Entscheidung vom JA.

0

Ich würde mit deinen ex reden. So sicher würde ich mir bei der Sache auch nicht sein :0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani2407
06.01.2016, 12:50

Naja, so einfach ist das leider nicht. Mit dem kann man nicht wirklich reden weil er ja der Überzeugung ist, alles richtig zu machen. Selbst wenn das Kind 1 1/2 von 2 Stunden, die er bei uns ist, schreit und weint findet er das förderlich für die Vater-Tochter-Beziehung (sie führt sich nur so auf wenn sie mit ihm alleine sein muss. Sind ich oder die Oma dabei, ist es so halbwegs erträglich für sie. Allerdings sieht mein Ex uns jedesmal als "Störfaktoren" an) Sollte er sie wirklich schlagen würd er das nie zugeben, weil er nach Aussen hin immer "Superdaddy" spielt...

0
Kommentar von 1dcake
06.01.2016, 13:17

oh das ist echt ne schwere Lage :/

0

Weil du dein Kind bedrängst, es ist überfordert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani2407
06.01.2016, 17:28

Wie bedränge ich mein Kind? Ich kann nichts für die ganze Situation. Ich bin nur eine alleinerziehende Mutter, die damals von ihrem Ex rausgeworfen wurde weil der plötzlich "keinen Bock mehr auf Familie" hatte. Mein Kind sollte eigentlich mit beiden Elternteilen aufwachsen oder zumindest guten Kontakt dazu pflegen. Ich finde dass 2 Stunden Besuch in der Woche nicht viel sind, aber anscheinend sind sie dem Kind doch total zuwider. Ich will meinem Kind aber auch nicht die Möglichkeit nehmen, seinen Vater kennenzulernen. Auch wenn sie scheinbar was dagegen hatund es halt leider noch nicht sagen kann. Leider kann ich nicht aus weil diese zwei Stunden vom JA so festgelegt wurden.

0
Kommentar von Dani2407
08.01.2016, 11:57

So ein Schwachsinn. Ich zwinge sie nicht dazu und schon gar nicht missbrauche ich sie. Mir ist das alles nur überhaupt aufgefallen, weil man kleinen Kindern ja immer wieder Wörter vorsagt damit sie sie nachsagen. Da war halt besagtes "Papa" dabei.

0

Kinder machen aus meiner Erfahrung auch in dem Alter viel nach, was ihnen gezeigt bzw. vorgelebt wird.

Es kann sein, dass es entweder an Streitereien zwischen euch liegt (sofern es welche gab) oder dass er sie wirklich geschlagen hat.

Garantieren kann ich natürlich nichts, ich bin keine Psychologin. 

Versuchs mal bei einem Kinderpsychologen. Dieses Verhalten ist auf jeden Fall nicht normal.

Lg! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani2407
06.01.2016, 12:44

Streitereien gab es genug, als wir uns getrennt haben war sie allerdings erst 5 Monate alt. Keine Ahnung was davon noch "hängengeblieben" ist. Körperliche Gewalt musste sie zum Glück jedoch nie mitansehen.

0

Was möchtest Du wissen?