Frage von Ayay2930, 66

Meine Tochter heult ununterbrochen nachts?

Schönen Abend ich habe eine drei jährige Tochter seid drei Tagen heult sie am Abend einfach drauf los ohne Grund und kann dann nicht mehr aufhören zu heulen schreien sie lässt sich von nichts beruhigen verhält sich auch komisch ich habe Angst um sie muss ich sagen so was hat sie noch nie gemacht am Tag Ost sie ganz normal hat einen super Tag schmerzen hat sie auch nicht die sagt auch selber sie kann nicht aufhören zu weinen was soll ich nur tun ich bi .Am Ende

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von teafferman, 15

Kein Fieber, keine Schmerzen auf welche sie zeigen kann, kein schlimmes Erlebnis, keine besondere Veränderung

So verstehe ich Deine Ausführungen. 

Was mag los sein?

Unser Gehirn wird sich nach der Geburt noch mehrfach auf- und umbauen. Im Alter Deiner Tochter ist so eine Phase vorstellbar. Wobei hier ausdrücklich zu betonen ist: Wir Menschen sind keine Maschinen. Deshalb lässt sich nun mal nicht konkret schreiben, sie habe gerade diese Phase. 

In dieser Phase entwickeln sich die Sinne vollständig. Was zu Wahrnehmungsstörungen führt. 

Nun haben Wissenschaftlicher in Deutschlandfunk berichtet, dass gerade empfindliche Menschen auf Geräusche und Lichtverschmutzung von draußen stark reagieren. In dieser Phase sind wir Menschen empfindlich. 

Fahren also draußen Autos vorbei oder es gibt Lichtreklame, dann kann diese Lichtstörung stark beunruhigen. 

Gibt es in einer Schlafphase, in welcher wir nur oberflächlich schlafen, Geräusche von außen, so kann auch Dies als beängstigende Störung wahrgenommen werden in diesem Alter. 

Denn diese Phase kennen wir auch als jene der Feen und Hexen. 

Neben einer räumlichen Veränderung hilft auch, tagsüber vielleicht ein Kuscheltier zu besorgen und dazu eine Beschützer-Geschichte zu erfinden. Es gibt übrigens auch Bücher für diese jungen Menschen, die von Schutz erzählen. Schaue im Archiv des Deutschlandfunk nach

Literatur für junge Leute

und durchforste das Archiv danach. 

Selbstverständlich gehst Du auf jeden Fall zum Kinderarzt und lässt durchchecken. 

Ja, die Mühe, welche Du Dir jetzt machst, wird später, wenn die nächste große Umbauphase im Gehirn stattfindet, für Euch Beide stressfreier verlaufen. Wir nennen diese Phase Pubertät. 

Vielleicht kann Dein Herzblatt ja auch bei Dir während dieser Phase schlafen. Als Mutter wirst Du sicherlich gleich wach, wenn Dein Kind sich gestört fühlt. So jedenfalls schreibst Du. Dann einfach ruhige Worte, über den Scheitel streicheln, den Rücken streicheln. 

Antwort
von Orgrim, 27

Also da sie immer nur Nachts weint, wird das ziemlich sicher keine körperliche Ursache haben.

Ich bin mir sehr sicher, dass vor drei Tag irgendetwas geschehen sein muss, was der Auslöser für ihr Verhalten ist. Vielleicht hat sie ja irgendetwas gesehen oder mitbekommen, dass sie nicht sollte?

Antwort
von auchmama, 29

Geh mal bitte zum Kinderarzt mit der Maus und berichte!

Kann nur eine Angstphase sein.....

Womit verbringt Deine Kleine den Tag? Sieht sie vielleicht Fern und evtl. auch mal Sendungen, die für Kinder noch nicht geeignet sind. Schaut sie Papa über die Schulter, wenn er Ballerspiele am Computer spielt?

Bitte immer dran denken, Kinder kriegen mehr mit als wir vermuten und können das in dem Alter aber noch gar nicht verarbeiten!

Alles Gute

Kommentar von Ayay2930 ,

Danke erstmal für deine Antwort. Sie schaut überhaupt kein Fernsehen nur tabl und da hat sie nur ein Programm die eiskonigin und das nur die Lieder sonst haben wir einen Garten und Nachbars Kinder wir sind oft zusammen mit ihr deswegen wundert mich das sie hat leider keinen papa sie hat auch einen sehr gut regelten altag Abend pünktlich ins bett Kindergarten ich bin echt überfordert 

Antwort
von NicoleU, 6

Hat mein Dreijähriger auch gerade. Ich mache ihn dann immer richtig wach. Erst nenn er selbstständig neben dem Bett steht, ist er aus seinem Tunnel raus, kann sich beruhigen und schläft wieder ein.

Kinder haben ja immer wieder verschiedene Entwicklungsschübe. In dem Alter beginnen sie zum einen zu träumen und behalten so wie wir Bruchstücke davon. Das macht ihnen Angst. Zum anderen beginnen sie Angst vor Monstern im Zimmer zu haben.

Also zum einen vorm Schlafen das Zimmer absuchen nach Monstern, Tieren oder was auch immer da die Angst macht, und diese aus dem Zimmer verbannen, zum anderen richtig wach machen um dieses dem Traum herauszuholen.

Antwort
von princessCc, 31

Am besten gleich einen Termin beim artzt machen bei Kindern muss man immer auf nummer sicher gehen da darf man nicht abwarten

Antwort
von BeerKai, 32

Wenn es seit 3 Tagen ist, überlege mal was vor 3 Tagen war ob dir da irgendwas auffällt was da an dem Tag anders war als sonst. Vileicht fällt dir was auf was passiert sein könnte warum das so ist.

Antwort
von Soda33, 9

Vielleicht ist es ein  nachtschrecken

Da schlafen die Kinder und plötzlich weinen,schreien sie, manche treten und schlagen um sich und lassen sich absolut nicht beruhigen egal was man macht. Dann schlafen sie wieder ein Und wissen es morgens nicht mehr.  

Gute Besserung für deine kleine

Antwort
von nettermensch, 18

ich an deine stelle, schnapp dein Kind ab ab ins Kinderkrankenhaus. dann wird sie geröngt, vielleicht hat sie was vrschluckt.

Antwort
von CurryKilian, 16

Es könnte sein, dass sie Albträume habe, oder einen hatte. Und jetzt hat sie richtig Angst davor und möchte nicht glauben, dass sie ins Bett geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community