Meine Tochter hat die Ausbildung mit 17 Jahren nach 2 Wochen abgebrochen. Bin ich weiterhin Unterhaltspflichtig?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja sind Sie. Da Ihre Tochter 1. noch keine 18 ist und außerdem keine abgeschlossene Ausbildung ausgeübt hat um sich selber versorgen zu können. Sie wird auch keine Hilfe vom Arbeitsamt bekommen da sie ihre Ausbildung abgebrochen hat und nicht gekündigt wurde( bin mir aber nicht sicher ob das in der Probezeit relevant ist).

Warum hat sie gekündigt? Eig darf sie auch wenn sie in der Probezeit ist die Berufsschule weiter besuchen. Weiss leider nicht mehr wie lang ( glaub 1-2 Monate). Am besten in der Berufsschule anrufen und nachfragen. Während sie die Berufsschule besucht kann sie sich um einen neuen Betrieb bemühen. Einfach sich telefonisch in Betrieben melden und fragen ob ein Wechsel in deren ihr Betrieb möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mrsunbekannt123
04.09.2016, 13:35

Sie hat gesagt sie würde dort schlecht behandelt werden und sich nicht wohl fühlen. Jetzt macht sie einen 200 euro Job aber bemüht sich nicht um eine neue Ausbildunsstelle.

0
Kommentar von FroschPandaGira
04.09.2016, 14:24

Klar. Aber nicht jeder Betrieb ist gleich. Sie soll einfach wo anders nach einem Wechsel fragen. Ein Minijob/ Teilzeitjob wird sie auf Dauer kaputt machen. Sie wird falsche Freunde finden. Es ist nicht schön zu sehen wie alte Schulkameraden was ausgeübt haben und man selber nichts wurde. Sie soll klar denken..und was vernünftiges suchen.

0

Wenn sie den Ausbildungsplatz wechsel bzw. sich eine neue Ausbildungsstelle sucht, bist Du unterhaltspflichtig, sonst nicht. Ansonsten müsste sie sich nämlich irgendeinen Vollzeitjob suchen, nicht nur einen 200,- Euro-Job. Auch wenn sie minderjährig ist, musst Du ihr nicht ihr Nichtstun finanzieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Deine Tochter noch minderjährig ist, bis Du als Elternteil voll unterhaltspflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, du bist noch ihr Vormund, sie ist minderjährig, damit bist du auch unterhaltspflichtig. Auch während der Ausbildung würdest du unterhaltspflichtig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja bis 18 J, wenn sie nicht kurz vorher eine neue Lehre anfängt, die kann bis zum 25 Lebensjahr gehen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sie noch nicht volljährig ist bist du voll unterhaltspflichtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zum 18. Geburtstag bist du ohne Einschränkung ihr gegenüber unterhaltspflichtig, nach Erreichen der Volljährigkeit nur, solange sie ihre Schule bzw. Ausbildung macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ausbildung mus sie sich bemühen. einfach aufhören geht eigentlich nicht. würde das jugendamt einschalten damit die der tochter die hammelbeine langziehen und sie weiter kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung