Frage von steinadler4, 85

Meine Tochter bekommt Hartz 4 und hat ein 6 Monate altes Kind mit Downsyndrom.An wen kann Sie sich wenden um die Fahrkosten zu bekommen?

Sie muss immer zu Spezialärzte fahren,die weit weg vom Wohnort sind

Antwort
von azmd108, 54

Die Krankenkassen übernimmt nur Fahrtkosten (ohne Begrenzung
der Kilometerzahl) zu Ärzten und Therapien bei Vorliegen der PS II oder
III oder den Merkzeichen aG und/oder H im Schwerbehindertenausweis.

Antwort
von ettchen, 30

Nun, sie könnte zum Beispiel Hilfe von Oma und Opa ganz gut gebrauchen. Vielleicht können die Eltern der Mutter ja mal die Fahrtkosten übernehmen. Familiärer Zusammenhalt ist schon recht wichtig in solchen Fällen.

Hier wäre eine Liste mit Hilfen für die Eltern von Trisomie21-Kindern:

http://down-syndrom.de/down21.html

Auch sollte die Mutter des Trisomie21-Kindes sich an eine der Selbsthilfegruppen für betroffene Eltern wenden. Tipps gibt es zB hier: http://www.myhandicap.de/gesundheit/geistige-behinderung/trisomie-21-down-syndro...

Antwort
von Indivia, 15

Ich w es auch bei der KK versuche, des weitern würde ich mal den sozialen Dienst eines behandelnen Krankenhauses ( ich gehe mal davon aus das sie auhc zu Ärzten im KH muss) in Anspruch nehmen und mich beraten lassen.

Antwort
von aribaole, 21

Pflegestufe für das Kind Beantragen ist Punkt 1. Punkt 2 wäre die Fahrkosten bei der Krankenkasse einzureichen.

Antwort
von Biberchen, 46

ich würde es bei der Krankenkasse versuchen.

Antwort
von konzato1, 50

Krankenkasse

Antwort
von ollikanns, 42

An die Krankenkasse.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten