Frage von ninabr,

meine tochter (5jahre) will plötzlich nicht mehr in den kindergarten

hallo liebe muttis, meine tochter geht seit sie 3 jahre ist in den kindergarten. seit einiger zeit kann sie sich nicht mehr von mir lösen und klammert sich bei der verabschiedung an mich und weint sehr stark. sie begründet es damit das sie mich vermisst und das sie mit mir kuscheln will. sie kann sich auch nach der verabschiedung , wenn ich weg bin, nicht beruhigen (laut erziehern) sie weint immer wieder und kann es kaum aushalten. selbst in die vorschule will sie nicht gehen. sie redet den ganzen tag nur davon das sie nirgends hin will und bei mir bleiben will. es belastet mich so stark! ich kuschel nach dem kindergarten immer mit ihr und geben ihr sehr viel zuneigung! bitte gebt mir doch ein paar tipps wie ich damit umgehen soll. (im kindergarten ist nichts vorgefallen und freunde hat sie auch)

Antwort von Sumselbiene,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Irgendeinen Grund muss es ja haben. Hast du sie mal gefragt, warum sie plötzlich nicht mehr möchte?

Vielleicht ist es auch nur eine Phase, aber rede doch mit ihr mal drüber. vielleicht war etwas, wovon die Kindergärtner nichts mitbekommen haben.

Kommentar von ninabr,

ich habe sie schon oft gefragtund wir hatten schon viele gespräche darüber.. es kommt immer aufs selbe hinaus: ich vermisse dich dann mama. mehr nicht!

Kommentar von Sumselbiene,

Dann ist es wirklich eine Phase, denk ich. Da musst du hart bleiben, das wird sich auch wieder geben.

Kommentar von fensterputzer,

aus irgendeinem grund vermisst es die mama. einfach eine pause von paar tagen gönnen sofern es organisatorisch möglich ist, aber dem kind sagen dass man ihm diese pause gönnt nur wenn es nacher wieder fleißig im kiga geht. ich würde auch nachforschen ob das kind von den erziehern genug gefördert wird.

Antwort von diewildeHilde,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mein Sohn hatte in dem Alter auch die Nase voll vom Kindergarten. Er hatte jetzt zwar keine Trennungsängste, aber vielleicht äußert sich das bei Jungs einfach anders als bei Mädchen. Ich hatte längere Gespräche mit der Erzieherin, die meinte, daß das bei vielen Kindern in dem Alter schlicht und ergreifend normal ist: alle Spiele sind gespielt, alle Kinder sind bekannt: es gibt Zeit für was Neues! Die langweilen sich im Kindergarten irgendwann. Sie gab mir den Rat, ihm privat irgendwas Neues zu präsentieren, ein neues Instrument oder irgendwas, was ihn wieder fordert. Es galt also eigentlich nur einige Monate zu überbrücken, bis die Schule dann anfing. Und siehe da: es hat sich tatsächlich wieder gebessert.....

Kommentar von ninabr,

sie will ja auch nicht zur vorschule.. die ist gerade erst angefangen und sie konnte keine 5 minuten da bleiben, wurde wieder rein gerufen weil sie so bitterlich geweint hat .

Kommentar von diewildeHilde,

Das ist aber auch normal. Meiner ging zwar nicht zur Vorschule; aber Neues ist immer erstmal angsteinflößend für Kinder, wenn sie nicht richtig gründlich drauf vorbereitet werden. Gib der Kleinen Zeit; sie wird hin- und hergerissen sein, zwischen Neugierde und Langeweile im Kindergarten. Befrage die Erzieher; die wissen, wie sie mit den Kindern umgehen sollen.

Antwort von MutterBeimer79,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich würde nie ein Bild meines Kinder ins Net stellen!!!

So, nun zum Thema.. viell ist ihr einfach nur langweilig... das kenne ich auch... ist ja auch langweilig, jeden Tag dasselbe.. viell braucht sie förderung.. mehr.... und?? diese Phase haben Kinder öfter.. da muss sie aber durch

Kommentar von fensterputzer,

was wieder bewiesen ist, das erzieherinnen sich nicht immer gezielt um die kinder kümmern, sondern alle in einem topf stecken....

Kommentar von MutterBeimer79,

genau.. die haben Ihr Programm und keine Extrawürste...

Kommentar von ninabr,

und wie kann ich es wieder löschen.. finde es leider nicht

Kommentar von MutterBeimer79,

gar nicht

Antwort von NicoDeluxe,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

süß die kleine :)

ich war auch so...hat sich aber relativ schnell gelegt, einfach durchhalten...vielleicht bekommt sie nicht grnug aufmerksamkeit im kiga

Kommentar von Andrea1410,

Ja sehr süß, aber bitte, liebe ninabr, poste keine Fotos deines Kindes im Internet. Ich meine, es ist natürlich deine Sache, aber ich würd da vorsichtig sein. Nicht jeder muss wissen, wie dein Kind aussieht - Pädophile, die im Internet rumschwirren schon gar nicht, oder?!

Kommentar von NicoDeluxe,

da hat sie recht

Antwort von Sauerhammer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, das es an einer Trennungsphase liegt glaub ich eher nicht,dafür ist es zuspät. Wen niemmand weis WARUM,WIESO,WESHALB könnte da es auch sein das dein Kind angst vor der schule hat und was da so auf sie zu kommt. Du schreibst das sie auch nicht in die Vorschule möchte. Schwarzmalen möchte ich auch nichts,doch könnte es sein( auch wen es unvorstellbar für dich ist)das deinem Kind was schlimmes passiert ist? Meine Tochter hat sowas durch gemacht und mir fiehl nichts auf,bis sie was sagte und ich vom Hocker fiehl. Familär,Nachbarn oder Freundeskreis denk einmal darüber nach,du kannst dir bestimmt denken von was ich rede,ich möchte es jetzt nicht aussprechen. Dies könnte so ein Verhalten mit kuscheln,anhängen und nimmer los lassen erklären.

Kommentar von ninabr,

sie ist ja bei niemanden gewesen.. (ich weiss worauf du hinaus willst) es entsprang keiner gewissen situation.. es kam von einem tag auf den anderen vor dem kiga. sie hat tage davor nicht wo anders gespielt,die kiinder waren immer bei uns. sie war auch bei keinem verwandten oder sowas! achso und vorschule war sie erst einmal.. es fing schon vorher an.da wusste sie noch ncohts von der vorschule

Kommentar von Sauerhammer,

Bitte nicht böse sein,als ich es lass,gingen bei mir die Alarmglocken an. Wen du das ausschliessen kannst,dann würde ich mit der Kleinen einen Spasstag machen(Kinderland) und sie langsam und behutsam fragen wegen der Schule.Vielleicht ist es doch die Panik davor. LG

Antwort von Firecat,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Fast jedes Kind leidet unter solcher Trennungsangst, früher oder später. Wenn Mama weg ist und der Kindergartenalltag beginnt ist das Geschrei normalerweise vorbei. Wenn sie danach auch noch weint und auch den Tag über öfter, könnte es sein, dass da noch was anderes ist. Vielleicht ein Kind mit dem sie auf Kriegsfuß steht? Geh mal mit ihr ein Eis essen und frag mal vorsichtig nach. Andere Möglichkeit: lass jemand anderen fragen, zu dem sie Vertrauen hat. Vielleicht hast du Gelegenheit mal im Kindergarten zu hospitieren? Evtl. siehst du dann, was los ist. Erzieherinnen sind da nicht immer auf dem Laufenden was die Gefühlswelt der Kinder betrifft, geht auch gar nicht bei so vielen Kindern.

Antwort von schildi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ist dein Kind damit einverstanden das du ihr Bild ins Netz stellst?? Zu deiner Frage, sprich mal mit den Kindergärtnerinnen , vielleicht hat sie Streit oder so was

Antwort von jimmini,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Da muss sie eben durch. Wenn sie im Kindergarten wirklich nicht geärgert wird ist doch alles o.k. Wenn sie in die Schule kommt geht das Zuhausebleiben ja auch nicht. Oder hast Du in Deinem Umfeld streit mit jemandem, dass die Kleine etwas mitbekommen hat was ihr Angst macht? Wenn nicht laufen lassen...

Antwort von Namenswahl,

Sie hat keinen Bock. Im Kindergarten war ich einmal die Woche krank und meine Mutter hat es geglaubt.

Kommentar von Namenswahl,

Aber ich musste auch immer um 8 Uhr da sein. Sowas mochte ich schon damals nicht.

Antwort von ninabr,

also: sie ist im dritten jahr im kiga also seit sie 3 ist. ( ganz normales alter, wenn man arbeiten muss) es ist nichts vorgefallen, ich habe schon mit ihr darüber geredet! mit den erziehern hatte ich schon viele gespräche, die können es sich auch nicht erklären! sie ist ausserdem ein sehr aufgewecktes kind und lässt sich nichts gefallen, wenn sie geärgert wird usw. verhätschelt wird sie auch nicht.. das ganze geht ja auch erst seit 2 wochen.. vorher war nie was!

Antwort von fensterputzer,

mit 5 jahren schon 3 jahre im kiga??? sie wird irgendwie die nase voll haben

ansonsten hast du mal mit den erzieherinnen gesprochen vielleicht ist was vorgefallen?

ansonsten, wenn du es dir leisten kannst, halt das kind daheim bis die schule anfängt. scheinbar braucht es eine kleine pause...

Kommentar von beast,

da hat man es wieder! Die vorwurfsvolle Feststellung: "mit 5 Jahren schon drei Jahre im Kiga" lässt mir gleich wieder die Galle hochkommen. Betreut man sein Kind daheim meckern andere : Das arme Kind muss in den Kiga - es braucht sozialen Kontakt. Lässt man es zum Kiga heisst es : man ist zu faul sich selber um das Kind zu kümmern. ... Ist es nicht jeder Mutter selber überlassen was sie tut?

Kommentar von ninabr,

sie ist mit 3 in den kindergarten gekommen.. also nun im dritten jahr!

Kommentar von fensterputzer,

beast ich habe hier niemanden vorwürfe gemacht, mich hatte es nur gewundert, also was soll das???

ansonsten stimmt ich dir zu. aber ich kann dir sagen mein kind war eine woche im kindergarten und dann habe ich sie rausgeholt. in der woche kam sie mir mit ansprüche heim, wie wenn ich sie mishandle dann dürft sie zur polizei und solchen schwachsinn ausserdem wenn man ihr sagte sie darf etwas nicht tun sagte sie uns ins gesicht: halt die klappe ich mach dich tot. als wir zur leitung des kindergartes gingen sagte man uns nur die kinder müssen sich entfalten. no comment..... so habe ich sie mir selber großgezogen und sie wusste in der ersten klasse viel mehr als kollegen von ihr wussten die im kiga waren ;-)

ninabr gönn dem kind wirklich eine kleine pause, auch wenn nur 1-2 wochen, danach wird sie schon sehnsucht nach ihren kollegen und erziehern haben sofern im kiga nichts passiert ist weswegen sie nicht mehr dahin will.

ansonsten ursachen herausfinden und notfalls kindergarten oder auch nur die gruppe wechseln in die sie geht... vielleicht wird sie auch nicht genügend gefördert (was leider in kindergärten zu oft vorkommt-sehe ich in unserer stadt auch) und das schlägt sich auf ihr gemüt...

Antwort von Valentine1903,

Auch wenn du sagst es wäre im Kindergarten nichts vorgefallen... vielleicht ist da doch etwas? Ich würde da mal vorsichtig nachhaken. Vielleicht ist da irgendein kleiner Rüpel, der sie bedrängt, vielleicht hat sie aber auch Verlustängste- ist im Freundeskreis vielleicht jemand gestorben?

Kommentar von ninabr,

es hat sich ncihts geändert in ihrem umfeld.

Kommentar von fensterputzer,

die erzieherinnen werden nicht genug aufs kind eingehen...

Antwort von Makes,

hm ich denke du darfst sie nicht zu sehr verhätscheln (zuneigung is ok aber nich übertreiben ), dann wird sie sich i.wann davon lösen

Antwort von Tino63,

frag sie mal ,,vielleicht ist irgendwas vorgefallen ?

Kommentar von ninabr,

hab mir ihr darüber geredet.. sie sagt sie will einfach bei mir bleiben und vermisst mioch.. wir hatten schon viele gespräche darüber und ich kenne meine tochter gut! sie würdfe es sagen wenn sie geärgert wird oder sdowas

Antwort von austria,

frag bei da tante nach ob vielleicht irgendwas vorgefallen ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten