Frage von CarlaFrisch, 52

Meine Tochter (24) studiert im 6. Semester Maschinenbau. Wie lange muss ich als Mutter Unterhalt bezahlen, bin die einzige, die Unterhalt zahlt ?

Der Erzeuger zahlt seit 20 J. keinen Unterhalt (lebt von Hartz IV). Wie lange muss ich Unterhalt bezahlen? Tochter wird im März 2017 = 25 J. Kindergeld fällt dann weg, auch mein Ortszuschlag (bin im öffentl. Dienst tätig - mittlerer Dienst), habe kein hohes Einkommen und noch jede Menge Schulden bis 61 J. abzuzahlen. Tochter will immer mehr finanzielle Hilfe, ich kann nicht mehr. Zahle derzeit 355 € incl. Kindergeld. Habe seit Febr. 2016 div. zusätzliche Sonderzahlungen (Studiengeb., Hilfe zum Leben, Autoreparatur etc.) aufgrund von Steuerrückzahlung u. Auflösen eines Sparvertrages gezahlt (gesamt ca. 1300 bis 1500 €). Tochter arbeitet nach Abruf mit einem 400 € Job, Geld reicht trotzdem nicht, hat eigene Wohnung in Bochum/= Studienort. Ich wohne in Viersen, muss täglich 34 km zur Arbeit nach Düsseldorf fahren, habe entsprechend hohe Spritkosten. Bafög bekommt sie nur ca. 200 €. (Meine Kosten werden bei dieser Berechnung in keinster Weise berücksichtigt, weder Schulden noch sonst irgendwas, die Berechnung erfolgt rein nach dem anrechenbaren Jahreseinkommen. In meinen Augen ist das nicht korrekt.) Beim letzten Steuerbescheid f. 2015 wurde ein anrechenbares Einkommen von ca. 21.000 € vom Finanzamt errechnet. Wieviel Unterhalt müsste ich zahlen? Wenn ich lese, dass Beträge von 670 € zu zahlen sind, das könnte ich gar nicht. Das ist mehr als meine Miete (565 €/Warmmiete). Ich habe ein mtl. Nettoeinkommen von 1800 €. Wieviel müsste ich tatsächlich bezahlen und was wird mir zugestanden bzw. in Abzug gebracht, ich muss ja auch leben ? Vielen Dank für Ihre Antwort. Im Moment habe ich mit meiner Tochter ziemlich Stress, deswegen meine Anfrage hier.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerHans, 40

Vielleicht sollte die Tochter noch mal einen neuen BAFÖG-Antrag stellen. 

Du kannst definitiv nur so viel zahlen, dass dir dein Selbstbehalt zum Leben bleibt. Dabei müssen dann die notwendigen Kosten für die Fahrt zur Arbeit berücksichtigt werden.

Die Zahlung einstellen, kannst du erst, wenn sie die erste Ausbildung abgeschlossen hat.

Wieso hat sie denn keinen Studienkredit beantragt? KfW 

Da wäre ihr monatlicher Lebensunterhalt gesichert, und sie zahlt erst zurück, wenn das Studium beendet ist.

Kommentar von CarlaFrisch ,

Mein Selbstbehalt reicht nicht für meine lfd. Kosten. Ich muss noch 4 Jahre einen Kredit von ca. 300 € abzahlen. Sie hat keinen Studienkredit beantragt, weil Sie bis vor ca. 1/2 Jahr einen großzügigen Gönner hatte, der sich nun zurückgezogen hat.

Antwort
von sassenach4u, 27

Du hast einen Selbstbehalt von 1300,-- Euro. Alles darüber hinaus musst du als Unterhalt zum Einsatz bringen. Wenn deine Tochter mit ihrem Geld nicht auskommt, dann muss sie einen Studienkredit in Anspruch nehmen, kann ihn dann zurückzahlen, wenn sie Geld verdient.

Die genannten 670,-- Euro sind für auswärts lebende Studenten seit 2016 auf 735,-- Euro gestiegen- aber du kannst nur abgeben, was über deinem Selbstbehalt liegt.

Zuständig bist du bis zum Ende der Erstausbildung, sprich bis deine Tochter, die aber zügig studieren muss, d.h. bis sie ihren Bachelor hat.

Warum hat sie so spät angefangen zu studieren?

Kommentar von CarlaFrisch ,

Ich kann keine 500 € Unterhalt bezahlen, ich habe noch einen Kredit 4 Jahre lang abzuzahlen. Sie hat so spät angefangen, weil sie nach dem Abi erst ein 1/2 freiwilliges soziales Jahr gemacht hat, dann 1/2 Jahr gejobbt, dann 3 Ausbildungsstellen als Automobilkauffrau angefangen, dort wurde sie jedesmal während der Probezeit gekündigt. Dann hatte sie die Nase voll u. hat zu studieren angefangen.

Antwort
von wolftro, 29

Hallo, also ich weiss nicht, ob es Heute noch so ist, aber früher endete die Unterhaltspflicht mit dem 28. Lebensjahr. Kann sein, das das Heute niedriger liegt. Ich habe für meinen jüngsten Sohn Unterhalt bis zum 24. Lebensjahr gezahlt. Da war er mit der Ausbildung fertig. Mein Schwager studierte und bezog Unterhalt von meinem Schwiegervater. Weil er gerne bummelte, musste er meinem Schwiegervater aber nachweisen, das er sich ernsthaft um den Fortgang des Studiums bemühte ( Regelstudienzeit beachten, Klausuren pünktlich mitschreiben etc. ). Ansonsten drohte mein Schwiegervater mit Leistungskürzungen. Ich würde da eine Rechtsberatung empfehlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten