Frage von Parvaneh, 32

Meine Tante ist verwitwet. Sie möchte ihren Schwiegersohn als Erbe einsetzen und ihrer Tochter den Pflichtteil zuerkennen. Ist das möglich?

Antwort
von wfwbinder, 23

natürlich geht das, wenn es auch seltsam ist.

Darauf achten, wenn das Erbe des Schwiegersohns mehr als 20.000,- Euro ist, wird Erbschaftsteuer fällig, erheblich höher als bei der Tochter.

Kommentar von Parvaneh ,

Danke für die Antwort. Den Hintergrund kenne ich nicht, denke aber, daß es hier darum geht, daß die Tochter sich nicht um die 87 jährige Mutter kümmert, daß macht der Schwiegersohn. Die Tochter ist auch selbständig und ich denke, da will die Mutter nicht, daß das Geld mal in irgendeiner Form verloren geht, sollte die Tochter mal Insolvenz anmelden. Es handelt sich nur um ca. 10.000 Euro. Wie gesagt, sind nur Vermutungen. Meine Tante wollte es von mir wissen, kenne mich da nicht aus.

Kommentar von wfwbinder ,

Gut, bei 10.000,- Euro ist es egal.

Antwort
von NonDezimal, 32

Ich kenne zwar keine Hintergründe aber rein gesetzlich ist das vollkomen erlaubt, moralisch ist das unterste Schublade.

Kommentar von Hideaway ,

moralisch ist das unterste Schublade

Das lassen wir mal dahin gestellt, weil wir keine(n) der Drei kennen und auch nicht ihr Verhältnis zueinander.

Kommentar von NonDezimal ,

Stimme ich vollkommen zu, jedoch habe ich ja direkt am Anfang genannt dass ich kein Hintergrundinformationen habe.

Antwort
von SaVer79, 25

Ja, das ist möglich

Antwort
von Hideaway, 22

Das ist ohne Weiteres möglich.

Kleine Frage, nur mal so aus Interesse: Was muss man als Schwiegersohn denn machen, um in solchen Genuss zu kommen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten