Meine Sportlehrerin will mich zwingen mein Kopftuch ausziehen im Sportunterricht?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Sprich mal mit einem Vertrauenslehrer oder gleich dem Abteilungsvorstand/Direktor.

In manchen Bereichen ist es zwingend kein Kopftuch zu tragen, zB arbeiten an einer Bohrmaschine oder Drehbank, aber da geht es primär um deine eigene Sicherheit, beim Sport würde ich so eine Gefahr nicht unmittelbar sehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann lass sie mal die Konferenz machen. Das schlimmste, was dir passieren kann, ist, dass beschlossen wird, dass du im Sport kein Kopftuch tragen darfst. Dann ist das eben so und es ist kein Weltuntergang. Vermutlich wird es dazu aber gar nicht kommen.

Obwohl es natürlich doof ist, dass sie keine Begründung genannt hat. Bei uns hieß diese: Verletzungsgefahr. Wenn jemand (oder du selbst) dran hängen bleibt und dergleichen. Bei uns mussten Mädchen und Jungen mit längeren Haaren aus dem selben Grund auch die Haare zusammen binden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwingen, das Kopftuch abzumachen und dich deswegen benachteiligen darf sie dich meines Wissens nach nicht.
Das hat alles etwas mit Respekt zu tun. Klar, an deiner Stelle hätte ich mich auch geärgert. Aber wer Respekt möchte, muss auch selbst mit gutem Beispiel und ohne Beleidigungen vorangehen. Der Lehrer sitzt immer am längeren Hebel, entschuldige dich lieber, auch wenn du es unfair findest. Versaut dir nur deine Note sowas. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es einfach an dir kann da nichts passieren.
Du kannst auch mit Kopftuch teilnehmen und wenn dein Lehrer was dagegen hat wende dich an deinen Rektor :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein dummer Troll darf schon vor Mitternacht Fragen schreiben? Den Lehrer als russischen Nazi zu beschimpfen und selber einen zu repräsentieren muss echt hart und unerträglich sein. Gegen den Körper kann man nichts machen, aber im Sport sind mehr als die nötigen Bekleidungen eben unerwünscht und teilweise auch verboten. Damit muss sich eine dumme Schulgöre genau so abfinden wie ein Profifußballer.

Ich empfehle etwas mehr Bildung darüber, was ein Nazi war und welchen Stellenwert dieses Wort in einer Gesellschaft hat, die diese Zeit vor kurzem zurückließ und gerade neu mit muslimischen Nationalisten und Fanatikern überschwemmt wird und nein, damit meine ich nicht die normalen Muslime, die nicht alle anderen töten wollen und die nicht das hier geltende Recht ignorieren und die nicht wahllos jemanden als Nazi bezeichnen, was durchaus zur Anklage kommen kann, weil es ihnen nicht passt, dass etwas anders ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tasha
15.09.2016, 00:21

In der Frage kam der Begriff "rassistischer Nazi" vor, nicht "russischer Nazi". 

0

Geh zur Schulleitung. Sowas geht gar nicht. Krall dir einen Mitschüler oder Mitschülerin, der das bezeugen kann, und schildere den Vorfall.
Ich bin mir sicher, dass die Lehrerin vor der Schulleitung so klein mit Hut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, Ich bin selber muslim und finde es nicht in Ordnung wie deine Sportlehrerin da reagiert hat.

Allerdings hat sie aber auch recht da siech andere verletzten könnten wenn sie dort reingeraten Bsp. Mite den fingern beim fangen etc. Pp.

In diesem Fall würde ich mich ganz klar auf die Bank setzen und den Mund halten, um eine Auseinandersetzung wie diese zu vermeiden.

Natürlich war es nicht richtig dass sie dich beschimpft hat aber trotzdem ist sie deine autoritätsperson während du in ihrem Unterricht bist, sprich du hast auf sie zu hören und nicht als Nazi zu beleidigen.

Erstmal weil sie es gut mit dir meint und 2tens. Ist es eine üble Behauptung jemanden als Nazi zu beschimpfen,
Wie gesagt sie kann es nur gut mit dir gemeint haben.

Wenn dies öfters vorkommen sollte solltest du dich mit deiner Lehrerin deinen Eltern und ggf. Eine schulsozialpädagogen in Verbindung setzen und dies klären.

Ich hoffe das du das nächste mal etwas 'lockerer' mit solchen Fällen umgehst und nicht beleidigst damit du auf der sicheren Seite stehst.

Viel Glück

T.G (14)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ist es mir sch***egal, nur ein kleines bisschen Anpassung täte allen gut. Dem einen um evtl, vernünftige Argumente aufzuzeigen wieso man ein Kopftuch beim Sportunterricht ablegen könnte. Verletzungsgefahr? Was wäre wenn du dich strangulierst weil du iwo hängenbleibst?? Die Verantwortung würde ich auch nicht übernehmen wollen! DU willst dein Kopftuch aufbehalten? Gut, dann kannst du keinen Sportunterricht mitmachen. 

Dem anderen mal einen Gang zurückzuschalten, und Nazi Äußerungen und Unterstellungen von Rassismus zu lassen. Das sind nämlich immer die Äußerungen, wenn die Argumente ausgehen und man eigentlich weiß, dass es falsch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ich weiß das die Kulter in der du aufwächst eine andere ist als die mit der ich erzogen wurde dennoch möchte ich dir sagen das es nirgendwo geschrieben steht das Frauen ein Kopftuch tragen müssen!

Ja in Deutschland herrscht Religionsfreiheit wenn deine Religion es dir wirklich verbieten würde (was sich nicht tut) kein Kopftuch zu tragen dann wäre es erlaubt beim Sportunterricht ein Kopftuch zu tragen.

Nur um meine Perspektive zu verstehen es waren Männer die angst hatten die freu würde fremd gehen die gesagt haben Frauen müssen ein Kopftuch tragen jedoch steht davon nichts geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pennergame00
14.09.2016, 23:48

Es wird ja niemand dazu gezwungen! versteht ihr das nicht das es eine freie Entscheidung ist! Immer heißt es das männer die Frauen im Islam unterdrücken würden! Wenn Sie ein kopftuch tragen möchte dann darf sie das auch

0

Erzähl es deiner Klassenlehrerin & deinem Direktor!! Wenn sie dir schlechte noten deshalb gibt kannst du alles vergessen! Das darf sie auch nicht machen sei nicht still erzähl es den anderen Lehrer sie wird hoffentlich rausgeworfen!! Sag es deinem Direktor er kümmert sich um alles es gibt so viele Mädchen mit Kopftuch die gute noten hatten im Sport niemand hatte was gesagt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast richtig gehandelt!
Ich an deiner stelle würde zum schuldirektor gehen und mich über die Sportlehrerin beschweren!
Sie hat nicht das Recht dir zu sagen, dass du dein kopftuch ausziehen sollst
Bleib stark und gib nicht nach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Mal darf sie dich nicht zwingen dein Kopftuch auszuziehen. 2. Solltest du sie aber auch nicht deswegen anschreien. 3. Wenn sie dich zwingen will, dann geh zur Schulleitung und sag denen das.

LG

Alison,
Menschenrechtlerin, Nicht-Rassistin, Weltverbesserin (zumindest versuche ich es )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und ? Dann seht ihr euch offiziell.

Es gibt keinen Grund ein Kopftuch im Sportunterricht abzulegen. Das ist alleine deine Entscheidung.

Allerdings hast du sie mit rassistischer Nazi beleidigt und dafür kann es Ärger geben. In dem Fall sagst du bei dem offiziellen Termin einfach, das es dir leid tut, dass du dich auf diese Art und Weise geäußert hast. Sag aber auch, dass du dich angegriffen gefühlt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst nun folgendes:

Du konsultierst einen Anwalt. Dieser wird den Fall mit dir besprechen und falls nötig eine schriftliche Mitteilung der Schule gegenüber abgeben. In der Praxis gibt es genügend Urteile, die im Ergebnis eindeutig für das Kopftuch sind. 

Das Tragen eines Kopftuches ist grundrechtlich durch Art. 4 GG geschützt, sie kann dir dahingehend keinerlei Befehle geben oder gar eine solch abwertende Wortwahl dir gegenüber verwenden. Schon gar nicht irgendeine Lehrerin, diese Leute sind bei Juristen der Witz schlechthin, weil sie denken, die könnten willkürlich Recht umsetzen: Ich habe schon Sachen wie "Das Kopftuch ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar" gelesen, erzähl das mal dem Gesetzgeber, der lacht sich schlapp über diesen Schwachsinn. Das Kopftuch ist -wie alle religiös geprägten Kleidungen auch - in Art. 4 GG inbegriffen und Grundgesetze sind - wenn ich mich doch recht entsinne - in der Normenhierarchie etwas höhergewertet als diese lächerlichen Ideen deiner Lehrerin. 

Dieses Verhalten ist diskriminierend und wird tatsächlich oft beobachtet, das Resultat ist eine rechtliche Schelle gegenüber der Person, die solchen Schwachsinn erzwingen möchte oder gar in der Schulordnung zu manifestieren versucht.

Die Auslegung von Grundrechten ist Sache der Justiz und nicht Sache von drittklassigen Schullehrern, die nicht ihrer Lehrpflicht nachkommen, sondern viel mehr die Schüler schikanieren. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tasha
15.09.2016, 00:18

Das Tragen des Kopftuches mag grundrechtlich geschützt sein, aber in der Sportstunde geht es nicht um die Ausübung der Religion; Kleidung soll zweckmäßig und verletzungsminimierend sein. Ein Christ darf da z.B. auch keine Halskette mit Kreuz tragen, weil diese ein Verletzungsrisiko darstellt. Ob man mit Kopftuch Sport machen kann, hängt sicher von der Sportart und Art des Kopftuches ab. Ob es z.B. so lang ist, dass man, wenn man bestimmte Übungen macht (Turnen, Bodenübungen, Barren oder so) darauf treten oder fallen könnte oder damit hängen bleiben könnte und so ein höheres Verletzungsrisiko hat.

Die andere Frage ist die nach der Motivation der Lehrerin. Hat sie ihre persönliche Meinung gegen Muslime und deren Traditionen ausgedrückt, dann wäre sie klar im Unrecht. Hat sie  nur unsachlich versucht, die Schülerin auf das Verletzungsrisiko aufmerksam zu machen und daher das Verbot ausgesprochen, wäre die Situation sicherlich anders. Dann wäre sie vergleichbar mit jemandem, der ein religiöses Symbol an einer Halskette trägt, was sicherlich im Sportunterricht unabhängig vom Symbol auch risikoreich und daher verboten ist.

0

Du sollst zum direktor gehen und dafür sorgen dass sie gekündigt wird und nie wieder arbeit findet indem dem direktor das sagst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piumina
14.09.2016, 23:58

das Sprechen mit dem Rektor ist ja ok. Aber wenn jemand glaubt, dass das einen Rausschmiss der entsprechenden Lehrerin zur Folge haben könnte, dem sei gesagt "Wach auf aus deinem Traumland und komm in die Realität zurück!"

0

1. Wenn dich jemand zwingt dein Kopftuch auszuziehen ist diese Person kein Rassist, da Kopftücher kein Merkmal einer Rasse sind. Und ehrlich gesagt egal wie man zu diesem Thema steht, einem Meschen als Rassisten und Nazi zu verunglimpfen ist üble Nachrede. Damit überzeugst Du niemanden.

2. Wenn durch das Tragen einer  der Situation unangemessenen Kleidung eine potentielle Verletzungsgefahr (wie etwa strangulieren) besteht haben Lehrer die Pflicht die Schüler von Sportübungen auszuschließen.

3 Anstatt Leute zu beleidigen ist es sinnvoller beim entsprechenden Kultusministerium nachzufragen ob die Reaktion des Lehrers angemessen oder überzogen war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, sie darf es nicht - du brauchst dich auf definitiv nicht dafür entschuldigen! Rede doch am besten mal mit der Schulleitung darüber! Oder vielleicht habt ihr ja einen Verbindungs-/Vertrauensleher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piumina
14.09.2016, 23:49

ich kann die Reaktion zwar schon verstehen, aber die Lehrerin gleich als Nazi zu beschimpfen, ist auch nicht ok.

0
Kommentar von schnajs
18.09.2016, 20:16

Ja da hast du recht

0