Frage von JuleNO,

Meine sonst sehr agile Havaneser Hündin kann plötzlich keine Treppen mehr steigen

Meine Fiene ist jetzt 6 Jahre alt. Sie war von Anfang an ziemlich überdreht / hyperaktiv und wurde auch über die Jahre nur wenig ruhiger. Seit drei Tagen allerdings, quasi über Nacht, springt sie die Stufen nicht mehr hoch, sondern nimmt kraxelnd eine Stufe nach der anderen. Sie trägt ihre Rute nur noch eingeklemmt zwischen den Hinterbeinen und ab und zu quietscht sie plötzlich, ohne einen ersichtlichen Grund. Sie mag nur noch ungern spielen. Auf ihren Lieblingsplatz, meine Couch, springt sie garnicht mehr. Sie frißt und trinkt allerdings normal und auch ihre Geschäfte verrichtet sie wie gewohnt. Hat oder hatte jemand ein ähnliches Problem mit einem kleinen Hund? Ich bin wirklich für jede Antwort dankbar.

Antwort von fischerhundefan,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du solltest wirklich schnell mit ihr einen Tierarzt aufsuchen.

Die Rute ist quasi die verlängerte Wirbelsäule, da auch die Rutenhaltung auffällig anders ist, liegt eine ernstzunehmende Erkrankung/Verletzung vor. Was genau kann Dir nur der Tierarzt sagen. Bitte geh gleich morgen!

Antwort von hundini,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Geh zum TA. Sie hat offensichtlich Schmerzen. Eine genau Diagnose kann nur ein TA stellen. Es kann alle möglichen Ursachen haben, Hüfte, Wirbelsäule usw.

Antwort von Neufiliebe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

was sagt der ta? dein hund hat schmerzen und du solltest schnellstens zum ta gehen.

Antwort von Tibettaxi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das kann von Verspannung über Ausgerenktes ISG bis hin zu arhrose oder echten anatomischen schäden (HD ED Spondylose....) alles sein.

geh zum TA / Physitherapeuthen. Die können helfen. Ich persönlich würde mit unseren Hunden zur Physio fahren.

Antwort von augustkoenigin,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bandscheibenvorfall, Hüftgelenksprobleme und viele andere Möglichkeiten. Eines steht jetzt schon fest: Die Hündin braucht DRINGEND einen Arzt. Sie hat nämlich Schmerzen!!!

Antwort von rumpi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

HD, Spondilose oder einfach nur Muskelkater. In jedem Fall hat sie Schmerzen. Lass das mal checken.

Antwort von Jule1973,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich würde da nicht auf Ferndiagnosen hoffen, sondern mit ihr schnell zum Tierarzt, das kann von A bis Z so vieles sein...

alles Gute für die Kleene!

Antwort von bengiundrico,

*Hallo,

mein Havaneser fing auch so an. Mit sicherheit ist das Arthrose. Kann nur der Tierarzt mit Schmerzmittel als Dauermedikation helfen.

Liebe Grüße

Karin*

Antwort von JuleNO,

Vielen Dank an alle! Meine Kleine hatte zum Glück nur einen verspannten Rücken! Die TÄ hat ihr zwei Spritzen gegeben und ich meiner Fiene 4 Tage lang 3x täglich eine Rotlichtkur. Jetzt ist sie wieder die Alte/Neue!

Antwort von gluecksdelphin,

da wär ich schon längst beim tierarzt, denn nur der weiss was zu tun ist.....

Antwort von inicio,

gehe zum tierarzt, das kann ganz vieles sein-kreuzband riss, rheuma, etc...nur dort kann das abgeklaert werden

Antwort von kamerakind,

klingt nach Hüftdisplasie (schreibweise?) geh lieber zum arzt

Antwort von finchen012,

geh zum tierarzt damit das kann vieles sein!unser hatte bänder gerissen

Antwort von tourero,

Dann frag doch nicht hier nach, sondern fahr zum Tierarzt ! Wenn ein Hund plötzlich Schmerzlaute von sich gibt, dann hat der auch etwas !!!

Antwort von neverland137,

bandscheibenvorfall?

Antwort von syrophia,

Geh lieber mal zum Tierarzt...dann bist Du auf der sicheren Seite.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten