Frage von chubby01, 50

Meine Schwiegermutter ist vor einem Jahr aus der einlieger Wohnung wo sie lebenslanges Wohnrecht hat (nicht im Grundbuch oder anderweitig aufgeschrieben ) ausg?

Meine Schwiegermutter ist vor einem Jahr aus der einlieger Wohnung wo sie lebenslanges Wohnrecht hat (nicht im Grundbuch oder anderweitig aufgeschrieben ) ausgezogen. Hat Sie irgendwelche Rechte, bzw. kann Sie wieder einziehen? Danke für eure Hilfe

Antwort
von nati1995bvb, 31

Normalerweiße nicht. Wenn es niergends geschrieben ist bzw "verewigt" eigentlich nicht.

Antwort
von Kuno33, 30

Das hängt sehr stark davon ab, auf welcher vertraglichen Basis dieses lebenslange Wohnrecht zustande gekommen ist. Dabei gilt allerdings nur, was beweisbar ist. Die Behauptung allein reicht nicht.

Kommentar von chubby01 ,

es gibt kein Schriftstück oder ähnliches. Kann Sie daraus geldliche Forderungen schlagen?

Kommentar von Kuno33 ,

Möglicherweise ja. Trotzdem war es ein schwerwiegender Fehler, die Eintragung in das Grundbuch zu unterlassen. Am besten wäre es einen Fachjuristen zu Rate zu ziehen.

Kommentar von chubby01 ,

danke Kuno33

da Sie nicht drin steht kann sie auch nichts fordern richtig? Es war ihr Wunsch. Nach acht Jahren zieht sie plötzlich aus, damit Wohnrecht verwirkt?

Antwort
von Dea2010, 16

Wichtig zu wissen wäre: Wie wurde das Wohnrecht mal vereinbart? Ist das ev eine testamentarische Verfügung eines Verstorbenen Verwandten?

Wenn das lebenslange Wohnrecht nicht im Grundbuch oder einer notariellen Vereinbarung oder in einem Testament steht, sprich nirgends schriftlich fixiert ist, dann ist das Wohnrecht mMn mit Auszug erloschen.

Kommentar von chubby01 ,

das Wohnrecht wurde mündlich vereinbart.

Kommentar von Dea2010 ,

Mit wem?

Durch den Auszug hat sie darauf verzichtet. Das wars dann...Geldforderungen kann sie NACHTRÄGLICH nicht geltend machen.

Kommentar von chubby01 ,

vereinbart mit mir und meiner Frau(ihrer Tochter)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten