Frage von helpini, 108

meine schwester wurde fotografiert?

meine schwester wurde in der schule von einer schülerin fotografiert (ohne zu fragen) und es dann auf snapchat gepostet,können wir sie jetzt anzeigen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von IXXIac, Community-Experte für Fotografie, 27

Hallo

auf dem Schulgelände gelten die Hausrechte der Schule und ich rate erst mal denn Vertrauenslehrer oder die Schulleitung in Kentniss zu setzen und deren "Sanktionskette" auszunutzen.
Wenn das nicht weiterführt dann gibt es schon einen Vorgang/Vorgeschichte mit der man höhere Sanktionsmassnahmen einleiten kann. Heisst dann ist die Polizei zuständig bzw deren Jugend/Cybermobbingabteilung in Grosstädten (zZ BaWü, RLP, Saarland, Hessen, Bremen, NRW, Bayern ?). Die sind teilweise Online erreichbar.

Auch die Telefonseelsorge, die Jugendfürsorge bzw der Jugendsozialdienst "kann" das einleiten.

- www.buendnis-gegen-cybermobbing.de/mobbingstudie/index.php?id=136

Im Prinzip kann man auch zu einem Rechtsanwalt gehen und dem die Beweisssicherung und Sanktionsdurchsetzung überlassen. Die Kosten darf/muss der Verursacher dann übernehmen aber man muss in die Vorkasse oder hat eine Rechtschutzversicherung die dass abdeckt.
Ein RA kann bei entsprechenden Bildinhalt auch sofort vor Gericht eine einstweilige Verfügung erwirken und das innerhalb weniger Stunden durchsetzen mit Zwangsmassnahmen gegen den Serverbetreiber der die Bilder hostet (OK in denn USA wird das nix) und die Erziehungsberechtigten einleiten. Aber dann muss das Bild schon Anstössig oder Ehrabschneidend/verletzend sein und das sind Begriffe die nicht immer genaue Grenzziehung erlauben. Bei Bildinhalten/Motiven welche in der Form auch von Jugendlichen selber in Netz gepostet wird gibt es wenig Grund zu Sanktionen.

Antwort
von DREAMPIXX, 18

Kurz und knapp: fotografieren darf dich jeder ungefragt, das ist keine Straftat. Es wird erst zu einer, wenn dieses Bild ohne den Wissen und Einverständnis veröffentlicht wird. (Vorausgesetzt, du bist nicht nur Beiwerk, sondern Hauptmotiv des Bildes und keine Person von öffentlichem Interesse).Schwierig wird es jedoch ohne ausreichende gesicherte Beweise dieser Straftat. Und erschwerend kommt hinzu, dass das Bild bei Snapchat ja automatisch wieder verschwindet, bei Anzeigenerstattung ja quasi schon entfernt wurde... (vermute ich mal).

Antwort
von JuergenWB, 7

Erste Frage: wo entstand das Foto? auf Privatgelände (auch Schule, Schulbus, ...) wäre dann zuerst zu klären, wie es sich mit dem dortigen Hausrecht verhält. Natürlich ist eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Persönlichkeitsrecht zusätzlich möglich.

Zweite Frage: existieren überhaupt Beweise? Bei Snapchat verschwinden die nämlich! Ohne Beweise steht Aussage gegen Aussage - schwierig.

Eine Anzeige ist grundsätzlich möglich. Ob sinnvoll, das ist eine andere Sache. Dazu wurde von anderen Teilnehmern teilweise schon sehr fundiert geantwortet.

Wenn sie auf dem Foto als Hauptmotiv deutlich erkennbar ist, muss sie oder die Erziehungsberechtigten der Veröffentlichung zustimmen. Tut sie das nicht bzw. wird erst gar nicht gefragt, macht sich derjenige strafbar der das Bild veröffentlicht.

Die Erstellung des Fotos hingegen, ohne es irgendwem zu zeigen, unterliegt der künstlerischen Freiheit und der Panoramafreiheit. Die Erstellung einer solchen Aufnahme ist nur strafbar, wenn es die Person in einer für sie schlechten Situation darstellt - das zu entscheiden, dafür gibt es Richter.

Antwort
von priesterlein, 67

Ja, das könnt ihr, falls sie nicht nur im Hintergrund sondern der Hauptgrund für das Bild ist, endlich habt ihr einen Grund, lange genug habt ihr ja darauf gewartet und reden kommt wohl nicht in Frage.

Ihr könnt übrigens jeden jederzeit anzeigen, aber wenn ihr keine Beweise oder Zeugen oder einen konkreten anzeigbaren Grund habt, sieht es mit dem Erfolg der Anzeige übel aus.

Antwort
von Heavengotmyhero, 52

Ja. Würde nur zum Beweis ein Screenshot von dem snap machen

Antwort
von GUARDI4NANG3L, 68

Ist es ein Gruppen Foto? (Mehr als 15 Personen auf dem Bild) dann geht das nicht.

Außerdem würde ich eher mit Lehrern oder Eltern reden bevor deine Eltern die Schülerin anzeigt (Anzeigen sind meines Wissens ab 18)

Kommentar von JuergenWB ,

Falsch es Halbwissen: mit der Personenzahl hat das erstmal gar nix zu tun! Wenn ich Menschen fotografiere und das Bild veröffentliche, muss ich deren Einverständnis haben! Ausnahmen sind:

  • wenn die Personen einzeln nicht erkennbar sind
  • wenn sie nur "schmückendes Beiwerk" sind (wenn Du also den Kölner Dom fotografierst, und Dir laufen Leute ins Bild, ist das deren Problem - fokussierst Du aber auf deren Gesicht und machst den Dom unscharf, gilt das nicht mehr!)
  • bei einer öffentlichen Veranstaltung wie zB ein Karnevalsumzug und Du nicht speziell auf einzelne fokussierst oder sie in einer unvorteilhaften Situation fotografierst (Achtung, gilt nur im öffentlichen Verkehrsraum, nicht auf Privatgelände -> Hausrecht)
  • Personen von zeitgeschichtlichem Interesse müssen sich fotografieren lassen - das kann regional auch der Bäckermeister sein, der gerade einen Flüchtling eingestellt hat.
Kommentar von GUARDI4NANG3L ,

Ah cool, danke!

Antwort
von Messkreisfehler, 50

Sie fragen das Bild zu entfernen wäre ja auch viel zu leicht...

Kommentar von helpini ,

das macht sie ja nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten