Frage von AntonioC, 85

Meine Schule will trotz Volljährigkeit dass meine Eltern unterschrieben geht das?

Also meine Schule möchte dass meine Mutter Klassenarbeiten und Elternbriefe unterschrieben obwohl ich 18 bin genau so wie bei Entschuldigung oder sonstiges.

Antwort
von polarbaer64, 36

Entschuldigungen darfst du ab 18 selber schreiben, ebenso müssen ab 18 keine Klassenarbeiten mehr unterschrieben werden. 

Trotzdem gibt es auch Dinge, die über 18jährige Schüler noch von den Eltern absegnen lassen müssen. Das ist z.B. die Klassenfahrt, da ja die Eltern dafür den Geldbeutel aufhalten müssen. Das sind Elternabende, die auch weiterhin die Eltern und nicht die Schüler betreffen. Elternbriefe können von der Schule einen Gegenzeichnung der Eltern verlangen, damit du sie auch abgibst....

Solange du unter der Fürsorge deiner Eltern lebst, haben die noch ein Mitspracherecht bei gewissen Dingen.

Dazu gehören allerdings nicht die Entschuldigungen (die können Eltern schreiben, aber auch der Schüler), und auch nicht Klassenarbeiten. Selbst das Zeugnis darfst du mit 18 selbst unterschreiben.

Kommentar von WalterE ,

aber keine Mitspracherechte mehr nach BGB - es gab im Schulrecht aufgrund diverser Vorfälle, unter anderem Steinhäuser in Thüringen, wieder bemühungen die Eltern auch bei Heranwachsenden wieder einzubinden. Allerdings ist das aus meiner Sicht problematisch, der Bundesgesetzgeber hat im GG und im BGB klare Entscheidungen getroffen. 

Antwort
von Kirschkerze, 53

Nö, du bist volljährig und allein für deine Sachen verantwortlich. Da kann die Schule wollen was sie will ^^

Kommentar von AntonioC ,

Ich dem Schulvertrag steht das glaube ich drin. Könnte da eine Vollmacht meine Mutter dagegen steuern

Antwort
von RobertLiebling, 31

Bundesland? In einigen Ländern steht nämlich beispielsweise sowas im Schulgesetz (hier aus Art. 75 BayEUG):


Die Schule ist verpflichtet, die Erziehungsberechtigten, bei volljährigen Schülerinnen und Schülern vor Vollendung des 21. Lebensjahres auch die früheren Erziehungsberechtigten, möglichst frühzeitig über wesentliche, die Schülerin oder den Schüler betreffende Vorgänge, insbesondere ein auffallendes Absinken des Leistungsstands, schriftlich, aber nicht in
elektronischer Form zu unterrichten.


Kommentar von AntonioC ,

Baden Württemberg

Kommentar von RobertLiebling ,

Für BaWü siehe § 55 (3) SchulG:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=SchulG+BW+%C2%A7+55...

Und Eltern hat man evtl. auch noch mit 50 Jahren...

Kommentar von WalterE ,

lex Steinhäuser - wobei der Steinhäuser damals rechtswidrig von der Schule geworfen wurde 

Antwort
von noname68, 36

lebt diese schule noch im vorigen jahrhundert, als man erst mit 21 volljährig wurde? du kannst ja mal 3 kreuze anstelle der unterschrift deiner eltern machen.

Antwort
von Boxershorts727, 41

Nein, du bist volljährig und darfst komplett selbst entscheiden.

Antwort
von KittyTategami, 20

Entschuldigungen darfst du sleber unterschreiben

Aber ne klassenarbeit oder ein ELTERNbrief....da ist das wort eltern ja schon drin

Antwort
von BigDreams007, 27

Nein, dürfen sie nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community