Frage von Kiwi543, 106

Meine Reitbeteiligung bockt beim Longieren, Wie kann ich es verbessern?

Hey Hey Also ich habe mir vor kurzem einen Kappzaum für meine Haflinger stute Gekauft, da ich sie gerne Longieren würde. (Zur Info: Wir haben keine Halle, keinen Platz und auf der Wiese ist es Momentan zu Matschig.) Ich habe einen kleinen Fleck gefunden wo ich sie Longieren könnte. Doch als ich Sie Longieren wollte hat sie Gebuckelt und Ist Gestiegen. Zum Ablauf: Ich habe ihr den Kappzaum angelegt und bin damit erst einmal um den Hof gegangen damit sie sich etwas daran gewöhnen kann. Dann habe ich sie Stehen lassen bin in die Mitte gegangen und hab ihr das Komando zum Weiter gehen gegeben. 3 Runden im Schritt dann blieb sie Stehen, Angespannt Ohren nach Hinten gelegt. Ich hab sie mit der Stimme angetrieben dann hat sie erst einmal Ausgeschlagen, kam dann auf mich zu und stieg mich an. Ich habe sie wieder hingestellt bin in die Mitte gegangen doch sie ging wieder nicht weiter stieg und Bockte einfach. Ich habe ihr dann wieder das Halfter angelegt, da es mir einfach zu Gefährlich war. Als ich danach Reiten war, war alles Super. Ich kann mir das einfach nicht erklären was sie hat, ob es einfach nur Kein Bock war, Schlechte Erfahrungen oder was auch immer.

Wie kann Ich es besser machen? Was kann ich machen wenn sie Bockt oder auf mich zu kommt beim Longieren? Wisst ihr was es sein Könnte (Ich weiß Ferndiagnostik ist Schwierig) ? Habt ihr schon Ähnliche Erfahrungen gemacht? Wenn ja was habt ihr dagegen gemacht? Was kann ich machrn damit sie sich Longieren lässt?

Lg und danke im Vorraus

Antwort
von beglo1705, 56

Zuerst mal solltest du den/die Besitzer/in fragen, ob das okay ist, das Pferd zu longieren, auch da kann man so ziemlich alles falsch machen.

Ich weiß, dass es Pferde gibt, die den Druck auf der Nase einfach nicht packen und es als furchtbar störend empfinden, wenn plötzlich ein schwerer Kappzaum das Nasenbein umschließt. Frag auch bitte hierzu am besten die Besi vom Haflinger, ob sie diesbezüglich auch schon Erfahrungen mit dem Hafi gemacht.

Zudem solltest bedenken, dass irgend ein Platz im Freien nicht der optimale Longierzirkel ist, das Pferd könnte unsicher sein: Neue Umgebung, weg vom Stall, neues Dings auf der Nase, ggf. alles neu, wenn die Stute noch nie longiert wurde, evtl. fehlt´s auch am Vertrauen.

Das sind jetzt mal so die Punkte, die man "aus der Ferne" dazu sagen könnte, den Rest bitte mitm Besitzer abklären.

Kommentar von Kiwi543 ,

also Ich darf Longieren, Sie hat gesagt es wäre ihr sogar Recht weil es immer gut funktionierte. Der Platz zum Longieren is aufm Hof nur auf der anderen Seite vom Stall

Kommentar von beglo1705 ,

Vielleicht ist ihr das kappzaum unangenehm. Schwer zu sagen, da hier niemand dein Pferd kennt. 

Antwort
von VeraLu, 36

also vorerst mal wärre es jetzt wichtig, dass du das ganze nicht einfach ohne nachzudenken nochnmal wiederholst. 1. scheint es dem pferd nicht gut zu tun und 2. ist es auch für dich sehr gefährlich. solche probleme sollten mit einem trainier gelöst werden. macht das jemand ohne erfahrungen kann das ganze ordentlich daneben gehen.

womöglich hat sie schlechte erfahrungen mit longieren gemacht. vielleicht wurde sie zu hektisch oder gezwungen vorangetrieben was für das pferd puren stress bedeutet. ich würde erst mal die besi fragen (fals es nicht dein eigenes pferd ist). zur not auch noch den vorbesitzer fals du kontakt zu ihm hast. es kann auch schon im ausbildungsstadium des pferdes schief gelaufen sein. sollte das alles nicht der fall sein dann kann es ein zeichen von überforderung sein oder einfach die "hab kein bock"einstellung.

aber bitte NICHT einfach so weitermachen und sie gewissenlos unter druck setzen. 

ich kenne es selber von meiner stute dass sie aussclägt oder mal ganz schönes tempo drauf bekommt.aber das liegt bei ihr eher an übermut da sie weder bösartig noch  überfordert ist.

also wie gesagt frag bitte einen trainer um hilfe denn das ganze könnte noch schlimmer werden. und wegen dem kappzaum : nicht jedes pferd kommt sofort mit der ungewohnten druckverteilung und allem aus.

Kommentar von Kiwi543 ,

Einen Vorbesitzer gibt es nicht. Die Besitzerin hat ihre Mutter tragend gekauft, d.h. sie ist ihr Leben lang auf dem Hof. Ich werde jetzt einmal meine alte Reitlehrerin nach Tipps Fragen bzw ob sie mal Zeit hat zu mir zu kommen

Kommentar von VeraLu ,

ja ich denke das wäre mal ein guter anfang. dann denke ich hat sie das problem schon länger.

Antwort
von LyciaKarma, 33

Wie viele Kurse hast du besucht zum Thema Longieren mit Kappzaum?

Wieso lässt du einfach die Stute einfach loslaufen? Hast du ihr den Kappzaum erklärt? Wie sie sich stellen soll, wie sie sich biegen soll? 

Hast du mit Führen in Stellung angefangen? 

Wahrscheinlich nicht. Dann hol das nach. 

Besorg dir den Longenkurs von Babette Teschen, da steht drin, wie man es dem Pferd korrekt beibringt. 

Neue Ausrüstung, ungewohnte Umgebung und neue Signale, die es nicht kennt - kein Wunder, dass das Pferd sich wehrt. 

Kommentar von Kiwi543 ,

Wie viele Kurse hast du besucht zum Thema Longieren mit Kappzaum?

Ich habe keine Kurse besucht, Ich hatte Stunden zu dem Thema bei meiner alten Reitlererin

Hast du mit Führen in Stellung angefangen? 

Ja, habe ich.

Wieso lässt du einfach die Stute einfach loslaufen? Hast du ihr den Kappzaum erklärt? Wie sie sich stellen soll, wie sie sich biegen soll? 

Einfach Loslaufen hab ich sie gelassen, weil ich dachte sie kennt den Kappzaum.

Kommentar von LyciaKarma ,

Waren das Stunden zum Longieren am Kappzaum? Hast du da keine Anleitung bekommen, wie man das macht? Nämlich nicht einfach vorn halten und hinten treiben, sondern nur langsam die Entfernung steigern? 

Kommentar von Kiwi543 ,

Sie waren am Kappzaum ja. Meine Reitlehrerin hat es mir nicht direkt erklärt oder ich habe es Verdrängt kann gut sein, ist ja dch schon länger her.

Kommentar von LyciaKarma ,

Ich rate dir wie gehabt zum Longenkurs von Babette Teschen. Lohnt sich, da ist Schritt für Schritt alles drin, was du wissen und beachten musst. 

Antwort
von Viowow, 63

du solltest dir einen trainer suchen. longieren ist wie reiten. man lernt es nicht "einfach so". das braucht ruhe, erfahrung und können. wenn das pferd und der longenführer es nicht können, geht es meistens nach hinten los.

Kommentar von Kiwi543 ,

Ich hatte Bereits Unterricht fürs Longieren. Für mich ist es nur ein Unterschied, ein Schulpferd in der Halle zu Longieren und ein nicht professionell Ausgebildetes Pferd im Gelände (Naja nicht Direkt) zu Longieren. Die Besitzerin hat es mir zu dem auch noch gezeigt also das wäre es jetzt nicht.

Kommentar von Kiwi543 ,

aber Trotzdem Danke ☺

Kommentar von Viowow ,

und wegen genau dem unterschied brauchst du weiterhin einen trainer. ich kenn auch viele leute die ihr schulpferd in der halle ganz toll reiten können. weils das eben von allein macht. setz die mal auf ein mässig ausgebildetes privatpferd im gelände. da kommt das pferd allein nach haus;)

Kommentar von Kiwi543 ,

So wars bei mir am Anfang auch 😁 Es ist eben ein Unterschied klar. Ich werde mal meine alte Reitlehrerin fragen, ob sie mich in der Nächsten Zeit dazwischen schieben kann und dann evtl zu mir kommen kann

Kommentar von Viowow ,

mach das mal. selbst wenn sie euch nur 2 auer 3 mal auf die sprünge hilft;)

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 64

Kannst du longieren? Hast du es gelernt? Hast du das Longierabzeichen? Nein? Dann zentrifugierst du nur und das ist sehr schädlich. Das Longierverbot stände daher ganz oben auf meiner Verbotsliste für RBs. Warum müssen Rbs eigentlich immer "longieren"? Es heißt doch REITbeteiligung. Also, lerne es erst mal richtig mit einem Trainer, dann hast du auch keine Probleme.
.

Kommentar von Kiwi543 ,

Meine Reitlehrerin hat mir dazu Stunden gegeben. Die Besitzerin hat Gesagt das ich wenn es Möglich ist doch Bitte Longieren soll, da es dabei nie Probleme gab

Kommentar von RainbowHorse ,

außerdem irgendwie bist du genau das gegenteil wie die besitzerin von meiner rb. sie will Nicht das man nur kommt wen das pferd geritten werden kann und das es dan alleine ist weil niemand hingeht, sie finden eine Rb ist gleichzeitig auch eine pb. also ist doch gut wenn man wen das pferd zb. krank ist auch mal hin geht und nur putzt oder nicht? außerdem gehört bodenarbeit und sowas auch dazu um das vertrauen vom pferd zu gewinnen. und wenn sie es gerade lernt, las sie es doch an ihrer rb. lernen anstatt an einem schulpferd. und bei mir ist es so das ich es auch gerade lerne und zwischendurchmal alleine versuche ps: diese meinung ist auch meine

Kommentar von beglo1705 ,

Mädels ihr müsst mal kapieren, dass nicht alles was man mit einer RB machen kann auch sinnvoll ist, wenns falsch gemacht wird. 

Ihr müsst hernach ja nichts korrigieren, wenn das Pferd verspannt, verritten oder sonstige falsche Angewohnheiten hat. Das bleibt dann immer schön am Besitzer hängen. Das ist teilweise langwierig und nervt jeden Pferdehalter. 

Drum, informiert euch und stimmt euch mit dem Besitzer des Tieres ab. 

Kommentar von Urlewas ,

Nun ja, Dahika - wenn man so die Anzeigen liest, hat man allerdings den Eindruck, das Wort " Reitbeteiligung" ist nicht wörtlich gemeint.

Da werden öfter mal Reitbeteiligungen gesucht, denen es nicht so sehr auf das reiten ankommt, sondern gerade auf longieren, Bodenarbeit, und natürlich misten und zahlen... ;-)

Antwort
von Punkgirl512, 31

Da wir hier nicht wissen, wie genau das pferd auf dich zukommt, wäre es lebensgefährlich, da jetzt Tipps zu geben, ohne das gesehen zu haben.

Ich würde dem pferd im Stand und gaz nah erstmal den Kappzaum erklären und es dan auch wirkich biegend arbeiten.

Ich würde aber auch die besitzerin bitten, dir zu zeigen, wie du damit umgehen sollst.

Wenn du aus der nähe düsseldorf kommst, kann ich auch gerne mal vorbei kommen.

Kommentar von Kiwi543 ,

Danke 😊 Sehr Lieb, doch ich komme aus der gegend von München/Rosenheim 😁 Wie meinst du denn Dem Pferd den Kappzaum erklären? 😯

Kommentar von Punkgirl512 ,

dass man das pferd im Stand schonmal anfängt zu stellen und zu biegen, ohne dass es auf die innere schulter fällt. gerade im Stand ist das sehr wertvoll zu erarbeiten, erfordert aber viel Feingefühl und einen guten blick. schau malwww.wege-zum-pferd.derd.de vorbei, unter Inhalt haben die da sehr schöne themen dazu!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community