Frage von Amy8501, 61

Meine RB hat totale Schmerzen, was kann ich tun?

Hallo, meine Reitbeteiligung ist ein 18-Jähriges Schulpferd, war bis vor 2 Jahren ein Freizeitpferd. Er hat irre Rückenschmerzen, man muss ihn nur am Rücken oder auf Bauchhöhe berühren und er legt die Ohren an, tritt und wird einfach total aggressiv. Genauso ist das beim Aufsteigen, er versucht einen zu treten, geht rückwärts, zur Seite und so weiter. Er verwandelt sich quasi zu einem anderen Pferd. Die Vermutung einiger Leute am Stall sagen, er hätte Satteldruck, sein Sattel würde ihm nicht passen, was der Grund dafür ist, dass es ihm solche Schmerzen bereitet. Ich denke diese Vermutung ist sehr sinnvoll aber helfen kann ich ihm leider nicht. Ich würde echt alles für ihn tun aber einen Maßgeschneiderten Sattel für mehrere 1.000 Euro kann ich nicht kaufen, so gern ich es auch tun würde.

Und wenn ich meinen Reitlehrer darauf anspreche sagt er nur, dass Castello sich anstellt, weil er keine Lust hat, aber er stellt sich nicht an, ich kenne dieses Pferd besser, als jeder andere. Und mein Reitlehrer würde auch nicht so viel Geld für "nur" ein Schulpferd ausgeben...

Was soll ich tun?

GlG

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von WinniePou23, 61

Huhu,

du kannst lediglich noch einmal mit deinem Reitlehrer, dem Besitzer des Pferdes und dem Betreiber des Stalles darüber sprechen. Ist der unpassende Sattel nicht das einzige Manko in diesem Stall, könntest du dich auch mit denen Eltern an euren regionalen Tierschutzbund oder die FN wenden, einen Versuch ist es wert, wenn du Beweise für mehrere tierschutzwidrige Handlungen in diesem Betrieb hast. Am wichtigsten ist selbstverständlich, dass du nach keinen Erfolg bringenden Gesprächen sofort aufhörst, diesen Betrieb zu unterstützen, sowohl finanziell, als auch mit deiner Zeit und deiner Hilfe dort.

Liebe Grüße

Kommentar von Amy8501 ,

Danke, das war eine liebe, respektvolle und nett gemeinte Antwort! Vielen Dank!

Antwort
von LyciaKarma, 33

Wenn du solche "verständnisvollen" Reitlehrer hast, denen gar nichts am Wohl des Pferdes liegt, solltest du gehen.  

Entweder es kommt ein passender Sattel inklusive manuellem Therapeuten her, oder es ist dann mal Schicht im Schacht und du gehst. Eine andere Lösung gibt es nicht. 

Hör auf, einem Pferd wissentlich schlimme Schmerzen zuzufügen!! Tolle Tierfreundin, dass du ein Pferd reitest, das so offensichtlich schlimme Schmerzen hat..

Kommentar von Amy8501 ,

Entschuldigung, aber das hat auch was mit Respekt zutun! Ich liebe mein Pferd und wenn man drauf sitzt und auch nach dem Reiten ist alles gut! Ich mein ja nur, so respektlos einfach mit mir umzugehen und mich derart zu beleidigen ist echt das Letzte!

Kommentar von LyciaKarma ,

Das Letzte ist, dass dein Pferd dir seine Schmerzen so deutlich zeigt und du es weißt - und ignorierst. Ganz bewusst. 

Er hat irre Rückenschmerzen, man muss ihn nur am Rücken oder auf Bauchhöhe berühren und er legt die Ohren an, tritt und wird einfach total aggressiv. Genauso ist das beim Aufsteigen, er versucht einen zu treten, geht rückwärts, zur Seite und so weiter

Dazu kann man doch auch nichts anderes sagen.  

Antwort
von michiiiilein, 14

Hallo:) Versuch doch mal viel Wärme an den Rücken zu bekommen? Habt ihr Heizdecken ? Oder ein Solarium? Weil meiner Meinung nach ist das einzige was zu versuchen kannst dass du versuchst den Rücken vorm arbeiten /nach dem arbeiten möglichst warm hältst weil dann hat er vielleicht nicht gan z so große Schmerzen 🙈 und wenn das irhentwie möglich ist dann Versuch du und alle anderen dass sie ihn zumindest eine Zeit lang nicht mehr reiten sondern nur zu longieren und ohne Gewicht zu bewegen biss sein Rücken wieder etwas entspannt hat und er nicht mehr so akute Schmerzen hat :) aber vielleicht hat er auch einfach eine Entzündung am Rücken ? Und er hat deswegen schlimme Schmerzen ? Also ich würde an deiner Stelle mal den TA anrufen und möglichst wenig /gar med reiten und versuchen den Rücken warm zu halten dass die Muskeln entspannt sind 😊

Antwort
von Lacrima195, 45

Überprüfe, ob die Schmerzen wirklich vom Sattel kommen, indem du ein paar Tage  nicht reitest (und niemand anderes) und setze dich ohne Sattel oder mit einem Voltigurt auf das Pferd. Wenn es dann noch Probleme gibt, den Tierarzt rufen, egal was dein Lehrer sagt, da das Pferd ernsthaft verletzt sein könnte.  Wenn es keine Probleme mehr gibt, sieh zu, dass du ihm einen Maßgeschneiderten Sattel oder oder ein nettes Plätzchen als Gnadenbrotpferd beschaffst.

Kommentar von LyciaKarma ,

Wenn das Pferd schon so starke Schmerzen hat, würde ich mich niemals ohne Sattel draufsetzen, denn die Schmerzen halten auch auch nach dem Reiten noch an. 

Antwort
von DaisyKmml, 37

Vielleicht versuchst du ihn mal eine Zeit lang ohne Sattel oder mit voltigurt zu reiten und schaust wie das funktioniert?

Antwort
von spikecoco, 22

es ist einfach grauenhaft als "Tierfreund" zu lesen, wieviel Tiere derart mißbraucht und gequält werden. Das ein derart unfähiger Reitlehrer behauptet das Pferd sei faul und Reiter die trotz allem ihm zumuten, sie auf seinen geschundenen Körper tragen zu müssen. Elendlich diese Respekt und Verantwortungslosigkeit. Ich würde sofort das Veterinäramt einschalten.

Antwort
von Repwf, 57

Veterinär Amt einschalten 

Antwort
von Isildur, 52

Die Reitschulpe nicht mehr unterstützen und das Pferd nicht reiten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community