Frage von Pepper03, 47

Meine Ratte hat Hirnhautentzündung - wird sie wieder gesund?

Ich habe heute die Diagnose erhalten dass meine weibliche, fast 2 Jahre alte Ratte eine Hirnhautentzündung hat. Der TA hat ihr Antibiotika gespritzt und mir auch Medikamente mitgegeben. Ich habe mich über die Krankheit schlaugemacht, aber trotzdem noch drei Fragen: 1. Wie gross sind die Chancen dass sie es überlebt? 2. Falls sie es überlebt, kann es bleibende Schäden geben, und wenn ja, welche? und 3. Kann ich mich an ihr anstecken? Falls ihr so etwas auch schon einmal erlebt habt, schreibt es mir bitte.

Antwort
von DunkelElfe3344, 10

Na ja, Antibiotikum zerstört die Darmflora, auch wenn es oft ein notwendiges übel ist...

Wen der TA gut ist, kann sie überleben. 

Antwort
von Noaza, 19

Medikamente wirken in der Regel bei kleineren Tieren viel besser, also würde ich sagen, dass die Überlebenschancen bei Antibiotika höher ist als bei einem Hund oder Mensch. Die Ratte kann bleibende Schäden erleiden, aber wenn du Glück hast, fällt es dir nicht einmal richtig auf. Bei Menschen können durch bleibende Schäden so viel mehr Probleme auftauchen...

Kommentar von DunkelElfe3344 ,

Na ja, Antibiotikum zerstört die Darmflora, auch wenn es oft ein notwendiges übel ist... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten