Frage von xenia2030, 84

Meine Psychologin sieht aus wie meine Partnerin -meint die ich finde sie gut?

Hallo ich bin lesbisch und meine Psychologin hat starke Ähnlichkeiten mit meiner Freundin. Gleiche Haarfarbe und Augenfarbe, zirka gleich groß und zirka gleiche Figur nur das meine Therapeutin paar Jahre älter ist ..ich muss zugeben sie sehen sich sehr ähnlich und naja wenn ich ehrlich bin gefällt mir meine Psychologin jetzt ohne groß was reinzuinterpretieren auch ganz gut. In der Therapie rede ich halt viel über meine Partnerin und zeig ihr manchmal Fotos von uns ..manchmal frag ich so wenn Sie mir so zuhört und besonders bei dem Foto ob sie Verdacht schöpft das ich sie auch sehr gut finde ..weil sie ihr halt sehr ähnlich ist oder meint ihr die merkt das gar nicht und denkt nicht soweit das ich vielleicht auch sie gerne anschauen und gut finde ? Ich weiß man kann das nicht für eine Person sagen aber würdet ihr euch da Gedanken machen ? Manchmal halte ich mich zurück z.b wenn ich sage was mir besonders an meiner Partnerin gefällt aus dem einfachen Grund weil meine Psychologin das ein Stück weit oft auch erfüllt ...und man kann ja z.b schlecht sagen ich finde Blabla geil wenn die Person gegenüber auch solche optischen Merkmale ect hat oder ? Das ist mir peinlich .

Antwort
von valvaris, 42

Muss dir nicht peinlich sein.

Deine Psychologin wird sich da kaum Gedanken drum machen, da sie mit einer Patientin eh keine nähere Beziehung eingehen darf, da sie dadurch ihre Zulassung aufs Spiel setzen könnte. Selbst wenn sie lesbisch wäre, jedenfalls.

Ansonsten vermute ich mal, dass sie das relativ neutral sieht und nichts rein interpretiert, aber wenn sie mit bekommt, dass du findest, sie sieht gut aus, dann freut sie sich wahrscheinlich wie jede andere Frau auch über das Kompliment.

Antwort
von Jona29, 32

Ich würde das offen ansprechen.  

Wenn du in den Sitzungen einen großen Teil deiner Aufmerksamkeit darauf lenkst dann geht doch für die eigentliche Arbeit zu viel Energie verloren.  

Sie wird damit ganz professionell umgehen. 

Antwort
von Dahika, 8

Da deine Therapeutin das Konzept der "Übertragung" kennt,  geht sie natürlich davon aus, dass du sie gut findest. DAs ist aber ein völlig normaler und erwünschter Prozess in der Therapie.

DAs löst sich gegen Ende der Therapie auch wieder auf.

Antwort
von landregen, 26

Das interessiert sie nicht weiter.

Außerdem geschieht ihr Ähnliches mit jeder Klientin und jedem Klienten. Es werden immer irgendwelche Gefühle auf den Therapeuten projiziert im Laufe einer Therapie. Man nennt das auch "Übertragung".

Antwort
von Tamtamy, 36

Hallo Xenia,

was spricht denn dagegen, deiner Therapeutin mitzuteilen, dass sie dich in gewisser Weise an deine Partnerin erinnert?
Das würde euch beiden die Arbeit erleichtern, glaube mir!l

Antwort
von Feuerherz2007, 18

Mache dir keine Sorgen, die Psychologin hat sicherlich schon ganz andere Sachen erlebt mit ihren Kunden. Weil ihre Kunden psychische Störungen egal welcher Art auch immer haben, kommen sie ja schließllich zu ihr. Sie kann damit umgehen, selbst wenn jemand direkt zu ihr sagen würde, dass er oder sie scharf auf sie ist, nimmt sie das gelassen und hat Verständnis für solche Ausfälle. Dafür hat sie studiert, um mit solchen Situationen fertig zu werden und professionell damit umzugehen.

Antwort
von RenaNena, 4

AN sich ist da nichts schlimmeres daran. Vielleicht bermerkt sie selbst die Parallelen überhaupt nicht. Häufig kann man selbst nicht navollziehen, warum andere Menschen meinen, man würde jemand anderen ähneln, da die eigene Wahrnehmung eine ganz andere ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community