Frage von Jockely, 22

meine Prostata wurde vor drei Wochen geschält. Jetzt habe ich das Problem, dass ich beim urinieren auch immer Stuhlgang habe. Kann das noch von der OP kommen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Skailer, 16

Ja es gibt Therapien dass das verschwindet oder gewisse Hilfsmittel die von Ärzten zu Verfügung zugestellt wird. 

Antwort
von SHGruppe, 3

Hallo Jockely, ich denke das Thema hat sich bereits erledigt. (?) Durch eine Freilegung der Harnröhre (Schälung, Laser-Therapie usw.)  um wieder richtig Wasserlassen zu können, sind nachhaltige Verletzungen des After-Schließmuskels nicht zu erwarten. Liegt einfach zu weit auseinander. Was aber mal denkbar ist, dass durch den Eingriff da unten alles durcheinander kommt, dass Schwellungen entstehen, dass Reizungen aufkommen, Hirnstromanweisungen dadurch nicht richtig ankommen können. Wenn du zum Wasserlassen drückst, kann die aufgewühlte Unterleib-Muskulatur evtl. und zeitweise nicht unterscheiden, welcher Muskel jetzt das Signal zur Öffnung bekommen soll. Jetzt nach ca 5 Wochen müsste wieder Ruhe in dem Bereich eingetreten sein, du also wieder differenzierte Befehle zum Wasserlassen oder Stuhlen geben kannst. Sollte dies tatsächlich noch nicht klappen, suche unverzüglichen deinen Urologen auf, der den Eingriff wegen einer Gutartigen Vergrößerung der Prostata vorgenommen hat. Das war doch der Grund für den damaligen Eingriff? Das Problem kann und muss gelöst werden.

Antwort
von kostenlosertip, 13

Das gehört doch in die Hand von einem Arzt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten