Frage von BKBBracht, 48

Meine Praxis ist grenznah zu Holland. Darf ich auch Hausbesuche in Holland machen um eine Infusion zu legen?

Antwort
von FragaAntworta, 39

Nein, das darfst Du rein Rechtlich gesehen nicht, in keinem europäischen Land gibt es ein Heilpraktikergesetz, welches dem nicht-ärztlichen Behandler in irgendeiner Weise vergleichbare Rechte einräumt, wie es unser deutsches Heilpraktikergesetz tut. Dies bedeutet, dass man als ausgebildeter Heilpraktiker der Bundesrepublik Deutschland auch in der Zukunft nicht in anderen EU-Mitgliedsländern praktizieren darf. Hierbei ist es ganz egal, ob man seine Heilpraktikerausbildung in Hamburg, München, Köln oder in einer anderen Stadt gemacht hat.

Kommentar von Seanna ,

Zum Glück. Ist ja hier schon ein Desaster, mit welch geringer Ausbildung man medizinisch behandeln darf. Ich denke da jetzt zb an HP Psychotherapie die ohne (!) Ausbildung, nur mit Prüfung, sogar Trauma-Klienten behandeln dürfen...

Kommentar von FragaAntworta ,

Ja da kenne ich einige Ärzte, denen sollte man die Erlaubnis sofort entziehen.

Antwort
von VeraVerena, 48

Eigentlich schon, es geht ja darum, dass Du die Befugnis im Allgemeinen hast (Arzt, Diploma, Titel, etc.)

Kommentar von Auskunft ,

Und genau diese Befugnis hat sie ja nicht.

Antwort
von ZuumZuum, 33

Solange Du eine auch eine Approbation für die Niederlande hast, ja, ansonsten nein es sei denn es handelt sich um eine Notfallbehandlung die umgehendes Handeln erforderlich macht.

Kommentar von Auskunft ,

In den Niederlanden ist der Beruf des "Heilpraktikers" nicht anerkannt.

Sie darf dort nicht praktizieren.

Antwort
von lohne, 35

Bist Vet.- oder Human.  Mediziner? Im Grunde müsstest du es doch genau und selbst wissen.

Kommentar von Auskunft ,

Sie ist gar kein Mediziner, sondern Heilpraktikerin, d.h. ein medizinischer Laie.

Antwort
von LonelyBrain, 35

Kannst du einen Anwalt um Rat fragen? Ich würde spontan sagen nein. Da müsste man sich erst mit dem Recht in Holland außeinandersetzen.

Antwort
von jackandjones45, 23

Dafür musst du dich mit der Gesetzeslage im Holland aus einander setzen.

Informiere dich über die nötigen Schritte um in Holland als Arzt praktizieren zu dürfen.

Sollte so z.B. wie hier in Deutschland das gleiche Prozedere erforderlich sein um als anerkannter Arzt arbeiten zu dürften , würde ich ja sagen

Kommentar von Auskunft ,

Wenn der Fragesteller in Holland als Arzt praktizieren wollte, müsste er erst einmal Medizin studieren.

Zur Ausübung des Berufes "Heilpraktiker" ist in Deutschland keine Ausbildung nötig, d.h. es handelt sich um medizinische Laien.

Hier nähere Informationen dazu:

https://www.psiram.com/ge/index.php/Heilpraktiker

Antwort
von BKBBracht, 17

Ich will mich nicht niederlassen!!! Es geht um einen Hausbesuch, bitte die Frage richtig lesen.

Kommentar von FragaAntworta ,

Wie ich bereits geschrieben habe, rechtlich gesehen nicht. Und es wäre einfacher gewesen in der Frage den Sachverhalt,kein Arzt, zu erwähnen :-)

Antwort
von ursula39, 30

Wenn Du wirklich ein Arzt wärst , würdest Du solche Frage nicht stellen !

Kommentar von FragaAntworta ,

Ist kein Arzt, ist ein Heilpraktiker.

Kommentar von ZuumZuum ,

Dann auf keinen Fall. Das kann dir im Zweifelsfalle als Körperverletzung ausgelegt werden und je nach Folgen noch viel schlimmer.

Den Heilpraktiker-Beruf im Sinne der Deutschen Gesetzeslage gibt es in keinem anderen Mitgliedstaat der EU. Nur Schweden, Dänemark und einige Schweizer Kantone kennen die nichtärztliche Heilkundeausübung mit ganz bestimmten Auflagen und Einschränkungen. Eine weitgehend unangetastete Kurier-Freiheit gibt es nur in Irland.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten