Frage von ilovemysquad, 36

Meine plötzliche Flugangst schränkt mein Leben ein - was soll ich nur tun (Sehr langer Text)?

Hallo, Ich bin w/15, und ziemlich verzweifelt. Ich fliege seitdem ich ein Baby bin jeden Sommer in die Heimat. Ich hatte nie richtige Flugangst. Klar, beim Start hatte ich etwas ein mulmiges Gefühl, aber das war's dann auch. Anfang dieses Jahres habe ich mir Todesgedanken gemacht, und habe erst dann gemerkt, wie sehr ich eigentlich meinen eigenen Tod fürchte. Kurz darauf hat sich meine Todesangst in Flugangst "umgewandelt". Ich habe meinen Tod nur in Verbindung mit einem Flugzeugabsturz gesehen. Die letzten 6 Monate habe ich jeden Tag gefürchtet, bei meinem Flug in die Heimat diesen Sommer zu sterben. Nun ist es soweit: In 1 Monat wollten ich und meine Mutter fliegen. Jedoch möchte ich einerseits den Flug absagen, da mich diese Angst seit Monaten verfolgt und es ja sein könnte, dass wirklich ein Unglück passiert. Anderseits liebe ich meine Heimat sehr und freue mich eigentlich das ganze Jahr darauf meine Familie und Freunde wieder zu sehen. Mir ist schon klar, dass wenn ich dieses Jahr nicht fliege, nächstes Jahr fliege, aber wer garantiert mir dass bis dahin meine Flugangst verschwindet? Was ist wenn meine Flugangst mich mein ganzes Leben verfolgen wird? Ich bin noch jung und möchte nicht mein ganzes Leben gefangen sein. Mein Traum war es schonimmer mal eine Weltreise zu machen, aber ich glaube das ist einfach nicht möglich. Außerdem möchte meine Mutter mit mir woanders hinfliegen, falls wir nicht in die Heimat fliegen also werde ich so oder so diesen Sommer noch ein Flugzeug betreten. Ich bitte um Ratschläge, Tipps, ernste und hilfreiche Antworten. Denn ich mein dies hier alles auch sehr ernst. Ein Flugseminar oder Therapie können wir uns finanziell nicht leisten, außerdem würden meine Eltern mich sowieso nicht schicken, da sie meine Flugangst für völlig absurd halten. Ich bin eigentlich sehr religiös und meine Freunde haben mir den Rat gegeben einfach auf Gott zu vertrauen, aber irgendwie habe ich gemischte Gefühle. P.S meine heimat ist äthiopien und wir würden mit ethiopian airlines fliegen (ein Nachtflug)

Antwort
von Greenshots, 27

Hallo, 

kurz zu meiner Geschichte: Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich selber hatte extreme Flugangst, die sich daraus entwickelt hat, dass mein erster Flug (da war ich 14) sehr Turbulenz Reich war. Ich habe dann auch immer gedacht, dass ich abstürzen werde. Jedes mal, wenn ich im Fernsehen dann einen Film oder Nachrichten mit einem Flugzeug gesehen habe, habe ich immer gedacht dass das ja ein Zeichen sein muss und ich lieber nicht Fliegen sollte...

Mittlerweile habe ich überhaupt keine Angst mehr, da ich beruflich nun viel fliegen muss, ich kann sogar beim Start und Landung schlafen. 

Was mir geholfen hat: Und ich hoffe es hilft auch dir. Zunächst mach dir bewusst, das Fliegen das sicherste Verkehrsmittel ist. 

Als nächstes solltest du versuchen deine negativen Gedanken zum Fliegen in positive umzuwandeln. Anstatt den Absturz zu fürchten, solltest du dich freuen wie es ist den wunderschönen Ausblick genießen zu können. Über den Wolken hast du immer Sonnenschein. Es gibt ein Gefühl von Freiheit. Weiterhin wirst du deine Familie dadurch sehen können, die sich sicherlich auch freuen dich zu sehen. Versuche positive Gedanken und Gefühle mit dem Fliegen zu verknüpfen und versuche negative Gefühle damit zu verknüpfen wenn du nicht fliegst. 

Zum Beispiel siehst du dann nicht deine Familie und Freunde wieder, vielleicht wären diese sogar von dir enttäuscht weil du nicht kommst.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Kommentar von ilovemysquad ,

Danke! Bei mir ist es auch so, dass wenn jemand über Flugzeuge in der Schule geredet hat oder ich was im TV gesehen hab ich dachte dass das ein Zeichen ist. Ich weiß leider nicht wie ich meine negativen Gedanken in positive umwandeln soll und bald ist es ja auch soweit...mit jedem tag wird meine angst leider größee

Kommentar von Greenshots ,

Dann kann ich dir ein gutes Buch empfehlen, wo du die Techniken lernst deine Gedanken umzuwandeln. Mir ist klar das das nicht immer von heute auf morgen geht, aber beim nächsten mal kannst du es dann sicher anwenden. Hier findest du das Buch:

https://www.amazon.de/Das-Robbins-Power-Prinzip-einsetzen/dp/3548742262/ref=sr_1...

Vielleicht schaffst du es ja noch zu bestellen und es dann im Flugzeug zu lesen. Das lenkt dich vielleicht ab :)

Antwort
von Tris0028, 35

Vielleicht beruhigt dich die Tatsache das laut Statistiken Flugzeuge die sichersten Verkehrsmittel sind die Chance einen Autounfall oder ähnliches zu haben ist um einiges großer als ein Flugzeugabsturz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community