Frage von suitman1230, 62

Meine Oma ist 80 und hat sich in letzter zeit starl verändert?

Meine einzige Oma hat sich in letzter Zeit stark verändert. Ich habe immer schon sehr viel zeit mit ihr verbracht. Sie ist mittlerweile 80 und man merkt ihr alter. Sie hat extreme x- Beine und künstliche Hüften, sie kann kaum mehr gehen. Da sie aber ihren Stolz hat, will sie keine Gehhilfe.

Sie ist dauernd grantig und nurnoch damit beschäftigt sich um ihre Wohnung zu kümmern ... Sie redet dauernd vom sterben und ist schon verwirrt. Dann erpresst sie uns mit ihren Problemen: ihr müsst mir helfen sonst sterbe ich ...

Auf der anderen Seite ist sie noch sehr fit: sie kocht 30 kilo Marmelade im jahr ein, spielt klavier, singt im kirchenchor und übt mit mir orgel.

Der Umgang mit ihr fällt mir oft sehr schwer, da sie sich sehr verändert hat. Wie soll ich mit ihr umgehen? distanz/offenheit ...

Danke im Vorraus für hoffentlich gute Antworten. Entschuldigung für den langen Text

Antwort
von sigsak, 8

Ich denke sie kommt mit ihrem Leben (dem älter werden, Abstriche machen müssen) nicht klar. Es ist eine Gratwanderung, abzuschätzen wieviel Unterstützung sie braucht und auch annehmen kann. Sie soll schon soviel wie möglich selbst machen, ihr müsst versuchen sie aus der Isolation heraus zu bringen bzw sie nicht rein lassen. Gebt ihr au h psychische Unterstützung. Viel Erfolg euch allen.

Kommentar von suitman1230 ,

danke, so denke ich es mir auch. kann sie nur nicht überzeugen

Antwort
von lernmalleseney, 16

Klingt echt nach einer schwierigen Situation...
Ich kann nur sagen, dass sie sozialen Kontakt braucht um wieder "Lebensfreude" zu bekommen.
Also besuche sie oft und unternimm etwas mit ihr und rede offen mit ihr und sag das was du über deine oma bzw die Situation denkst.

Kommentar von suitman1230 ,

sie besucht meistens uns (mit ihrem auto) aber wir haben dann oft streit. Sie beschwert sich über alles und glaubt sie ist die hausherrin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten