Frage von Hoffnungstag85, 43

Meine Oma hat Krebs, wie kann ich damit umgehen?

Meine Oma hatte einen großen tumor der wurde entfernt aber der Krebs hat bereits metastasen in der Lunge gebildet! Der Krebs in der Lunge ist wohl im "endstadion" was ist das, was heißt das???Bitte helft mir ich bin erst in der 7. klasse! Wie soll ich mit meiner Oma umgehen?Meine Oma ist eigentlich fit, niemand hatte geahnt, dass sie Krebs hat. Wenn ich gerde "glücklich" bin muss ich immer daran denken und meine gute Laune ist weg...wie kann ich auf andere gedanke kommen......?soll ich es einer Freundin sagen...ich denke aber sie würden das nicht verstehen!'Bitte helft mir....! LG 👋🖐

Antwort
von gschyd, 21

Liebe(r) Hoffnungstag85 - es ist immer schlimm wenn eine Person die man kennt eine Krebsdiagnose erhält - und wenn es eine nahe Verwandte mit einer ungünstigen Prognose ist es besonderes belastend.

Metastasen sind Ableger des ursprünglichen (Primär) Tumors - die Krebszellen sind im Körper gewandert, man sagt auch der Krebs hat gestreut oder er ist einem fortgeschrittenen Stadium.

Bei der Krebsbehandlung gibt es drei Methoden: Operation, Chemotherapie und Bestrahlung. Je nach Krebsart, wie fortgeschritten der Krebs ist und auch wie fit der Körper des Patienten/-in ist können alle Methoden, zwei, eine oder auch keine angewendet werden.
Im Endstadium bezeichnet, dass der Krebs schon so stark gestreut hat, dass er nicht mehr geheilt werden kann. Man wird Deine Oma aber weiterbehandeln um ihr später die Schmerzen zu nehmen, um ihr möglichst lange Lebensqualität zu geben

Sei gegenüber Deiner Oma einfach offen & ehrlich - Du darfst ihr auch alles sagen (ob Du traurig bist oder auch wütend oder Angst hast) - frag sie auch was Du wissen möchtest (auch über den Tod) - allenfalls wird sie Dir nicht gleich oder manchmal auch gar nicht antworten (auch das ist möglich), dennoch ist es wichtig dass Du es aussprichst.
Wenn Du bei ihr bist musst Du aber nicht dauernd daran denken - und erzäh ihr auch, wenn Du was Schönes oder Lustiges erlebt hast - das alltägliche Leben oder gemeinsame Lachen gehört nach wie vor dazu :)
Sollte sie nun mehr ihre Ruhe wünschen - ist das weil der Krebs ihren Körper nach und nach schwächen wird.

Doch sprich mit Deiner Freundin drüber - vielleicht hat sie zwar nicht das Gleiche aber eine andere belastende Situation erlebt - sprich auch mit Deinen Eltern & Geschwister.
Frag Deine Eltern auch alles zur Krankheit frag nach bis Du es verstehst -
denn die Angst ist viel grösser vor etwas Unbekanntem.

Ich weiss, das wird nun eine sehr schwierige Zeit - aber sie kann auch sehr wertvoll sein, da Du Zeit hast Dich zu verabschieden (meine Mutter starb an Krebs) - und irgendwann wirst Du sie gehen lassen müssen - und irgendwann später wird auch die Trauer weg sein.

Ich wünsche Deiner Oma und Euch allen viel Kraft & Energie.

(Wenn Du noch etwas wissen möchtest, einfach nachfragen - Du kannst mir auch gerne eine PN schreiben)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community