Frage von Aliine1412, 301

Meine Oma hasst mich und behauptet, ich hätte das Leben ihrer Tochter zerstört?

Meine Mutter ist mit verdammt jungen 13 Jahren schwanger geworden. Ich bin mittlerweile 14 Jahre alt (seit Oktober) und meine Mutter ist im Juli 28 Jahre alt geworden.

Meinen Erzeuger habe ich noch nie kennenlernt und möchte ich ehrlich gesagt auch nicht. Meine Oma (52 Jahre alt) ist der Teufel in Person. Sie hasst mich und sagt mir immer wieder eiskalt ins Gesicht, dass ich eine Last für die ganze Familie bin und das Leben ihrer Tochter zerstört habe. Wenn es nach ihr gegangen wäre, wäre ich abgetrieben und in alle Einzelteile zerissen worden.

Warum hat sie so einen Hass auf mich? Ich verstehe das alles nicht. Ich will doch niemandem etwas Böses und trotzdem bin ich unerwünscht oder ungewollt. Warum kann ich nicht einfach in einem heilen Familienverhältnis aufwachsen?!

Antwort
von Rockige, 31

Sie kanalisiert ihre Wut (die sie an niemandem auslassen kann) auf dich. Wobei dies ja natürlich Schwachfug ist. Du bist die Person die am allerwenigsten etwas dafür kann geboren worden zu sein.

Ja wer hatte denn ungeschützten Sex, deine Mutter. Wer hat denn offenbar nicht genug auf die Tochter aufgepasst bzw. nicht genug aufgekärt? Deine Oma.

Ich bin mir sicher das es ganz ganz viele Menschen gibt denen du wichtig bist und die verflixt froh sind das es dich gibt :D

Antwort
von ClochardFranken, 54



Warum kann ich nicht einfach in einem heilen Familienverhältnis aufwachsen?!


Es ist dir vermutlich keine Hilfe, aber viele Menschen müssen leider am eigenen Leibe erleben, dass Kindheit nun mal nicht immer Pony Hof bedeutet. Leider!

Keiner weiß warum deine Oma so ist, wie sie ist. Sicher bin ich nur, dass es absolut nichts mit dir zu tun hat.

Ich vermute, sie ist mit ihrem eigenen Leben nicht zufrieden. Hat unerfüllte Wünsche, und musste vermutlich viele eigene Träume, in ihrem Leben begraben. Sie ist frustriert, unzufrieden und unglücklich. Mit sich und der Welt.

Solche Menschen neigen dazu, anderen die Schuld für ihr Unglück zu geben. In dem Fall leider Dir. Ihr Verhalten ist psychologisch erklärbar. Das macht es aber nicht besser.

Wichtig ist nur, dass du dir immer wieder klar machst, dass es Nichts, aber auch wirklich gar Nichts mit dir zu tun hat!

Kinder tragen keine Verantwortung, für die Fehler ihrer Eltern, oder Großeltern.

Du wirst es überstehen. So wie wir alle. Du wirst daran wachsen. Du wirst stärker werden. Und deiner Oma wird klar werden, dass sie einen großen Fehler gemacht hat. Irgendwann. Weil irgendwann merken sie alle, dass sie was falsch gemacht haben.

Für deine Oma möchte ich hoffen, dass es dann noch nicht zu spät sein wird.

Aber das Leben schreibt meist andere Geschichten. Du wirst vermutlich irgendwann eine eigene Familie haben, wirst glücklich sein. Und deine Oma wird allein, verbittert, und einsam sterben.

So ist das Leben. Nicht immer schön. Oftmals hart. Aber manchmal bekommt man doch, was man verdient.

LG :)

Antwort
von Ranzino, 41

Mooooment. Sagt deine Oma, du hättest deine Mutter das Leben versaut oder sagt das auch deine Mutter ?

Und wieso bist du daran schuld, dass deine Mutter zu blöd war für Verhütung ??
Oder aber deine Oma zu blöde war, deine Mutter aufzuklären. Reib ihr das letzte mal unter die versnobte Nase. :p

Offensichtlich bist DU schließlich nicht schwanger ? Na, schau mal, wer da wohl mit Aufklärung versagt hat..deine Mutter war es sicher nicht. ;)

Kommentar von Aliine1412 ,

Meine Mutter sagt und zeigt mir immer wieder, dass ich das Beste bin, was ihr passieren konnte. Ich habe ihr Leben bereichert und nicht zerstört. - Ich möchte echt nicht wissen, was damals in meiner Oma abging, als sie erfahren hat, dass meine Mutter schwanger ist.

Kommentar von Ranzino ,

Prima von deiner Mutter !  Alle Daumen hoch !   :)

Naja, deine Oma  wird sich gedacht haben, dass sie selber irgendwie versagt hat. Nur ist das kein Grund, es an dir auszulassen.
Nee, mach dein Ding und mach was aus dir.
Auf deine Oma musst in der Hinsicht nix geben und evtl. sollte deine Mutter mal ihrer Mutter Bescheid sagen, was für eine príma Tochter sie an dir hat. 

Antwort
von loema, 53

Deine Oma müsste sich selbst starke Vorwürfe machen, wenn sie mit den Lebenslauf ihrer Tochter nicht zufrieden ist.
Sie und ihr Mann hatten die Verantwortung:
- dafür zu sorgen, dass deine Mutter aufgeklärt wird
- dafür zu sorgen, dass deine Mutter verhütet
- eventuell mit deiner Mutter zu reden, dass Sex noch etwas warten sollte
- eventuelle sexuelle Ausbeutung deiner Mutter durch ältere Männer zu verhindern

Es kann sehr gut sein, dass sie ihre eigene Schuld dadurch kompensiert, dass sie dir die Schuld gibt.

Kommentar von Aliine1412 ,

Danke für deine Antwort. Ja, vielleicht sucht sie die Schuld bei mir, damit sie die Vorwürfe gegenüber sich selbst verdrängen kann.  

Kommentar von loema ,

Eigentlich sind Vorwürfe bei der frische gebeichteten Schwangerschaft vor 14 jahren ja kurz mal o.k.
Aber dann, nach ein paar Tagen müßten sich alle abgeregt haben und dich als Baby willkommen heißen.
Und nach 14 Jahren dürfte die Oma sich selbst und ihrer Tochter mal verziehen haben.
Also jemanden 14 Jahre böse sein ist ja sehr schräg.
Und das alleine weil er geboren würde.
Da hätten man 14 liebevolle Jahre haben können.
Und sich über eine Enkelin freuen können.
Es ist vergiftete Zeit.

Antwort
von Jamapasi, 45

Manche Menschen können nicht akzeptieren wenn ihre Kinder einen anderen Weg gehen als Sie es sich vorstellen. Klar deine Mum war sehr jung als du auf die Welt kamst, aber schau mal was bisher aus dir geworden ist, darauf kann deine Mutter stolz sein und deine Oma auch.

Es ist nicht wichtig was man in seinem Leben erreichen könnte sondern darauf was man aus seiner Situation macht und du kannst stolz auf deine Mama sein.

Was deine Oma angeht, andere Menschen kann man nicht ändern, doch man kann entscheiden, ob man Menschen, die einem nicht gut tun, in seinem Leben haben möchte.

Auch von Familienmitgliedern kann man sich fern halten wenn man das für sich besser findet. Wenn Familienmitglieder keine Rücksicht auf Gefühle anderer nehmen kann oder möchte, dann muss man finde ich, auch keine Rücksicht auf ihre Gefühle nehmen.

Kommentar von Aliine1412 ,

Das Problem ist halt, dass ich meine Oma mehrmals am Tag sehe. Wir wohnen im selben Mietshaus und da läuft man sich eben oft über den Weg. :(  Danke dir!

Antwort
von Jona29, 52

Das ist schön für sie dass sie das sagt.....

Das hast du aber nicht da es die Entscheidung deiner Mutter war dich zu bekommen und nicht deine. 

Was für eine verbitterte Frau wirft ihrem Enkel sowas an den Kopf bitte? 

Da ist wohl sehr viel Selbsthass im Spiel.  

Versuche das nicht an dich rangelassen weil du absolut nichts dafür kannst. 

Antwort
von Matzesmaus, 47

Jedes Kind kommt ungefragt auf die Welt und kann absolut nichts für die Umstände, in die es hineingeboren wird.

Wenn deine Großmutter dich nicht akzeptieren kann und dir Vorwürfe für deine Existenz macht, meide sie. Beschränke den Kontakt auf das wirklich Notwendigste, denn solche Menschen tun dir nicht gut. 

Antwort
von PeterKremsner, 41

Du kannst im Grunde gar nichts für diese Situation und wenn deine Oma so denkt dann ist sie (entschuldige die Ausdrucksweise) nicht ganz richtig im Kopf!

Kommentar von Aliine1412 ,

Ich bezeichne sie als Teufel. Da ist deine Ausdrucksweise noch harmlos. :)

Antwort
von LaurentSonny, 48

Sie hat es vielleicht schwer zu verdauen, dass du ein uneheliches Kind bist und durch eine junge Liebe deiner Mutter entstanden bist. Darüber haben die meisten Eltern die meiste Sorge. Rede mal mit deiner Mutter darüber. Vielleicht findet sie einen Ausweg aus dem Hass deiner Oma auf dich.

Antwort
von carn112004, 14

"Warum hat sie so einen Hass auf mich?"

Weil es vermutlich auch ihre Schuld ist, dass deine Mutter so früh schwanger wurde; wenn eine 13-jährige von einem 19-jährigen schwanger wird, dann gab es häufig auf Versäumnisse der Eltern in Sachen Erziehung.

Kannst das nächste Mal, wenn sie dir wieder so dumm kommt, mit antworten mit:

"Es ist nicht meine Schuld, dass du es nicht geschafft hast, deine Tochter so zu erziehen, dass eine frühe Schwangerschaft vermieden wurde; genau genommen hast du sogar so versagt, dass deine Tochter Opfer sexuellen Missbrauchs wurde, denn das ist es, wenn ein 19-jähriger mit einer 13-jährigen Sex hat; aber immerhin scheint das deine Tochter besser hinzukriegen als du; also hör auf mir deine Schuld aus einer Zeit, in der ich noch nicht existierte, anzuhängen."

(Empfehlenswert natürlich nur, wenn du keinen 19-jährigen Freund hast, noch keine Abtreibung hattest und vielleicht sogar dich mit dem Sex noch etwas zurückhälst, was vielleicht eine ganz gute Idee wäre.)

Kommentar von Aliine1412 ,

Danke für deine Antwort. Für meine Oma und natürlich auch aus rechtlicher Sicht war es Missbrauch, für meine Mutter allerdings nicht. 

Achja, ich bin 14 Jahre alt und möchte meine Mutter garantiert nicht mit 28 Jahren zur Oma machen, oder meine Oma mit 52 Jahren zu Uroma, oder meine Uroma mit 79 Jahren zur Ururoma. :D

Antwort
von adianthum, 31

Unten schreibst du, dass deine Mutter dich liebt. Das sollte doch ein guter Ausgleich für die Gehässigkeit deiner Oma sein.

Ich unterstelle mal, dass sie zu ihrer Tochter auch nicht viel freundlicher ist als zu dir.

Kein Wunder, dass deine Mutter sich dann schon in so jungen Jahren für ihr Kind- nämlich dich!- entschieden hat.

Ich denke eher, dass deine Großmutter einen psychischen Schaden hat und nun unendlich neidisch und wütend darüber ist, dass ihre Tochter es soviel besser macht, als sie selber es je getan hat.

Da sie anscheinend ihr eigenes Kind nicht mehr mit ihren Gemeinheiten treffen kann, versucht sie nun ihr weh zu tun, indem sie dich verletzt. Ein echtes Armutszeugnis für diese Frau.

Zeigt ihr, dass sie es nicht schaffen kann, einen Keil zwischen euch zu treiben, denn das wird ihr wahrscheinlich am meisten stinken!

Kommentar von Aliine1412 ,

Im Gegenteil!! Meine Oma tut immer einen auf barmherziger Samariter, wenn meine Mutter/ ihre Tochter mit im Raum ist. 

Antwort
von Gingeroni, 31

Ich denke sie lässt einfach ihre Wut am greifbaren Menschen aus... Sie hat sich vermutlich einfach für ihre Tochter gewünscht das sie den “alten Weg “ geht und studiert und irgendwann heiratet und dann irgendwann Kinder kriegt..
Ich glaub sie weiss sich nur nicht anders zu helfen.

Kommentar von Aliine1412 ,

Meine Mutter hat sogar studiert. :) Sie sollte stolz sein, dass ihre Tochter nicht so ein Absturzkind geworden ist, wie man sie täglich auf RTL2 zusehen bekommt. 

Kommentar von Gingeroni ,

Hmmm alte Leute sind manchmal komisch.. Meine Oma hat mir auch sachen gesagt weil sie immer fand das ich nach meinem Papa komme... Im endeffekt hat sie es sich mit allen verscherzt und ist einsam und allein gestorben.

Kommentar von XC600 ,

Mit 52 zählt die Oma hier aber noch nicht zu den alten Leuten die manchmal komisch sind ;) ;) 

Antwort
von Herb3472, 39

Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich die gute Frau einmal ordentlich zur Rede stellen, denn Du kannst ja schließlich am allerwenigsten was dafür, dass Deine Mutter mit 13 schwanger wurde.

Wenn schon, dann soll sie doch ihren Frust an ihrer Tochter - Deiner Mutter - auslassen. Ich würde an Deiner Stelle einen Schreikrampf bekommen, ehrlich!

Alles Gute!

Antwort
von Giwalato, 50

Hallo Aliine!

Sprich das Thema bei Deiner Mutter an. Die ist eine sehr starke Frau, wenn sie sogar mit Dir ein Studium aufgenommen hat. Und mit Ende zwanzig ist es nicht zu spät, einen Freund zu finden, wenn sie das will.

Du bereicherst das Leben Deiner Mutter, denn sie hat sich für Dich entschieden, obwohl Deine Oma sie sicher schwer unter Druck gesetzt hat. Aber Deine Mutter wollte Dich unbedingt und hat sich durchgesetzt.

Deine Oma ist in meinen Augen eine bösartige Hexe, die versucht, Dich zum Sündenbock für ihre eigenen gescheiterten Träume zu machen. 

Ich weiß nicht, wie Deine Mutter zu Deinem Vater steht, möglicherweise war er so jung wie sie und mit der Schwangerschaft komplett überfordert. Es wäre auch denkbar, daß Deine Oma die beiden auseinander gebracht hat. 

Bevor Du ihn ablehnst, solltest Du Deine Mutter nach ihm fragen. Wenn sie nicht gut auf ihn zu sprechen ist, kannst Du selbst entscheiden, ob es sich lohnt, weiter zu graben.

Er hat sich ja auch weiterentwickelt und weiß bisher vielleicht nichts von der Schwangerschaft und Dir.

Ich wünsche Dir, daß sich Dein Familienleben in die Richtung entwickelt, die Du Dir wünscht und daß Du mit Deiner Mutter so bald wie möglich aus der Nähe dieser schrecklichen Frau wegziehen kannst.

Alles Gute für Dich und Deine Mutter, die Dich sehr liebt.

Giwalato 

Kommentar von Aliine1412 ,

Danke für deine liebe Antwort! Zu meinem Vater kann ich nur sagen, dass er einige Jahre älter war als meine Mutter und sofort verschwunden ist, als er erfahren hat, dass sie schwanger ist. Tja, schief gelaufen, mit 19 Jahren eine 13-jährige schwängern und sich anschließend aus der Verantwortung ziehen... meine Mutter spricht sogar nur gut über ihn O.0 

Kommentar von carn112004 ,

Da hat dein biologischer Vater aber mächtig Glück, dass deine Mutter kürzlich ihren 28. gefeiert hat.

Denn damit ist der schwere sexuelle Missbrauch eines Kindes, MINDESTSTRAFE 2 JAHRE, dessen sich dein biologischer Vater schuldig gemacht hatte, verjährt.

Antwort
von AriZona04, 38

Frag sie, warum sie Deiner Mutter nicht die Pille vorgeschlagen hat, als Deine Mutter 12 Jahre alt war? Stell es so hin, dass SIE Schuld ist, dass es Dich gibt.

Kommentar von Aliine1412 ,

In gewissermaßen ist sie ja auch Schuld daran. Danke

Kommentar von AriZona04 ,

Ja, finde ich auch! Ich mein, jede Mutter sollte die Pille vorschlagen, sobald die Tochter 12 ist. Gut, wenn da kein Junge in Sicht ist, ist es noch zu früh. Aber besser zu früh als zu spät ;-)

Antwort
von beangato, 35

Deine "Oma" wollte vlt. nicht so jung Oma werden und schiebt deshalb die Schuld auf Dich.

ICH würde sie ja links liegen lassn.

Deine Mutter liebt Dich, sonst hätte sie Dich ja nicht bekommen. Halte Dir das immer vor Augen.

Antwort
von DundF, 23

Deine Oma versucht Dir eine Verantwortung aufzuerlegen, die Du nicht trägst.

Die Verantwortung liegt bei Deiner Mutter, dass Du geboren wurdest. Und dafür sei Deiner Mutter Dein Leben lang dankbar. Dass sie trotz allen Widerständen für Dich gekämpft hat und zu Dir gestanden ist. Das ist wahre Liebe. Und diese Liebe erwidere. Da kann das Gerede Deiner Oma an Dir abprallen.

Antwort
von Melinda1996, 43

Um ehrlich zu sein wüsste ich auch nicht damit umzugehen. Und in gewissermaßen hat sie ja auch recht. Kur nicht vlt so direkt.

Kommentar von loema ,

Seit wann hat eine befruchtete Eizelle die Verantwortung????

Kommentar von beangato ,

gewissermaßen hat sie ja auch recht.

Bitte WAS?

Wieso sollte die Oma recht haben, wenn sie (vlt.) ihre Tochter nicht aufgeklärt hat?

Kommentar von Melinda1996 ,

Mit 13 ein kind zu bekommen ist unverantwortlich und das für alle 3

Kommentar von Ranzino ,

Nicht optimal, das ist klar. Nur wieso "für alle 3" ? 
Die Oma war damals jung genug, um selber noch ein Kind zu bekommen. Und offensichtlich hat die Mutter es ja auf die Reihe bekommen mit ihrer Tochter ?

Kommentar von Melinda1996 ,

selbst mit 20 würde ICH kein Kind wollen ! Also bin ICH der Meinung 13 ist unverantwortlich.

Kommentar von Aliine1412 ,

Deiner Meinung nach @Melinda1996 hätte mich meine Mutter als abtreiben lassen sollen?! Schönen Dank auch! Da sieht man mal wieder, wie unerwünscht ich bin, selbst hier im Internet. 

Kommentar von carn112004 ,

Also von mir bist du erwünscht, wenn dir das hilft. Ich finde die Existenz jedes einzelnen Menschen prinzipiell begrüßenswert (wobei einige Menschen sich manchmal so verhalten, dass wenigstens vorübergehend z.b. aufgrund des Notwehrrechts gewisse Abstriche bei ihrem Recht auf Leben zu machen sind).

Vor allem sind mir Leute sympathisch, die eher gegen Abtreibung eingestellt sind, was du zu sein scheinst.

Kommentar von Melinda1996 ,

Jetzt ist du schon da aber 13 ist zu früh um sich als KIND um ein KIND zu kümmern !

Kommentar von Aliine1412 ,

Wie BITTE?! Du unterstellt hier gerade einem fremden Menschen, zu unfähig zu sein, um sich um ein Kind zu kümmern. Klar, es ist nur deine Meinung. Meine Mutter hat sich immer liebevoll um mich gekümmert und sich um mein Wohlergehen Gedanken gemacht. Sie hat sogar ihr Abitur geschafft und ein Studium begonnen... 0.o Und du willst mir gerade weiß machen, dass sich meine Mutter nicht um mich kümmert, beziehungsweise dass sie zu inkompetent dafür ist?! 

Kommentar von Melinda1996 ,

Mit 13 !

Kommentar von Aliine1412 ,

14 !! 

Kommentar von holgerholger ,

@ Melina 1996: Das ist doch nicht Dein Ernst, oder? Natürlich ist es nicht einfach, mit 13 ein Kind aufzuziehen. Aber die Entscheidung über Abtreibung oder nicht ist etwas ganz anderes. Hätte man die Wahl, würde man noch warten. Aber wenn sie ersteinmal schwanger ist, sind die bedingungen nunmal anders. Du kannst nicht den Embryo zurückgeben, wie ein Paar nicht passende Schuhe im Warenhaus.

Die Entscheidung trifft dann die werdende Mutter. Sonst keiner. Für manche ist die Abtreibung keine Option.

Und wie auch immer, das Kind hat ja wohl keine verantwortung. Weder hat es die mutter zum Sex mit ihrem freund genötigt, noch hat es versäumt, die werdende Mutter aufzuklären.

Kommentar von Melinda1996 ,

14 das macht es natürlich besser andere Frauen bekommen mit 28 ihr 1. Kind. ES IST MEINE MEINUNG und ich finde Kinder sollten keine Kinder bekommen

Kommentar von Aliine1412 ,

Dann hat meine Mutter eben mit 28 Jahren schon eine 14-jährige Tochter. Sie hat alles richtig gemacht und ich bin verdammt stolz auf sie, denn ich könnte mir nicht vorstellen, jetzt schon schwanger zu sein, geschweige denn im Januar ein Kind auf die Welt zu bringen. 

Kommentar von Melinda1996 ,

Und genau deswegen bin ich dagegen.

Kommentar von Aliine1412 ,

Naja, es ist deine eigene Meinung und wenn sich meine Mutter mit 13 Jahren "bereit" dafür gefühlt hat, ein Kind zu kriegen, dann ist das so und ihre Entscheidung war die Richtige.. die Richtig für sie. 

Antwort
von hoermirzu, 32

Seine Familie kann man sich nicht aussuchen.

Hoffentlich siehst Du Dein großes Glück, eine so junge Mutti zu haben! Sie  weiß hoffentlich, dass sie Dir alle Tore für eine absolute Bildung öffnen, gleichzeitig aber auch mit Dir feiern gehen kann.

Möglicherweise ist Deine Oma mit Dir und Deiner Mutti ein wenig gefordert worden, wenn Du Deinen Weg erfolgreich weitergehst, wird auch die Oma Einsicht zeigen.

Ich wünsche Dir und Deiner Mutti alles Gute, lasst Euch nicht unter"Trump"eln! 

Kommentar von Aliine1412 ,

Meine Oma sollte gefälligst stolz auf ihre Tochter sein. 

Danke dir!

Kommentar von NameInUse ,

Echt jetzt? Du nutzt so ein sensibles Thema, um Deine Abneigung gegen einen demokratisch gewählten Typ an die Leute zu bringen?

Kommentar von hoermirzu ,

Trump ist doch seit seinem Wahlkampf Synonym für Frauen-, Fremdenfeindlichkeit, wie das "Frodln" in Wien.

Antwort
von holgerholger, 20

Lass Dich von deiner Oma nicht runtermachen. Wenn eine 13-jährige ein Kind bekommt, wer ist dann Schuld? Auf alle Fälle nicht das Kind. Wenn der Vater älter ist, kann man ihm, die SChuld geben, nützt ja aber nichts. Deine Mutter hat Dich ja haben wollen, und die Kraft aufgebracht, sich gegen Ihre Mutter durchzusetzen. Also liebt sie Dich doch wohl. Halte Dich an Deine Mutter und besprich das mit ihr.

Lass Dir nicht von einer unzufriedenen, ungerechten Gewitterziege Dein leben vermiesen. Gibt es die Möglichkeit, mit Deiner Mutter zusammen ohne Deine Oma zu leben?

Kommentar von Aliine1412 ,

Sie kann die Schuld ja auf meinen damals 19-jährigen Vater schieben, aber selbst da werde ich Blitzableiter spielen müssen und alles abbekommen. 

Wir wohnen ja mit meinen Großeltern im selben Mietshaus, damit sich meine Mutter keine Sorgen machen muss, wenn sie Nachtschicht schieben muss. Ich gehe nach der Schule meistens runter zu meiner Oma und esse dort zu Mittag. Wir sehen uns (leider) jeden Tag.

Antwort
von italomaus, 32

Ciao :-)

Darf ich dich fragen, ob deine Oma schon immer so zu dir war? Was sagt deine Mutter?

Ich habe da so einen Verdacht...vielleicht liest du dir mal diese Seite durch und fragst dich mal selbst, ob du (zwar keine Tochter, aber Enkelin) dich angesprochen fühlst.

http://www.narzissmus.org/hat-deine-mutter-eine-nps/

Falls du dich erkennst, dann melde dich einfach bei mir.

LG

Kommentar von Aliine1412 ,

Meine Mutter hat mich mal erzählt, dass sie damals sehr überrascht und teils auch sehr verärgert war, als sie erfahren hat, dass sie Oma wird. Irgendwann hätte sie sich doch sehr gefreut, auch wenn ihr es peinlich war, dass meine Mutter so früh schwanger wurde.

Meine Mutter ist in meinen Augen selbst noch ein Kind. Sie wirkt auch gerade mal wie 20 Jahre (vom Äußeren her). Sie kann sich nicht gegen meine Mutter durchsetzten, bittet sie zwar immer wieder, mir nicht so einen Mist zu erzählen, aber viel mehr kommt von ihr auch nicht. 

Antwort
von TheDarkHow, 31

1) verstehst du dich gut mit deiner Mutter ?
Wenn ja sprich mit ihre darüber.
(Wenn du das nicht schon gemacht hast. Bringt ja auch oft nichts)
2) sprich mit deiner Oma halt augenkontakt und sei schlagfertig.
3) wenn gar nichts geht ignoriere deine Oma und warte bis du bereit bist alleine zu leben.

Kommentar von Aliine1412 ,

1) Ich verstehe mich gut mit ihr. Sie meint nur immer wieder, dass ich ihr so ein Gelaber nicht abkaufen soll. 

Antwort
von JamesMontgomery, 33

Sag ihr das sie noch höchstens 20-30 Jahre hat, deswegen ist dir egal was sie dir sagt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community