Frage von KMoni, 68

Meine Nebenkostenabrechnung enthielt keinen Beleg, so auch keine Zählerstände der abgelesenen Heizung. Die angeforderten Belegkopien wurden mir berechnet?

Antwort
von schleudermaxe, 19

Falls denn in der BK-Abrechnung eine Sparte Wärme-/Wasserabrechnung enthalten ist, halte ich die AR für nicht ordnungsgemäß und eine etwaige Nachforderung für nicht fällig.

Was sollen wir Vermieter denn einer AR beilegen? Wir verteilen doch nur Kosten und Lasten und wenn ein Mieter bedenken hat, darf er doch einen Termin vereinbaren und einsehen, so jedenfalls auch der BGH.

Da wir zur Sparte der "bösen" Vermieter gehören, gehen wir mit allen Rechnungen in den Mietgegenstand, und rate einmal, wer zur Einsichtnahme kommt?

Antwort
von anitari, 29

Die angeforderten Belegkopien wurden mir berechnet

Das darf der Vermieter.

Als Mieter hast Du lediglich das Recht die Belege in den Räumen des Vermieters einzusehen.

Zählerstände kann man anhand des Verbrauchs, der in der Abrechnung steht, selbst prüfen.

Antwort
von FelixFoxx, 40

Die Belege kann man beim Vermieter einsehen, er ist nicht verpflichtet, davon kostenlos Kopien zu machen. Das hat alles seine Richtigkeit.

Antwort
von klklier, 17

Mir ist leider nicht klar, was genau gefehlt hat. In der Heizkostenabrechnung muss natürlich aufgeführt werden, was abgelesen wurde und wie sich der Verbrauch zusammensetzt. Das hat nichts mit den Kostenbelegen zu tun, von denen hier ständig die Rede ist. Und wenn die Verbräuche von Wasserzählern, Heizkostenverteilern oder Wärmemengenzähler nicht aufgeführt sind, wie soll ich kontrollieren, welche Geräte da zugrundegelegt wurden. Es passiert ja nicht selten, dass Wohnungen vertauscht wurden und damit die Geräteausstattung. Und wenn diese Werte dann nachgefordert werden, dann darf das nicht berechnet werden.

Antwort
von Charlybrown2802, 45

klar kann er die berechnen, er muss sie ja schließlich auch zahlen

Kommentar von KMoni ,

natürlich muss der die Kopien auch zahlen, aber kann ich etwas berechnen ohne zu belegen? Ich kann doch auch nicht eine Rechnung schicken und das Papier für die Rechnung berechnen?

Kommentar von alarm67 ,

Falsch!

Schlechter Vergleich!

Das Recht zur kostenfreien Einsicht hast Du ja, forderst Du Kopien, zahlst Du!

Kommentar von anitari ,

natürlich muss der die Kopien auch zahlen, aber kann ich etwas berechnen ohne zu belegen?

Der Vermieter wird doch sicher angegeben haben wie viele Seiten a wie viel € kopiert wurden und die Portokosten sind anhand des Briefumschlages "belegt".

Antwort
von alarm67, 39

Du hast ein Recht, die Belege EINZUSEHEN!

Willst Du Kopien, DARF der Vermieter diese berechnen!

Alles korrekt!

Antwort
von weelah, 35

Hallo,

aus der Nebenkostenabrechnung muss ersichtlich sein, der Gesamtverbrauch und der Anteil, den du zu zahlen hast.

Du hast auch das Recht die Abrechnungen einsehen zu können oder aber diese in Kopie gegen Kostenerstattung ein zu fordern.

Praktischerweise ist man im Mieterverein und die prüfen die Nebenkostenabrechnung.

LG

Kommentar von schleudermaxe ,

Toller Tipp! Wir sind immer richtig glücklich, wenn diese Damen und Herren kommen. Wir gewinnen immer, denn die kennen nicht einmal ihr eigenes Lexikon. Bisher jedenfalls.

Kommentar von weelah ,

Wir? Bist du etwa eine gespaltene Persönlichkeit ?

Und wer ist "die".....kannst du arme Wutz dich nicht richtig artikulieren. Oder leidest du unter Verfolgungswahn, Größenwahn oder sonst was? Stehst ja scheinbar vollkommen neben dir.

Such dir mal Hilfe!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten