Frage von Bananavega, 71

Meine Nachmieter wollen nicht mehr den vollen Preis für die erhalten Möbel zahlen, weil die in einem schlechten Zustand sein, dürfen die das?

Am Samstag bin ich aus meiner Wohnung ausgezogen. Die Nachmieter haben bereits im Januar schriftlich eingewilligt, die Möbel zu übernehmen. Zwischen Einwilligung und Übernahme haben Sie die Möbel 4 mal gesehen. Zwei mal davon mit ihren Eltern. (Eine der beiden Beteiligten ist erst 17). Bei Übergabe haben Sie mir versichert, dass alles passt und für sie in Ordnung ist. Gestern habe ich eine böse Email erhalten, dass sie nun doch nicht mehr bereit sind den ausgemachten Betrag für die Möbel zu zahlen sondern maximal 450€ (das ist weniger als die Hälfte), wenn mir dies nicht passt, könne ich die Möbel gerne abholen. Der Grund hierfür sei, dass die Möbel Kratzer und Gebrauchsspuren aufweisen. DIes ist richtig, war aber auch bei allen Besichtigung bereits der Fall und wurde von meiner Seite nicht verheimlicht. Die Einwilligung zur Übernahme habe ich von beiden schriftlich.

Muss ich der drastischen Preisminderung zustimmen? Dürfen die Nachmieter mir drohen, dass ich die Möbel abholen muss? Wenn die Nachmieter die Möbel nun doch nicht nehmen, muss ich die Wohnung dann räumen? Die Nachmieter wissen, dass ich mich nach Wohnungsübergabe nicht mehr in der Stadt aufhalte und eine Abholung für mich nur sehr schwer möglich ist. Ich habe mehrfache schriftliche Einwilligungen. Am Tag der Übergabe, haben wir gemeinsam inklusive der Eltern 2 Stunden in der Wohnung verbracht und sie konnten sich alles noch einmal in Ruhe anschauen.

Antwort
von rudelmoinmoin, 22

gebe den Nachmieter eine Mahnung per e-mail, eine 14 Tagesfrist, um die Restschuld auszugleichen ansonsten wird diese "Angelegenheit" ohne weiteren Schriftverkehr, einem R.A. übergeben

Antwort
von ErsterSchnee, 53

Vertrag ist Vertrag - aber wenn Du Dein Recht haben willst, musst Du klagen. Warum hast Du das Geld nicht in voller Höhe direkt bei Übergabe kassiert?

Kommentar von Bananavega ,

Ja, das hätte ich wohl tun sollen :/ Ausgemacht war Überweisung (binnen 5 Werktagen) auch das habe ich schriftlich. Sie meinten in ihrer Mail: "Hiermit erklären wir unsere Unterschrift für ungültig" Aber das geht doch nicht.

Antwort
von muellfisch, 48

Du hast die schriftliche Einwilligung der Nachmieter mit dem Preis, den du mit ihnen ausgemacht hast? Dann ist doch alles klar. Sag ihnen, dass sie dir schriftlich bestätigt haben, die Möbel zu deinen Konditionen zu übernehmen und sie, falls sie jetzt doch nicht mehr wollen, für etwaige Entsorgungsaktionen aufkommen müssen. (je nach dem, was du mit ihnen ausgemacht hast natürlich, das war nur ein Beispiel)

Kommentar von Bananavega ,

Ok Wunderbar, danke für deine Antwort. Das habe ich mir auch gedacht. Ich hatte nur Bedenken, dass sie sie evtl die Übergabe mit dem Vermieter für nichtig erklären könnten und ich dann die Wohnung selber räumen muss. Außerdem haben sie in ihrer Email geschrieben: "Hiermit erkläre ich die Unterschrift für ungültig"

Antwort
von jimpo, 37

Müssen mußt Du garnichts. Müssen, müssen nur die Nachmieter weil, alles schriftlich belegt ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community