Frage von Lucifer93, 60

Meine mutter will nix von mir wissen?

Meine Mutter will nix mehr von mir wissen ständig hält sie mir vor ich soll mit 23 alleine los laufen aber wie soll ich los laufen wenn sie mich noch niemals unterstützen tut. Wie soll ich los laufen wenn sie mich noch nicht mal mehr aufs eigene leben vorbereitet hat und das schon von Anfang an. Sie hält sich aus jeder Sache raus aus jeder !

Antwort
von norbert9014, 10

Dann geh!

Deine Mutter hat Dir sehr genau gezeigt, was sie Dir entgegenbringt: Nämlich Nichts!

Vielleicht liegt darin auch eine Chance für Dich: Strampel Dich frei! Du hast nichts zu verlieren, aber alles zu gewinnen.

Ja, das mit Deiner Mutter: Traurig aber wahr... Es gibt Menschen, die sind eben so und das wird sich nicht ändern.

Wenn, dann hätte man das vor Jahren anzeigen müssen: Im schlimmsten Fall wärest du halt stationär in der Jugendhilfe aufgenommen worden... dann hättest Du jetzt wenigstens die Selbständigkeit, die Dir fehlt.

Aber das ist vorbei und gegessen:

Es gibt Beratungsstellen: Von der Stadt, der Gemeinde... der Diakonie und sonstwie von den kirchlichen Einrichtungen: Frag einfach nach... wenn gar nichts hilft über die Telefonseelsorge: Die können erste Anlaufstellen benennen.

Das fängt beim JobCenter an... Hilfe zum Lebensunterhalt... Wohnungsbaugesellschaft für eine kleine Wohnung und Grundausstattung dann wieder über Sozialamt/JobCenter usw.

Vielleicht fängt jetzt ein selbstbestimmtes Leben an... denn diese emotionale Abhängigkeit... vielmehr Dein verhungern daran... das ist der Tod der Seele.

Du kannst nichts ändern.. also nutze das aus. Schlimmer kann es nicht mehr werden?..- Leider doch, nämlich dann, wenn Du darauf wartest dass andere "für Dich tun" die Sorge um und für Dich übernehmen.

was immer Du tust- welche Fehler Du begehen könntest.. du wirst daraus lernen.. und lernen alles besser zu machen... und so wirst du zu Deinem Leben kommen: Unabhängig und frei: Nicht gleich morgen... aber wo stehst Du in einem Jahr?

Also los... geh! Von Deiner Mama weg... und auf Dein Leben zu

Ist das nicht ein starkes Bild? Dein Leben?

Sincerely, Norbert

Antwort
von beju19, 19

Du bist 23 und nicht 13... mach deine eigenen Erfahrungen, dafür braucht man keine Mama.
Andere haben überhaupt keine Mutter und kommen auch klar!

Antwort
von Dummie42, 29

Und wie lange willst du jetzt noch deine Wunden lecken, statt zu leben? Bis 30, 40, 50 oder für immer? Hör auf zu jammern und nimm dein Leben in die Hand. Deine Mutter wird sich jetzt auch nicht mehr ändern.

Kommentar von Lucifer93 ,

Ja aber das Problem ist das sie noch niemals Interesse daran gezeigt hat mich auf das eigene leben vorzubereiten was der Grund dafür ist warum es mir um so schwieriger fällt los zu laufen hätte sie mich mal schon vorher unterstützt hätte ich es jetzt auch nicht so schwer

Kommentar von Dummie42 ,

Alle Eltern machen Fehler, manche mehr als andere.

Trotzdem bist du jetzt erwachsen. Du kannst nicht bis zum Sanktnimmerleinstag sagen, ich bin lebensuntüchtig, weil meine Mutter sich nicht genug für mich interessiert hat.

Antwort
von nowka20, 2

bist du so lebensuntüchtig, oder tust du nur so?

Antwort
von AJuergen, 9

Was heißt für dich loslaufen ? Hast du keine Ausbildung oder Job ?
Bist du Arbeitslos gemeldet ?

Lebst du einfach so bei deiner Mutter ? Das solltest du näher beschreiben ,so ist es schwer dir eine Vernünftige Antwort  zu geben .

Kommentar von Lucifer93 ,

Nein ich Wohne leider alleine auf kosten des States und es ist zum kotzen aber was bleib ein anderes Übrig wenn man als Epeleptiker mit Rückenproblemen nicht vermittelbar ist :(. Und dann muss ich mir sowas noch immer wieder von meiner Mutter anhören. Ich glaube es ist echt besser mit allem Feierabend zu machen  

Kommentar von AJuergen ,

Norbert 9014 hat das sehr gut beschrieben  es gibt sehr viele Anlauf stellen  die solltest du nutzen . Ich weiß es klingt immer blöde mit dem hinweis andere geht es noch schlechter  aber trotzt dem  schau dich mal um . Es gibt immer einen Weg. Auch für dich.

Gerade für dich  du bist 23 Jahre . Ich habe selber die Erfahrung machen müssen was es heißt mit 21 Jahre nicht mehr vermittelbar zu sein wegen massive Rücken Probleme . dachte manchmal auch so wie du  auch ich hatte von meiner Mutter kein Rückhalt so wie du aber ich habe mich dann gefangen und habe einen Weg gesucht und gefunden . Das schaffst du auch . 

Fang einfach irgendwo an und hadere und zweifel nicht , wenn der eine Weg nicht geht , geh den nächsten ich Garantiere dir du wirst einen Weg finden . 

Aber du musst anfangen , du kannst das , warum solltest du etwas nicht können was anderen vor dir gelungen ist . 

Dadurch findest du neue Freunde , Menschen die dich verstehen und das ist erstmal Wichtig , es kommt keiner bei dir vorbei und holt dich . 

In Veränderungen liegt der neu Anfang .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community