Meine mutter will immer geld von mir obwohl ich noch nicht arbeiten gehe was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ihr müsstet die Situation mal grundsätzlich besprechen. Du kannst nicht arbeiten - bekommst du Geld (Grundsicherung etc.)?

Offenbar habt ihr beide ein paar Probleme mit Geld umzugehen.

Natürlich ist es frustrierend, wenn man etwas geschenkt bekommt, das aber dann wieder weggenommen wird.

Ich würde das mal grundsätzlich besprechen. Wie viel Geld habt Ihr im Monat? Was sind die Fixkosten? Was möchte jeder noch für sich selbst haben (Hobbys, Snacks etc.)?

Wie kann man das gerecht zuteilen? Wie viel kann und muss noch im Monat gespart werden für vorhersehbare Ausgaben (Heizung etc.), unvorhersehbare Ausgaben, Sparguthaben?Wie viel bleibt übrig?Wie viel kann man davon jedem von euch FEST zuteilen, quasi als Taschengeld? Das wären dann x € im Monat. Diese könntest du dann entweder sparen oder über den Monat ausgeben, du solltest aber nicht mehr fragen, ob es noch etwas gibt, es sei denn, es wäre eine absolute Notsituation.

Bei Geschenken könntet ihr auch eine Einigung finden: 

Hälfte für den Haushalt, Hälfte für dich. Oder pro Geschenk die Summe x, alles, was darüber hinausgeht, behält deine Mutter. Oder eine feste Summe wird gespart für dich später oder unvorhergesehene Ausgaben für beide.Besprich mit ihr, wie du dich gefühlt hast, als du das Geld schon verplant/ als deines betrachtet hattest und sie es dann haben wollte.

Alternative: Eröffne ein Konto bei der Bank, lass jemanden, der dir Geld schenken will, z.B. deine Tante, dort die Geschenke einzahlen. Hebe nicht alles ab, sondern lass immer eine Grundsumme auf dem Konto, für Notfälle. Das könnte man z.B. Weihnachten anfangen. Vielleicht kann dir jemand eine kleine Summe, z.B. 10 € geben, damit du das Konto eröffnen kannst und bei der nächsten Gelegenheit wird ein Geschenk dort eingezahlt.Hast du dich mal informiert, welche Jobs du mit deinen gesundheitlichen Problemen machen könntest, z.B. Heimarbeit am Computer? Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit, ein wenig Geld zu verdienen.

Mache mit deiner Mutter unbedingt einen Plan wie o.g., gib auch an, was du machen kannst, damit du Geld von ihr bekommst, also welche Aufgaben du übernehmen könntest, um quasi Geld bei ihr zu "verdienen". Manche Menschen sind mit bestimmten Aufgaben - Finanzen regeln, aufräumen, Reparaturen, Computerproblemen etc. - überfordert. Wenn du in einer der Aufgaben gut bist, die deiner Mutter Schwierigkeiten bereiten, könntest du zuverlässig diese übernehmen und dafür eine kleine, feste Summe im Monat bekommen, die du dann sparen kannst.


PS

Deinem Text zufolge könnte es sein, dass deine Mutter gerade selbst einen finanziellen Engpass hat. Frage sie doch mal, ob du ihr die 50 € leihen kannst oder wenigstens die Hälfte später zurück bekommen kannst. Sie scheint sehr betroffen davon gewesen zu sein, dass du Geld bekommen hast. Vielleicht hatte sie selbst auf eine Finanzspritze von der Schwester oder anderen Verwandten gehofft. Frage doch mal, ob es da ein Problem gibt und du ihr erst mal aushelfen kannst und dann aber nach und nach in kleinen Summen das Geld wiederbekommen kannst - oder wenigstens einen Teil davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du nicht arbeiten gehst und Deiner Mutter auf der Tasche liegst, hast Du ihr alles Geld zu geben, was Du von anderen bekommst. Sie müsste Dich nicht ernähren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dich mal nicht so an, deine Mutter hat jahrelang ihr Geld für dich ausgegeben. Um dich zu ernähren, um dich zu kleiden, damit du ein Dach über dem Kopf hast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joschi2591
22.07.2016, 18:01

sehr richtig.

1
Kommentar von MancheAntwort
22.07.2016, 18:01

das ist eine ganz blöde Antwort !

0

"meine mutter kauft mir immer alles was ich will"

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?