Frage von winterguurl00, 71

Meine Mutter und mein Bruder sind das Allerletzte. Könnt ihr mir helfen?

Hallo Leute,

mir geht es gerade sehr schlecht und ich halte es daheim nicht aus. Ich habe es so satt, wegen mein psychischen Problemen beleidigt zu werden! Ständig muss ich mir von mein Eltern anhören, wie krank ich im Kopf wäre und dass ich nur daheim hocke und nichts mache, etc.!

Ich bin momentan arbeitsunfähig, da ich momentan eine Therapie mache. Aufgrund von Mobbing musste ich die Schule abbrechen, konnte meinen Abschluss nicht machen und musste gleich in eine Klinik, weil es mir so schlecht ging. Und jetzt muss ich mir ständig von meiner Mutter anhören, wieso ich nicht wie die anderen Weiber wäre. Ebenso, dass ich im Kopf nicht normal sei und nur faul wäre, etc.!

Ich würde, wenn ich könnte, meinen Abschluss nachholen und gleich mit der Ausbildung anfangen, um mein eigenes Geld zu verdienen und dann auszuziehen. Aber ich muss erst einmal die Therapie zu Ende bringen. Es kann sein, dass ich, wenn es nicht besser wird, zu einer Tagesklinik muss. Aber ständig diese Vorwürfe, immer diese Beleidigungen - das ertrage ich einfach nicht mehr. 😔 Meine Mutter tut so, als ob ich mir das alles ausgesucht hätte und gibt mir für alles die Schuld! :( 

Ich wäre auch gern so wie die anderen klugen Mädchen, die ins Gymnasium gehen und ihr Abitur machen, danach studieren! Aber so bin ich nicht! Es verletzt mich einfach so sehr, jedesmal diese Anschuldigungen zu hören! :(

Meine Mutter sagt immer zu meinem Bruder: "Sei du auch nicht so dumm wie deine Schwester und mach etwas aus deinem Leben." Was ist das denn bitte? 

Inzwischen beleidigt mich sogar mein 12-jähriger Bruder, betitelt mich als geistesgestört! Ich halte es einfach nicht mehr aus! :(

PS.: Gestern hatte ich hier erwähnt, dass ich früher als Kind von meinen Eltern misshandelt wurde.

Antwort
von regex9, 21

Wende dich an das Jugendamt. Sollte sich da nichts regen, nerven und Druck machen. Zudem hast du noch ein Recht auf das Kindergeld. Versuche möglichst schnell da rauszukommen und wegzuziehen.

Derweil ist es richtig so, weiter in Therapie zu gehen und danach den Abschluss zu beenden. Irgendwann kannst du deinen Eltern ja auch mal sagen, dass sie einen großen Teil der Schuld tragen, der deinen späteren Zustand ausgelöst hat.

Zu deinem kleinen Bruder scheinst du wohl keinen so guten Draht zu haben. Er steht da sehr unter dem Einfluss schlechter Vorbilder. Aber vielleicht gelingt es dir irgendwann einmal ihm im Vertrauen klarzumachen, was wirklich Sache ist. 

Kommentar von winterguurl00 ,

Ich denke nicht dass ich mit dem kindergeld eine Wohnung finden kann bzw mit dem Geld klar kommen kann?

Kommentar von regex9 ,

Deswegen sollst du zum Jugendamt gehen und dir helfen lassen.

Kommentar von winterguurl00 ,

oki danke dass werde ich auf jedenfall machen😊

Antwort
von Vivibirne, 7

Am besten wendest du dich an Jugendamt und Caritas. Dann gehst du ins TCE in münchen, das ist eine therapeutische Wohngemeinschaft für mädchen / jungen von 12-22 jahren, die Essstörungen oder andere psychische probleme haben. Lg

Antwort
von herakles3000, 14

Deine Eltern ticken nicht mehr normal den so sollten sie sich nicht dir gegenüber verhalten wen du noch keine 21 bist wäre es gut dich ans Jugendamt zu wenden damit du da wegkommst egal ob es ein betreutes wohnen ist oder zb einen eigen Wohnung..Wen sie dich wieder so angehen mach klar das du du wegen deinen Eltern auch so bist und sie dich auch auf diese weise mißhandeln.

Du must da weg dann wird es dir auch besser gehen rede mit deinem Therapeuten auch darüber und auch mit dem Jugendamt das ist kein normales verhalten mehr bei dir Zuhause

Du must heute einen Schulabschluß haben damit du  überhaupt erstmal eine Ausbildung bekommst -Den kannst du aber auch zb über die VHS machen.

Gute Besserung..

Kommentar von winterguurl00 ,

Aber ab 18 ist der Jugendamt doch nicht mehr zuständig für mich oder?

Kommentar von herakles3000 ,

Bis 21 kann das Jugendamt  Helfen zb auch das du  vom Jobcenter eine Wohnung bezahlt bekommst bzw Alg2 bekommst trotz dem das du  u25 bist zb wäre es gut wen der Therapeut dir ein artest gibt das du da ausziehen mus so schnell wie möglich dann kann sich das Jobcenter nicht auf die u25 Reglung mehr berufen. Aber das kann ein Kampf sein deswegen wäre die Hilfe des Jugendamtes nützlich für dich..Dan hättest du wenigstens  die ruhe wen du Zuhause bist und kannst abschalten auch kannst du verhindern das deine Eltern dein Adresse herausfinden könne dazu must du nur einen Sperre beim Ordnungsamt  geben .Nur weil jemand auf ein Gymnasium geht heist es nicht das diese Person  Klug ist und im Arbeitsleben geht es oft  um andere Sachen ich haben oft Studenten getroffen die man als Fachidioten bezeichnen kann obwohl sie ein Technik Studium gemacht hatten  warum ? weil sie unfähig waren mit Werkezuegen umzugehen ! wen deine Eltern dich beleidigen dan zeige sie deswegen doch mal an das könnte ihnen einen Dämpfer verpassen.

Kommentar von kasiiiXD ,

du kannst auch mit 18 noch zum Jugendamt :)

Antwort
von PoisonArrow, 19

Kannst Du Dir denn nicht Hilfe holen von außerhalb? Also Tante, Oma, gute Bekannte usw. wo Du auch für eine Zeit wohnen kannst, bis es Dir besser geht?

Das wäre aus meiner Sicht derzeit wohl die beste (und einzige?) Möglichkeit, den Diskriminierungen zu entgehen.

Du musst da irgendwie raus.

Grüße, ----->

Antwort
von VeryBestAnswers, 28

Im Ernstfall kannst du dich ans Jugendamt wenden. Vielleicht erlauben dir deine Eltern auch, umzuziehen, zu Tante, Onkel oder Schulkamerad.

Ich wünsch dir gute Besserung!

Kommentar von winterguurl00 ,

Da ich 18 bin bezweifle ich dass der Jugendamt mir helfen wird.

Antwort
von sindbadkaroL, 21

Ich kann dir hier auch nicht so genau weiterhelfen, da die Situationen verfahren scheinen in denen du dich befindest.

Zaubere hierfür etwas aus dem Hut, woran hast du allein Spaß, was kannst du besonders gut und was macht dich allein glücklich?

Darüber vielleicht mal nachdenken, wenn du das gefunden hast, hast du eventuell ein gutes Sprungbrett für einen guten Verlauf aus deiner momentanen Situation hinaus.

Schau was gut ist, was dir gut tut (wenn es auch gut ist) und das du dieses herbei zaubern kannst und direkt in die Tat oder was sich sofort umsetzen lässt. Vielleicht konnte ich dir doch bissl helfen. Manchmal hilft auch Musik, die du schön findest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten