meine Mutter und ich wollen einen Hund, mein Vater nicht, was tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Lass deine Eltern das erstmal unter sich klären. Wenn ihr dann auseinander zieht sieht die Situation nämlich ganz schnell ganz anders aus. 

Ganz abgesehen davon: Wenn ihr Hundeanfänger seid, holt euch einen Junghund oder sogar einen Erwachsenen. Klar, ein Welpe ist süß - aber auch unglaublich viel Dreck und Arbeit und Nerven und ein schon erzogener Hund macht es da tausend mal leichter. Malteser sind außerdem stark in Mode gekommen, wie alle sehr kleinen Hunderassen, und man muss genau aufpassen von wo man den Welpen holt und ob das auch alles richtig läuft. Ansonsten ist es schnell tatsächlich Tierquälerei. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Anschaffung eines Hundes müssen ALLE Familienmitglieder einverstanden sein. Schließlich ist es nicht damit abgetan den Hund anzuschaffen sondern muss die nächsten 12-17 Jahre versorgt werden, betreut werden, Versicherung zahlen, Futter, Tierarztkosten. Überlegen, wohin mit dem Hund im Urlaub, im Krankheitsfall etc. Das ist nicht mal eben so getan und nur "ich will" ist keine Begründung. Wenn du erwachsen bist kannst du dir auch einen Hund zulegen und bist dann für ihn selbst verantwortlich. Wenn dein Vater das nicht möchte ist das einfach zu respektieren und nicht mit Zwang umstimmen wollen damit du deinen Kopf durchsetzen kannst. Wenn dir zuhause langweilig ist erledige die Wäsche, bügeln, kochen, rausgehen, Sport machen, für die Schule lernen, du wirst sehen, dann ist dir schnell nicht mehr langweilig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

außer versuchen ihn zu überreden kannst du garnichts tun. wenn er nicht will, will er eben nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem wirst du nicht lösen können. Wenn deine Mutter ausziehen will, wird sie noch andere Gründe haben.

Du kannst aber ins Tierheim gehen und dort Hunde ausführen, vielleicht ist dann da auch der passende dabei. Holt euch lieber keinen Welpen, man kann als Anfänger echt viel falsch machen. Ein Erwachsener Hund kann meist schon allein bleiben, ist stubenrein und viele laufen auch schon gut an der Leine. Da hat man deutlich weniger Arbeit, als mit einem Welpen. Klar Welpen sind süß, aber die Welpenzeit ist Ruckzuck wieder um und ein Welpe ist eine riesige Verantwortung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut mir leid aber ihr wohnt da alle DREI und wenn einer davon keinen Hund will gibt es auch keinen - das wäre deinem Vater sowie auch dem Hund gegnüber unfair!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also. Das erinnert mich sehr an mich früher. :) Nur leider muss ich aus eigener Erfahrung sagen das es nicht klappen kann. Ich und mein Vater wollten einen Welpen. Doch wenn ein Elternteil nicht will, bringt überreden leider nichts. Ich und mein Vater haben alles versucht. Doch leider hat es einfach nicht geklappt und wir haben den Welpen unglaublich traurig doch mit gutem Gewissen abgegeben. Es kann ja sein das sich die Meinung deiner Mutter komplett ändert. Aber wenn nicht, lass es lieber. So würdest du dem Welpen einen Gefallen tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar: deine Eltern sollen erst mal ihr Verhältnis klären, bevor ihr die Situation mit einem Hund noch komplizierter macht.

Wenn die sich trennen, dann muss deine Mutter evtl anders arbeiten oder mehr arbeiten, oder ihr wohnt blöd.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xlaterxlolx
24.11.2016, 14:53

Ihr Verhältnis ist schon seit ich denken kann kaputt, sie verstehen sich eig ganz gut aber lieben sich halt nicht mehr und sind nur noch zsm wegen mir, also den Hund würde es nicht beeinflussen :)

0

Ein Hund muss von allen gewollt werden. Außerdem ist das die Entscheidung deiner Eltern zumal sie ja auch die Kosten tragen werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

also, wenn ich nur den Fragensansazt lese, fällt mir ein: geht erstmals ins Tierheim und fragt, ob ihr einen Hund 1 bis 2 mal die Woche ausführen durft.

Dein Vater kann auch bei diesen Spaziergängen dabei sein, und er wird sich an der Anwesenheit eines Hundes gewöhnen/schön finden...

Ich finde, das wäre das Beste für den Anfang...

Viel Glück, Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xlaterxlolx
24.11.2016, 14:54

Danke für die Antwort, ist eine gute idee😊

0

Was möchtest Du wissen?