Frage von sslcruncher, 80

Meine Mutter und ich streiten uns immer auseinander. Wir soll es weiter gehen?

Hallo, ich bin aktuell bis zum 5.1.16 im Urlaub in Spanien mit meiner Mutter und meiner 5-jährigen Schwester. Allerdings streiten meine Mutter und ich sich andauernd. Es ist nicht direkt streiten, sondern ich sage irgendwas und sie wird wütend. Schonmal im Vorraus: Meine Mutter ist sehr dumm. Ich sage das nicht, weil ich wütend bin. Sie diskutiert, als wären wir in einem RTL Film. Sie hatte vor 2 Wochen eine Bauchstraffung und eine Nasen OP und muss sich jetzt davon erholen. Sie verlangt von mir, dass ich den Babysitter für meine kleine Schwester spiele. Das habe ich früher immer gemacht. Das kann sie sich aus dem Kopf schlagen. Jedenfalls rege ich mich immer total wegen ihrer Dummheit und lahmärschigkeit hier auf. Aus diesem Grund erboßt sie gelegentlich. Heute hat sie mir gesagt, dass ich mit meiner kleinen Schwester zum Buffet gehen soll, Eis holen. Mag sein, dass das nicht weiter schlimm ist. Aber ich bin nicht der verdammte Babysitter und sie möchte mir diese Aufgaben langfristig auf erlegen, damit bin ich nicht einverstanden. Jedenfalls habe ich nach ihrer Aufforderung genervt einmal ein und aus geatmet. Danach sagte sie wütend, dass sie das halt selber macht. Ich denke, hier mache ich erstmal einen Cut. Jetzt ist sie ziemlich wütend auf mich und sie sagte, dass sie mich nie wieder in den Urlaub nit nimmt, dass ich nächstes Jahr 16 werde und dann selber fahren kann, bla bla. Ich weiß, dass sich das so anhört, als wenn ich über reagiert hätte. Aber wenn ihr mal erleben würdet, wie dumm diese Frau ist ... Jedenfalls ist sie nun wütend und ich habe Angst, dass sie es ernst meint. Ausserdem kann es nicht so weiter gehen, dass ich immer wütend auf sie bin. Wie soll ich morgen und in den folgenden Tagen vorgehen ?

Antwort
von derbas, 33

Tja so ist das nun mal wenn Kinder größer werden. Sie bekommen eine eigene Sichtweise und eine eigene Meinung. Die Eltern sind nicht mehr die tollsten Menschen der Welt. Das zu akzeptieren fällt beiden Seiten oft schwer.
Wahres Erwachsenwerden zeigt sich aber auch daran, dass du zumindest versuchst, die Macken und Fehler deiner Mutter zu akzeptieren. Klar dass das nicht immer geht. Aber oft kann man eben doch die Faust in der Tasche ballen.
Ich würde es auf jeden Fall der kleinen Schwester zuliebe tun, denn die hat jetzt mit ihren fünf Jahren noch ihre kleine Welt im Döschen und die sollte man so lang es geht erhalten.
Konfrontation mit der Mutter zerstört mehr als dass es Gutes bewirkt.

Kommentar von sslcruncher ,

Um dies durch zu setzen, muss ich erstmal die aktuelle Konfrontation aus der Welt schaffen.

Wie würdest du empfehlen sollte ich morgen vor gehen ? 

Kommentar von derbas ,

Ohne dich und deine Mutter genau zu kennen...würde ich erst mal sagen: Frieden schaffen. Ohne Rücksicht darauf wer denn nun im Recht ist oder nicht. Denn die Wahrheit liegt ja wahrscheinlich sowieso irgendwo in der Mitte.

Als ersten Schritt würde ich auf sie zugehen. Also nicht warten bis sie kommt sondern von dir aus. Dann erklären warum es dich so nervt. Ohne zu beleidigen. Gegebenenfalls auch entschuldigen.

Für die Zukunft dann versuchen, ihr nach und nach deine Sichtweise nahe zu bringen.

Problem im Moment wird sicher sein, dass die Stimmung von euch beiden im Moment aufgeheizt ist. Und das wirst du am besten durch konsequentes beschwichtigen hinbekommen.

Kommentar von Hideaway ,

die Macken und Fehler deiner Mutter

Kannst du mal erläutern, wo in der Frage Macken und Fehler der Mutter beschrieben sind?

Kommentar von derbas ,

@Hideaway: Frage nicht gelesen? Steht doch ganz deutlich da geschrieben, was soll ich dazu noch erzählen?

Antwort
von Bini81, 13

Und was ist daran so schlimm wenn sie dich nicht mehr mitnehmen will in den Urlaub? Immerhin musst du dann nicht mehr auf deine Schwester aufpassen und du streitest nicht mehr mit deiner Mutter. Aber anscheinend ist dir das auch nicht recht?

Antwort
von Hideaway, 33

Ich denke, hier mache ich erstmal einen Cut.

Danke. Aber weshalb hier und nicht nach dem ersten Satz? Gegen dein pubertäres Rumgezicke ist doch eh kein Kraut gewachsen. Dein Verhalten ist nicht nur peinlich, sondern auch provokant, egoistisch und grob undankbar. Bei RTL hättest du als abschreckendes Beispiel eine tragende Rolle verdient.

Kommentar von sslcruncher ,

Oh, jemand witziges.

Mein pubertäres Rumgezicke, hm ?

Ich danke dir für deine Hilfreiche Antwort, die so viele Tipps beinhaltet.

Kommentar von Hideaway ,
  1. Witzig ist das, was du abziehst, weiß Gott nicht
  2. Wenn du die Wahrheit nicht verträgst, schreib bitte rein, dass du nur zustimmende Antworten akzeptierst
  3. Deine Äußerungen bezüglich deiner Mutter sind auf einem Niveau, das sich im besten Fall in Gossenhöhe bewegt. 
  4. Tipps halte ich bei dir für sinnlos, da du beratungsresistent bist.
Kommentar von sslcruncher ,

Ich nehme mal Stellung zu deinen jeweiligen Punkten.

1. Das mit dem witzig sein war auf deinen Kommentar bezogen

2. Ich nehme durchaus auch nicht zustimmende Antworten an, jedoch hat mich deine Antwort beleidigt und das akzeptiere ich nicht.

3. Ich habe lediglich meine Meinung geäußert. Ich entschuldige mich, dass meine Meinung so "Niveaulos" ist.

4. Du hast den Satz von Punkt 2 umformuliert. Von daher siehe meine Statement zu deinem Punkt 2.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten