Frage von derschlumpf1,

Meine Mutter übertreibt maßlos, will, dass ich ich immer wie andere bin !

Hey Leute, Wo fange ich am besten an ? Auf Grund schlechter Noten im letzten Schuljahr, wurde bei mir das Zocken stark heruntergefahren und das Lernen hochgefahren ( doof ausgedrückt, ist aber so ). Ich war damit einverstanden, wir einigten uns aber, dass ich an Wochenenden und in den Ferien zocken darf. Bei uns in Schleswig-Holstein gehen nun die Ferien zu Ende und ich habe die meisten Tage eigentlich nur gezockt, aber ab der zweiten Woche jeden Tag gelernt, min. 1 bis 1 1/2 Stunden. Gestern habe ich mit einem bekannten YouTuber geskypt und gezockt ( 4 1/2 Stunden lang ). Allein das passte meine Mutter schon gar nicht und ab da an, fing sie mich gestern fertig zu machen an. Sie schrie mich nur an, bist du den verrückt, was ist, wenn der unsere Adresse herausfindet (?) Dein Freund "Name1" macht das nicht ( und ob, der macht Chatroulette, dass ist doch viel schlimmer, oder nicht ). Du hast nur vor dem Ding gesessen, morgen wird alles gelöscht etc. Ich sagte daraufhin, dass ich das nicht einsehe, wenn ich in der Schulzeit nicht zocken darf und auf einmal in dern Ferien auch nicht. Dann schrie sie noch, du hättest ja auch mal ein Buch lesen können ( habe ich auch gemacht und zwar DURCH ). Und du hättest ja auch mal was mit mir oder deinem Vater und mir machen können ( habe ich auch, wir sind zwei Tage weggefahren ). Du hast dich ja nicht aus dem Haus bewegt ( Ich bin drei mal zum Fußballtraining gegangen, bin mit den Stunden lang durch die Städte gelatscht ). Sie übertreibt einfach maßlos und will immer das ich wie andere bin, obwohl sie von den eine ganz falsche Ansicht hat ( Ich hab hier jetzt nicht das ganze "Gespräch" geschweige noch die ganzen Bsp. wie ich wie die anderen sein soll ). Ach ja, außerdem fängt sie immer gleich damit an, dass ich ja so schlecht in der Schule sei und dann dreh ich immer völlig ab, weil die Lehrer selbst alle gesagt haben, dass ich überall ( bis jetzt ) da stehe und sehr gut mitarbeite ( Das tut sie dann, weil ihr die "Argumente" ausgehen ) Ich hab mehrere Fragen an euch: 1.Findet ihr das so schlimm, wenn man mit einem bekannten YouTuber ( der ist so zwischen 18-20 Jahre alt ) als 15 Jähriger skypt und zockt ? 2. Habt ihr gerne in der Pubertät bzw. in meinem Alter gerne was mit euren Eltern unternommen ( ich hasse das nämlich, außer wir fliegen weg ) ? Wer ich euer Sohn gewesen, hättet ihr mich zocken lassen ( also die Ferien durch ), wenn ich auch ab der zweiten Woche gelernt hätte und mich mal draußen bewegt hätte ?

Hilfreichste Antwort von Cori89,

Hallo Schlumpf :)

Hm, wo soll ich anfangen. In der Pubertät ist es allgemein schwierig, sich mit seinen Eltern zu einigen. Für die Eltern machen die Kinder alles falsch und andersrum ist es genauso. Vielleicht hilft es dir, wenn du dich mal mit deiner Mutter zusammensetzt. Offensichtlich schaltest du ja nicht komplett auf stur, sondern überlegst, ob deine Mutter Recht haben könnte. Das finde ich gut! So geht das nicht allen in deinem Alter. Die Meisten in der Pubertät stellen auf stur und denken, dass die Eltern nicht mehr ganz rund laufen. Aber die machen sich ja auch nur Sorgen.

Vielleicht setzt du dich mal mit deiner Mutter zusammen und bittest sie um ein Gespräch. Vielleicht findet ihr einen Kompromiss. Zeig ihr doch mal, was du in den Tiefen des Internets machst. Sie weiß bestimmt überhaupt nicht, was genau du da machst. Sag ihr, dass das für dich ein Ausgleich ist zum stressigen Schulalltag...

Bezüglich etwas unternehmen mit den Eltern. Ich glaub, das wollte niemand in deinem Alter. Aber mittlerweile bin ich 22 und wohne in einer anderen Stadt. Ich sehe meine Eltern ungefähr alle 3 Wochen und wünsche mir, damals mit ihnen mehr unternommen zu haben. Fahrt doch mal in den Serengeti Park oder so. Mal darfst du dir was aussuchen, mal dürfen deine Eltern bestimmen. Aber manchmal darfst du auch einfach mal was alleine machen. ich wünsche dir viel Glück!

Ihr findet bestimmt einen guten Kompromiss!

Antwort von newcomer,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

schau dir die große Anzahl der HARZ4 Empfänger an die sich in der Schule auch nicht angestrengt haben und als unvermittelbar gelten - du wirst dazu gehören. Geborener Sozialschmarotzer!

Kommentar von derschlumpf1,

Oh ja danke, ich stehe im Moment ( bin auf einem Gymnasium ) in fast jedem Fach auf einer 2, aber das scheint dir ja egal zu sein. Ich möchte nicht immer das machen, was mir meine Mutter sagt! Heisst also nur lernen, dass tue ich der Schulzeit fast jeden Tag!

Kommentar von Logaa,

Die Antwort gefällt 4 Leuten und dem der sie geschrieben hat und das sind eindeutig 5 zu viel. Weder Einfühlungsvermögen noch Intelligenz lassen sich da irgendwie ableiten, ich denke eher dass da ein verbitterter Mensch dahinter steht. Es ist also jeder ein Sozialschmarotzer der als Teenager gerne Freizeit hat :-D Gegen Menschen wie diesen anzukämpfen ist sinnlos, denn dem fehlt leider die Fähigkeit weiter als einen Meter zu denken. Es ist normal dass du dir Freizeit wünschst. Deine Mutter versucht allerdings auch nur ihrer Sorgfaltspflicht nachzukommen, sie ist ja dafür verantwortlich dich zu motivieren und auf den richtigen Weg zu bringen. Es ist wie immer im Leben, ihr werdet dauernd Kompromisse eingehen müssen um friedlich zusammen zu leben ;) LG

Antwort von pat64,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sie macht sich Sorgen, bei all dem Mist, der im Internet passiert, kein Wunder. Dass man in Deinem Alter nicht so unbedingt auf Aktivitäten mit den Eltern steht ist völlig normal. Schließlich versucht man gerade sich selbst zu definieren und da sind die Eltern nicht gerade das 100%ige Vorbild, dem man nacheifern will. Aber wenn Du Stress vermeiden willst, pass gut auf Deine Daten auf, die Du im Netz von Dir preis gibst. Ferner solltest Du Dir selbst ein Zeitlimit setzen - nicht mehr als 1 Stunde am Tag (klingt hart, ist aber wirklich besser). Und dann würde ich Deine Mutter (oder Deinen Vater, wenn es da besser läuft) mal einladen, mit Dir zusammen im Netz zu spielen - damit sie ein Gefühl dafür bekommen, wie schnell dabei die Zeit verfliegt und dass es wirklich Spass machen kann und nicht nur "hirnloser Teenie-Mist" ist. Ich finde es gut, dass Du schon einige Schritte auf Deine Eltern zugegangen bist, wie Du beschrieben hast und Dich nicht komplett verweigerst. Versuch trotzdem Deine Mutter zu verstehen, die sich einfach Sorgen machst, dass Du abrutschen könntest, wie es einem im TV und anderen Medien ja so gern vorgeführt wird. Komm ihr weiterhin entgegen in dem Du ihr öfter zeigst, dass Du verstehst wie wichtig die Schule für Dein späteres Leben ist. Achja, und lass Dir doch mal von ihr (oder besser noch ihrer Freundin) erzählen, was die beiden so in Deinem Alter unternommen (um nicht zu sagen angestellt) haben... ;)

Kommentar von quopiam,

Vielleicht wäre es hilfreich, wenn Du Deiner Mutter einfach mal SAGST, daß Du ihre Liebe und ihre Sorge spürst und ernst nimmst. Sie hat Angst um Deine Zukunft und das kann einen ganz schön fertigmachen. Du bist immer noch ihr Kind, das sie liebt und für das sie das Beste will. Wenn Du erkennen läßt, daß diese Nachricht bei Dir angekommen ist, statt zurückzumeckern, wenn sie meckert, hast Du gut Wetter gemacht. Gruß, q.

Kommentar von derschlumpf1,

Danke für die guten Antworten. Ich werde meine Eltern aber wohl nicht überreden können, mal mit mir zusammen Battlefield zu spielen. Ich weiß das hört sich ein bisschen blöd an, aber in Battlefield geht es nicht einfach um dummes Rumgeballere, das ist Teamwork, man muss Taktik beherrschen. Ich spiele auch gerne Taktikspiele wie Age of Empires. Und zum Kommentar, ich habe mich heute schon bei meiner Mutter entschuldigt und ihr gesagt, dass ich sie liebe.

Antwort von CarolaA,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Zu deiner ersten Frage: Solange, du ihm seine Adresse etc. nicht sagst, finde ich es ganz in Ordnung...

Zu deiner zweiten Frage: Ich habe mich dem Alter voll von meinen Eltern abgeschottet und ich habe die Weihnachtessen bei meiner Oma, etc. gehasst...aber mittlerweile bin ich froh, wenn sie da sind mit einem guten Rat!

Zu deiner dirtten Frage: Ich hätte dich als deine Mutter auch nicht, die ganzen Ferien durchzocken lassen, höchstens 5 Stunden, aber das nur im Vormittag...das heißt...Nachmittag entweder Ausflüge mit uns oder dich mit Freunden treffen...denn man sollte nicht ständig vor der Kiste sitzen...und natürlich müsstest du lernen auch!

Ich hoffe ich haber dir geholfen!

Antwort von tefontana,

Wo fange ich am besten an ? Wenn Du mein Sohn wärst hätte ich das zocken schon lange abgestelt. Du bist Schüler und im besten Alter zum lernen.

Antwort von Shabutaro,

1.: Ich weiß zwar nicht was an "Youtubern" so toll ist.. aber als ich 14/15 war hab ich auch einen guten Kumpel in einem MMO kennen gelernt und haben ab dann immer mal (heute nurnoch am WE wegen beide müssen Arbeiten^^) regelmäßig zusammen gezockt und maches heute noch. OK anstatt Skype haben wir halt TS/Ventrilo/Mumble (is halt besser ;)) und er ist nur 2 Jahre älter als ich aber ich zocke öfters auch mit einem der mitte/ende 30 ist (meinen alten Lehrer :D), also Alter ist da doch relativ egal finde ich...

2.: Jop ich habe es gehasst irgendwas mit meiner Familie zu machen.. bzw. tu es heute noch halbwegs weil ich da einfach nicht reinpasse.. Ich bin zu zurückhaltend und nicht so offen wie meine Familie und Verwandten ^^

3.: Ich sehe das meistens so: Ich kann nichts machen außer mein Kind daruaf hinzuweisen was passiert wenn er so weiter macht wie jetzt, hört er nicht darauf muss er mit den Konsequenzen leben. Denn bei mir selbst war es so das mich meine Eltern jeden Tag zugetextet haben von wegen "mach doch ma was für die Schule" "geh mal an die frische Luft" etc. etc. Nach einer gewissen Zeit hab ich auf durchzug gestellt und mir war relativ "latte" was mir meine Eltern gesagt haben bis ich dann in der 10. aufm Gymnasium sitzen geblieben bin. Dann hab ich langsam begriffen "Hey.. was die alten sagen ist doch nicht ganz so Falsch.. " und hab von selber dann immer mehr gelernt. Für mich die beste Methode auch wenn viele sagen "soweit würd ichs nie kommen lassen" etc.. Man muss mal kräftig auf den Hintern fallen um wieder die Realität sehen zu können ;)

Antwort von erna2010,

zocke nicht so lange, da du auf ein durchschnitt 2 bist, sollte deine mutter nicht so streng mit dir sein und schreien bringt sowiesoi nix, versuch mit deine mutter zu reden und findet ein gesundes mittelmaß,wenn du deine adresse nicht rausgibts kann eigentlich nichts passieren, den pc auf den müll zu schmeißen ist schwachsinn der fortschritt geht weiter, man sollte es nicht übertreiben.sprich mit ihr sie hat nur angst und macht sich sorgen um dich, das du eventl.. abrutscht

Antwort von Emmi92,

Was heißt zocken? Alles was Geld kostet wäre für mein Kind tabu (also WoW ect.) oO Hab ich auch nie gemacht, gibts bei uns in der Familie nicht.. Wenn ich sag ich geh zocken, dann spiel ich ne halbe Stunde irgendwas und hab keine Lust mehr... Wie lange hattet ihr Ferien? 2 Wochen? Ein Buch und 3 mal Fußballtraining ist etwas happig um da zu sagen: ich hab doch was anderes gemacht... Zum Skypen sag ich mal nichts.. da hab ich meinen Freund her xD

Kommentar von derschlumpf1,

nein, ein Spiel, was sie mir gekauft haben ( Battlefield ) ...Wer zockt denn schon WoW ? Das kann ich nicht leiden !

Kommentar von Emmi92,

Naja wenn man keine Stunden davor sitzt.. Ne Stunde mal oder so ist nichts verwerfliches...

Antwort von Yirylin,

deine mutter hat selber eine schlechte erfahrung aus dem netz und reagiert deshalb so.

die modernen eltern schützen dich

Antwort von rhapsodyinblue,

Ich würde ganz einfach deinen PC kurz und klein hauen. Du bist viel zu lange im Internet und zocken ist nichts für Minderjährige.

Deine Mutter hat völlig Recht. Sie sollte einfach deinen Pc auf den Müll werfen.

Kommentar von derschlumpf1,

Mhm .. wenn du meinst .. tut mir leid für die ganzen Rechtschreibfehler, bin durcheinander.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community