Frage von Mayakjgkbhik, 98

Meine Mutter sagte:,,ich habe mir immer eine Tochter gewünscht aber so eine wie du nicht?

Wir waren im Auto und sie hat mich total histerisch angeschrien und mir Vorwürfe gemacht die nicht stimmen Und redet seiddem nicht mehr mit mir was mache ich jetzt

Antwort
von Nashota, 44

Ohne genauere Hintergründe kann man dazu nicht viel sagen.

Allgemein kann sich kein Mensch einen anderen Menschen nach seinen Vorstellungen backen. Auch Kinder haben ihre Individualität und damit kommt es natürlich auch zu Meinungsverschiedenheiten und Auseinandersetzungen.

Wie man die lösen kann, kommt aber immer auf den Einzelfall an. Und bei deinem Fall fehlen halt auch die Infos, was dir warum vorgeworfen wird und was davon nun übertrieben aufgenommen wird und was berechtigt ist.

Antwort
von PoisonArrow, 34

Ist nicht gerade schön für Kinder, solche Sprüche abzubekommen.

Mal angenommen, dass Deine Mutter normal ganz anders drauf ist, wird wohl etwas vorgefallen sein (was Du uns nicht erzählt hast).

Das, was Deine Mutter Dir vorgworfen hat, stimmt nicht, sagst Du.
Vielleicht hat Deine Mutter aber Grund zur Annahme, dass sie durchaus Recht hat. Weißt Du das?

Am besten erstmal die Suppe kochen lassen, bringt nichts, wenn Du jetzt auf Krampf versuchst, die Sache zu klären und Deine Ma ist noch immer rotglühend. Gibt nur noch mehr Stress.

Also wartest Du (bis heute abend, oder morgen... merkst Du ja) und setzt Dich ganz ruhig zu Deiner Mutter und sagst ihr in sanftem Tonfall, dass Du etwas auf dem Herzen hast und gerne mit ihr reden möchtest.

Bin sicher, dass DANN die Wogen wieder etwas geglättet sind und Ihr über die Sache reden könnt.

Grüße, ----->

Kommentar von Mayakjgkbhik ,

Das habe ich Versucht aber dann schreit sie nur nochmehr rum

Kommentar von PoisonArrow ,

Dann solltest Du Dir Hilfe holen für das Gespräch von Tante, Oma, guter Freundin der Mama, usw.

Antwort
von Juhua, 20

Halo rede doch mal mit deine mutter veleicht stekt was dahinder und feleicht brauchs si jemanden zum reden .natürlich ist das nicht schön von ihr aber egal ob es dich verlezt frag si mal was los mit ir ist und warum sie nicht mehr mit dir retet

Antwort
von Wonnepoppen, 30

Wenn sie nicht normal mit dir reden kann u. dich immer nur anschreit hat sie ein Problem, entweder mit dir, oder mit sich selber. 

Was macht sie beruflich, was ist mit deinem Vater, wie alt ist sie?

War das schon immer so ?

Kommentar von Mayakjgkbhik ,

Sie ist 49 und ist außenhandelskauffrau und mein Vater versucht mich in Schutz zunehmen dan ist sie beleidigt und haut ab

Kommentar von Wonnepoppen ,

Dann ist sie in den Wechseljahren, wenn du weißt, was das ist?

Gegen ihr Verhalten kann sie etwas tun, ein Fa kann ihr dabei helfen. 

Könnte sie durch die Arbeit überfordert sein?

wie alt bist du?

bist du denn die "ideale" Tochter?

Antwort
von Joergi666, 33

Darauf würde ich antworten: Kinder sind immer das Produkt der eigenen Erziehung.

Kommentar von Nashota ,

Dann denke über diese Worte nochmal etwas nach. So pauschal stimmen sie nämlich nicht.

Kommentar von Kiyota ,

Das stimmt so nicht. Es gibt äußerliche Faktoren (Umgang mit "falschen" Leuten, Manipulation, Naivität - also: Verhaltensänderung aufgrund falschen Umfeldes, evtl zB möglich durch gewisse Charakterzüge) und ab einem gewissen Alter erzieht man sich auch selbst. 

Kommentar von Joergi666 ,

natürlich gibt es äußere Faktoren, die das beeinflussen. Aber mit der "richtigen" Erziehung lernt man auch mit Manipulationen und anderen Einflüssen von Außen umzugehen. Als Sozialarbeiter und Vater stehe ich zu 100 % hinter diesem Spruch.

Kommentar von Nashota ,

Da du "richtige" Erziehung in Anführungsstriche gesetzt hast, ist dir auch klar, dass es kein 100%iges richtiges Erziehen gibt.

Ich hab es schon mehrfach geschrieben und wiederhole es hier: Die vielgepriesene Vorbildwirkung, das Vorleben von Werten oder Strukturen oder das Vermitteln von Verhalten in bestimmten Situationen ist nie 1:1 auf die Kinder übertragbar.

Was sie sich annehmen wollen, das tun sie. Was sie nicht wollen, lassen sie. Und ihr eigenes Wesen spielt da auch mit hinein. Eltern können ihnen da kein anderes Wesen stricken, damit sie in diese Welt oder in ihre Eltern-Vorstellungswelt passen.

Die meisten Eltern haben die besten Ansichten und sind auch bemüht, sie praktisch umzusetzen. Aber was Kinder davon übernehmen und annehmen, entscheiden sie selbst. Und ob sie damit später ankommen und weiterkommen, wird man ihnen dann schon mitteilen bzw. werden sie merken.

Kommentar von Joergi666 ,

Nach dieser Ausfürung glaube ich, dass wir nicht so weit auseinander liegen. Natürlich entscheiden sie in gewisser Weise selber, aber immer mit dem erlernten Wertesystem im Hinterkopf. Insofern ist die Erziehung einfach maßgeblich, wenn auch nicht 1: 1 meßbar, aber das besagt der Spruch ja auch nicht und habe ich auch niemals behauptet.

Antwort
von quinann, 57

Deine Mutter hat vielleicht "gerade viel am Hals" - schon mal darüber nachgedacht?

Kommentar von Mayakjgkbhik ,

Nein hat sie nicht das ist es ja und wenn sie mit mir redet schreit sie mich nur an

Kommentar von Empylice ,

Und auch dann sagt man dem eigenen Kind sowas nicht. Hier ist die Mutter die Erwachsene. Umgekehrt wäre sie auch sauer, wenn die Tochter sowas sagen würde wie: "Mütter sind toll, aber eine wie du nicht." Vor allem aber ist es verletzend. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten