Frage von Carminefreggers, 213

Meine Mutter sagt immer ich bin zu fett, stimmt das?

Ich versteh das nicht

Meine Mutter sagt morgens darf man nichts essen, das ist ungesund und ich bekomme nie ein Pausenbrot zum essen. Auch zum Frühstück bekomme ich nichts. Meine Mutter sagt andauernd ich bin zu fett und muss weniger essen. Ich ess immer nur Nutella und Brot, weils das einzige ist, was wir Zuhause haben und das ich heimlich essen kann.. ein warmes Gericht ist glaub ich 1 Woche her das ich das das letzte mal gegessen habe

also ich finde mich garnicht fett doch jetzt wenn ich das oft von ihr höre vielleicht denke ich sie hat recht ich bin 12 Jahre alt, wiege 35 Kilo und bin 1,50 groß.

Danke

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Tasha, 63

Wende Dich an verschiedene Stellen. Das Jungendamt sollte tatsächlich auch eine davon sein. Erzähle das aber auch mal Deinem Arzt, falls Du zum Arzt gehst, denn der kann ggf. auf Deine Mutter einwirken (und müsste so eine Unterernährung auch melden). Erzähle es außerdem anderen Verwandten.

Vermutlich hat Deine Mutter selbst eine Fehlwahrnehmung, nimmt sich also also zu dick wahr, wenn sie das gar nicht ist, und überträgt diese auf Dich. Kann es sein, dass Deine Mutter eine Essstörung hat?

Wenn Du beim JA anrufst, werden die vermutlich jemanden vorbeischicken, der sich Eure Situation anschaut, mit Dir und Deiner Mutter redet und dann einen Plan erstellt, an den sich Deine Mutter halten muss (nach dem Du genug zu essen bekommst). Das wird dann später kontrolliert. Vermutlich wird Deiner Mutter auch eine Therapie nahegelegt, denn ihr Verhalten ist eher typisch für Menschen mit Essstörungen (Magersucht etc., bei der man sich viel zu dick vorkommt, wenn man untergewichtig ist und jede Kalorie als Feind ansieht).

Sprich mit Deinem Vater oder anderen Verwandten, frage nach Geld, von dem Du Dir fürs erste fertige Sachen aus dem Supermarkt kaufen kannst, die Du nicht zubereiten musst (falls es ein Problem ist, dass Du zu Hause die Küche benutzt). Es gibt fertige Nudel- oder Kartoffelsalate, die man fürs erste essen kann, um satt zu werden. Oder belegte Brote. So etwas kostet auf Dauer natürlich mehr, als wenn man selbst kochen bzw. sich Essen zubereiten würde, daher brauchst Du, bis die Situation geklärt ist, erst mal etwas Geld. Alternative: Erzähle einer guten Freundin von der Situation und frage, ob Du bei ihr essen kannst oder sie Dir Schulbrote etc. mitbringen kann fürs Erste.

Kommentar von Carminefreggers ,

Das mit den Schulbroten macht meine Freundin schon immer.
Wir waren schon mal beim Arzt. Und dort hat meine Mutter auf Scheinheilig getan "Meine Tochter isst nichts, ich koche ihr so viel" und und und.. so falsch.. ich dachte ich raste gleich aus..

Kommentar von Tasha ,

Dann haben ihre Eltern es doch sicher auch mitbekommen? Sprich mal die Eltern Deiner Freundin an, die können sich auch beim Jungendamt melden und ihre Beobachtungen - Dein Gewicht/ Körperform und Dein Essverhalten, Berichte über Deine Erzählungen vom Verhalten Deiner Mutter - an das Jugendamt weiterleiten. 

Antwort
von Volkerfant, 31

Nein, du bist nicht fett, aber deine Mutter ernährt dich total ungesund.

Verlange jeden Tag frisches Obst und Gemüse, Milch und Milchprodukte, Vollkornbrot und Wurst oder Käse. Ein warmes Essen am Tag ist auch nicht zuviel verlangt.

Sag ihr, dass du dich gesünder ernähren willst, damit sie aufhört, dich immer fett zu nennen.

Es darf nicht sein, dass du dich so ungesund und so unausgewogen ernährst!!!

Antwort
von Puccicano, 25

Du bist bei deinem Gewicht und deiner Größe komplett unterernährt. Kein Wunder, wenn du nur Nutella-Brote isst. Dir fehlen Vitamine und Mineralien, halt gesundes Essen wie Obst, Salat, Gemüse, Quark, Kartoffeln. 

Fang an, dich selbst zu bekochen. Bei Chefkoch gibt es 685 gesunde, einfache und schnell zuzubereitende Rezepte: http://www.chefkoch.de/rs/s0/gesunde+schnelle/Rezepte.html , die nicht teurer sind als zig Nutella-Brote. Du schreibst deiner Mutter auf, was du für Zutaten brauchst und kochst dann das Gericht eigenständig nach Rezept für dich und deine Mutter. Keine Angst, jeder fängt mal klein an. Übung macht den Meister.

Antwort
von xzexnepx, 60

Du bist untergewichtig meine Süße. Du bist überhaupt nicht fett und morgens zu frühstücken ist sehr gesund. Hör nicht auf deine Mutter. Ich verstehe nicht wie eine Mutter das nur tun kann. Sehr traurig. Viel Glück weiterhin Süße :(:)

Antwort
von KikiLeein, 91

Du bist definitiv nicht fett, lass dir das nicht gefallen und sag ihr am besten direkt deine Meinung, kann ja wohl nicht wahr sein. Und wenn kaum was zum Essen da ist, dann geh zum Jugendamt, denn deine Mutter ist verpflichtet das immer was zu essen da ist und das auch genug.

Antwort
von Heart900, 95

Das macht sie um dich zu gefügig zu machen und durch ihre Kontrolle eine gewisse Pseudoautorität zu erwirken. Sie versucht dich an deinem Selbst-vertrauen zu packen und somit in die jeweilige Richtung die -ihr- gefällt zu lenken. Versuche selbst irgendwie kochen zu lernen, denn diese Ernährung ist alles andere als gut für dich. Du bist nicht übergewichtig, im Gegenteil. Rede mit deinem Vater, daß er vielleicht das kochen übernimmt. Mach dir keine Sorgen und nimm dir nicht zu sehr zu Herzen was sie sagt. Tut mir Leid für dich, daß sie dich nicht zu schätzen weiß.

Kommentar von Davklid00 ,

völlig richtig.

Kommentar von Carminefreggers ,

meine Mama ist fett, also nicht extrem aber einbisschen schon, sie hat Übergewicht.
mein Papa ist mega nett aber er ist Montag - Samstag jeden Tag von 6 Uhr morgens bis um 8 Abends nicht zuhause. Und wenn er was gegen meine Mama sagt, regt sich meine Mama gleich auf und will ihn "wegschicken"

Kommentar von Heart900 ,

Hmmm... sie hat ein Problem welches man Narzissismus nennt und Frauen betrifft die sehr egoistisch sind und deren Eigenschaften allen anderen herum das Leben schwer zu machen. Es hört sich hart an, was ich dir jetzt sage aber versuche sie zu ignorieren und das richtige für dich zu machen. Sie versucht auch ihre körperlichen Probleme auf dich abzuwälzen. Sie ist insgesamt ein manipulativer Charakter... oder so geworden durch Abwesenheit und fehlende Liebe deines Vaters. Rede mit deinem Vater und schreibe ihm dringend einen Brief und erzähle ihm wie du dich fühlst. Es kann auch nicht angehen, daß er sich verkrümelt und sich dich selbst überläßt. Er soll versuchen halbtags zu arbeiten !

Kommentar von Carminefreggers ,

geht nicht. meine Mama will nicht arbeiten und sonst haben wir zu wenig Geld..
ich geh zum Glück 1 mal die Woche zur Mensa, da bekomm ich anständiges essen. 

Kommentar von Heart900 ,

Versuche mehr Geld für die Mensa zu bekommen und hol dir einen kleinen eigenen Kochtopf den du in deinem Zimmer versteckst. Dein Vater wird dir sicherlich etwas mehr Geld geben damit du mal auf ein vernünftiges Gewicht kommst.

Antwort
von SchwertKatze, 34

Du bist überhaupt nicht zu fett, du hast viel eher Untergewicht, du könntest ganze 10 Kilo mehr wiegen und wärst immer noch nicht zu schwer.

Wenn deine Mutter dir wirklich nichts zu essen gibt solltest du dich vieleicht ans Jugendamt wenden, deine Mutter ist verpflichtet dir Essen zu geben, das kann ja wohl nicht sein, das sie das nicht tut!. Sagt dein Vater denn nichts dazu?

Antwort
von Schnitty0815, 76

35 kg bei 1,50??! Du bist eher zu dünn!

Morgens isst man wie ein Kaiser,  mittags wie ein König und abends wie ein bettelmann... 

Ich würde mal mit einem vertrauenslehrer oder Sozialarbeiter an deiner Schule reden. Evtl gemeinsam mit deiner Mutter. Sollte das wirklich stimmen, was du schreibst,  ist das mehr als bedenklich! 

LG 

Kommentar von Heart900 ,

Sozialarbeiter würden das Mädchen ins Heim schicken wo noch ganz andere Sachen mit ihr gemacht werden würden ! Ein schlechter Rat. Der Staat ist leider kein vertrauensvoller Ansprechspartner mehr.

Kommentar von Schnitty0815 ,

O.o ja klar... So schnell wird man nicht in ein Heim "gesteckt"  mach dem armen Mädchen doch keine angst! Sie muss sich auf jeden Fall Hilfe holen!  

Wir leben nicht mehr in den 50er Jahren wo man im Heim kalt geduscht und verprügelt wird! Es gibt sehr gute Einrichtungen für Kinder und Jugendliche!  Sicher gibt es auch schwarze Schafe aber im Grunde ist es für viele Kinder im "heim" besser als Zuhause... 

Kommentar von Carminefreggers ,

Ich geh bestimmt nicht zum Jugendamt. Da muss ich meine Tiere dort lassen und ich werde meine Tiere nie alleine lassen!! Die werden nämlich von meiner Mutter nicht gepflegt!! 

Kommentar von Schnitty0815 ,

So schnell wirst du doch nicht einfach weggeholt... Es geht doch nur um dein Wohlbefinden... Vielleicht sieht deine Mutter garnicht was sie falsch macht und muss erst von jemandem darauf hingewiesen werden... Lass dich durch unqualifizierte Kommentare nicht einschüchtern :-)

Kommentar von Heart900 ,

Da bist du leider falsch informiert Schnitty0815 ! Ich habe sehr wohl gesehen wie auch in den 1990ern und 2000 und 2010 er Jahren Kinder richtig von ihren Erziehern Ohrfeigen bekommen haben, daß die umgefallen sind und geheult haben (manchmal auch ohne etwas gemacht zu haben) !!! Selbst wenn weniger direkte Gewalt angewendet wird, wird auf die Brechung der Seele der Kinder abgezielt indem diese bewußt abängig gemacht werden von Gewissen Dingen und diese ihnen wieder weggenommen werden. Es verlagert sich alles nur. Ich kenne Psychologen die in Kinderheimen gearbeitet haben und für ihre Gutmütigkeit gefeuert wurden, auch wenn es garnicht berechtigt war !!! Währenddessen sind Psychologen geblieben die die Kinder gequält haben, da diese ohnehin nichts gegen Amtspersonen machen können. Ich kenne mindestens 4 manipulative Heimmitarbeiter und auch aus meinem Familienumfeld die im Lehrwesen sind, raten alle dringendst davor ab Kinder in ein Heim zu geben. Es ist eines der schwersten Schicksalsschläge die es geben kann.

Kommentar von Schnitty0815 ,

Wie gesagt... Es gibt und wird auch immer schwarze Schafe in der Jugend und Heimerziehung geben. Leider!!!  Aber genauso gibt es genügend Einrichtungen in denen es den Kindern sehr gut geht. Bitte nicht immer eigene Erfahrungen als die einzige Wahrheit verkaufen... Sicher ist sowas schrecklich aber eben nicht die Regel. 

Kommentar von Heart900 ,

Sorry, aber die Rate die ich kenne liegt bei 75% !!! Die schwarzen Schaafe werden nur allzugerne ausgeblendet. Mein Lehrer in Medizin war ein Psychologe der als Erzieher den Kindern durch Erklären und als Ersatzvater die Nähe geben wollte, die die Kinder nicht hatten. Er wurde nach einem halben Jahr erstmal ermahnt, genervet, dann von seinen manipulativen Kollegen bedroht und vom Chef rausgekickt der wußte was lief.... die schwaren Schaafe sind leider schon das bestimmende Bild geworden. So wie es sein sollte funktioniert es nur in wenigen Einrichtungen und die liegen zumeist in Bayern im Osten. Deswegen sollte man zum wohl des Kindes dringendst auf jede staatliche Einmischung verzichten aus meiner Sicht. Ich kenne mindestens 12 Kinder die auch noch heute darunter zu leider haben. Und es ist zudem ein Stigma für jedes Kind mit dem es als Erwachsener später immer wieder mit aufgezogen wird. Wir leben leider in keiner fairen Gesellschaft, sonst wäre vieles anders aussehen. Damals war auch nicht unbedingt alles schlecht, aber die Heime in denen so gearbeitet werden sollte wie es angemessen wäre, stellen die absolute Ausnahme dar. Ich kenne viele Heime in denen der Mißbrauch so ausgeartet ist, daß diese umbenannt und geschlossen wurden. Der Staat will Kinder brechen und zu gefügigen Lemmingen erziehen anstatt Ihnen die Möglichkeit auf eine eigene Persönlichkeit zu gestatten. Das ist nur noch die Ausnahme, leider.

Mein Vater ist in den Schulen gegen Mobbing, gegen Drogenmißbrauche und gegen schlagfertige Erzieher vorgegangen. Was ist passiert ? Er hat auch seine Stelle verloren....

Kommentar von Schnitty0815 ,

Und nun hast du mit deinen Kommentaren erreicht das sich viele Kinder nicht an Sozialarbeiter und Jugendamt wenden sondern Zuhause hungern und leiden müssen. Glückwunsch... Damit bist du auch nicht besser als der Ach so schlimme Staat... 

Mir fehlen echt die Worte :-/

Antwort
von Mija2605, 49

Mein sohn ist 143cm und wiegt 37kg. Er iat keineswegs fett sobdern man sieht die Rippen ^^ ich würde eher mal mit deiner Lehrerin darüber sprechen das Du zu Hause nichts zu essen bekommst darf ja nicht wahr sein. Evtl würde ich mir sogar beim Jugendamt Hilfe holen.

Antwort
von Sigimike, 75

Frühstück ungesund? Mit 150 und 35 Kilo kannst du nicht fett sein.

Antwort
von fusselchen70, 71

Wende dich ans Jugendamt. Du wirst fehlernährt.

Antwort
von Mani96, 29

37 ??
das ist viel zu wenig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten