Frage von misssixty68, 88

Meine Mutter Pflegestufe 1 war schon 3 Wochen in Kurzzeitpflege,die Pflegestufe 1 besitzt Sie seit Februar.?

ich bekam eine Rechnung über 952,- Euro,Selbstanteil,sprich Übernachtung,Verpflegung,von der Kasse bekam ich ca.416 Euro erstattet.Verhinderungspflege.Jetzt muss ich mit meinem Sohn in den Urlaub,meine Mutter sollte 12 tage in ein Pflegeheim,ist in diesem Kurzzeitpflegepott denn noch was überig. Danke

Antwort
von Griesuh, 59

Da ist wohl etwas schiefgelaufen.

Denn für die Kurzzeitpflege stehen einem Pflegebedürftigen jährlich 1612€ für 6 Wochen zu.

Zusätzlich kann die Verhinderungspflege angehängt werden, wofür nochmals 1612€ für 6 Wochen bereitstehen.

Somit könnte der Pflegebedürftige für 12 Wochen oder für 3224€ im Jahr in der Kurzzeitpflege verbringen. Das Pflegegeld wird ab dem 28. Tag gekürzt.

Unabhängig dieser Reglungen hat jeder Pflegebedürftige einen Eigenanteil für die Verpflegeung, Wäsche versorgen, Inkomittel einen Eigenanteil, so wie evtl. auch noch Investitionskosten selbst zu bezahlen.

Sind die 3112€ und oder die 12 Wochen verbraucht, gibt es nichts mehr von der Pflegekasse.

Kläre das unbedingt mit der zuständigen Pflegekasse.

Antwort
von Biberchen, 45

mit der "1" in ein Pflegeheim, das ist krass! Sie hätte doch auch in ihrer Wohnung durch einen ambulanten Pflegedienst gepflegt werden können. In der Regel ist nach 42 Tagen Verhinderung Schluss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten