Frage von Rentle, 58

Meine Mutter möchte ihr Haus verkaufen, es ist 100.000 € wert. Ihre Enkeltochter möchte es für 90.000 € kaufen. Nun ist der Enkelsohn der Meinug, das ihm die D?

Meine Mutter möchte ihr Haus verkaufen, es ist 100.000 € wert. Ihre Enkeltochter möchte es für 90.000 € kaufen. Nun ist der Enkelsohn der Meinug, das ihm die Differenz von 10.000 € zusteht, stimmt das?

Antwort
von tapri, 32

deine Mutter kann, solange sie lebt, mit ihrem Eigentum machen was sie will. Sie kann das Haus sogar verschenken. Was der Enkelsohn hier meint zu bekommen ist ein Ausgleich bzw. Pflichtteil. Das hat aber nur was damit zu tun, wenn deine Mutter tot wäre. Dann erst kommt es zum erben. Aber auch da haben sie keinen Anspruch als Enkel, sondern nur die Kinder. Also du. Der Enkelsohn hat also wenn überhaupt einen moralischen Anspruch auf das Geld des Hauskaufs wenn man sagt, dass beide Enkel gleich behandelt werden sollen. 

Rechtlich hat er gar keinen Anspruch

Antwort
von Dummie42, 23

Ihm steht gar nichts zu. Die Oma lebt noch, die Oma kann ihr Haus verkaufen, wem sie möchte und Erbe wärst sowieso du (und deine Geschwister) und erst mal nicht deine Kinder.

Antwort
von LilaHase2o, 15

Ihm steht rechtlich gar nichts zu.

Antwort
von annokrat, 19

ihn geht das gar nichts an. aber er könnte 110.000 bieten, dann würde er vielleicht den zuschlag bekommen.

annokrat

Antwort
von Borowiecki, 11

Aus welchen grund soll er Einspruch haben auf 10 000 ??? Das Haus gehört deine Mütter und sie kann machen da mit was sie wollte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten