Frage von Jimbolino, 149

Meine Mutter macht die Schule für mich?

Ja, wie oben schon gesagt, macht meine Mutter die Schule für mich. Ihr denkt jetzt, ist doch super, aber das macht mich kaputt, dass sie denkt, dass ich nichts alleine kann. Jetzt mal ein paar Beispiele: zB. sagt sie mir immer, zu welcher Uhrzeit oder zu welchem Tag was erledigt sein soll und das stört mich. Ich mein, ich bin doch nicht dumm. Weiß es doch selber. Bitte um Hilfe, da es mich wirklich fertig macht. Hab versucht, mit ihr schon paar mal zu reden. Das hilft aber bei ihr nicht. :(

Antwort
von kerkdykhotmail, 46

Hallo Jimbolino,

ich finde Deine Mutter möchte Sicher gehen, dass auch alles Richtig wird und will Dir damit helfen.

Aber es ist natürlich einen Fehler wenn sie das macht. Da Du auch schon mit ihr darüber gesprochen hast und es nichts bringt, könntest Du im

Vertrauen mit dem Lehrer(in) einen Termin vereinbaren, wo ihr zusammen

darüber redet. Denn ich denke, dass es der Lehrer (in) Dir wohl zumutet, das Du es auch spielend alleine schaffst.

Denn Deine Mutter sollte Dich in diesem Fall los lassen können und es Dir

nicht noch schwerer machen, als es vielleicht ohnehin schon ist. LG.KH.

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 49

Erkläre ihr dass es dir nichts bringt wenn sie dich auf alles hinweist. Schließlich musst du es im späteren leben auch selbst können. Ich würde ihr garnicht erzählen zu wann du was erledigt haben musst und deiner Mutter zeigen dass du deine Sachen trotzdem selbständig erledigen kannst.



Antwort
von Sunnycat, 27

Wenn du bei deiner Mutter nicht weiter kommst, würde ich mal mit einem (Vertrauens)Lehrer reden, dass er/sie mal ein Gespräch mit deiner Mutter führt, bringt ja nichts, wie sollst du so jemals selbstständig werden und lernen Eigenverantwortung zu übernehmen....?

Antwort
von reginarumbach, 41

du musst richtig ernsthaft und auch sauer mit ihr reden. sag ihr, dass ihre überfüsorgliche mütterlichkeit dir wirklich auf den zeiger geht und euer verhältnis deshalb so dermaßen negativ sich entwickelt, dass du an deinem 18.ten geburtstag ausziehen wirst, sollte sie ihre anklammernde art nicht in den griff bekommen.

und dann verlässt du den raum mit den dramatischen worten: 'ich hab dich wirklich so lieb, aber du lässt mir nicht die luft zum atmen. ich muss jetzt mal alleine sein.' dann wird sie sich megamäßig gedanken machen...

jedes mal wenn sie dich dann an etwas erinnert, sagst du ihr 'siehst du, genau DAS meine ich.' wenn sich dann nix besert, mit 18 direkt die koffer packen.

gutes gelingen dir!


Kommentar von Jimbolino ,

Hab ich auch schon versucht (sie zum nachdenken zu bringen) aber denn kommt sie nach ner halben stunde rein und schreit mich an. und sagt denn sowas wie mach deine Hausaufgaben oder raum auf. Sie kann man nicht zum nachdenken bringen

Kommentar von reginarumbach ,

du kannst dich jederzeit ans jugendamt wenden... da gibt es dann beratunsgespräche und zwar nicht nur für dich, auch für deine mutter. und wenn die erstmal ofiziell mit im boot sind , weil der jugendliche sich selbst da gemeldet hat, dann bleiben die auch, keine sorge. es gibt dann irgendwann die möglichkeit des betreuten wohnens, wenns gar nicht klappt. nur mut!

Antwort
von Woropa, 2

Beweis deiner Mutter, das du auch ohne ihre Hilfe klar kommst. Trag dir in den Kalender von deinem PC oder deinem Handy ein, wann deine Hausaufgaben erledigt sein müssen. Du kannst dich ja auch dann noch vom Handy oder PC daran erinnern lassen. Und dann mach deine Hausaufgaben rechtzeitig fertig und zeig sie deiner Mutter. Wenn du das ein paarmal gemacht hast, dann merkt deine Mutter hoffentlich, das du auch ohne ihre Hinweise  und Aufforderungen gut zurecht kommst  und sie dich nicht dauernd an alles erinnern muss.

Antwort
von dersperminator, 37

Rede mit deinen Eltern und schildere Ihnen dein Problem.
Du kannst deiner Mutter Beispiele nennen, in denen sie dir nicht helfen kann und du auf dich selbst gestellt bist.
Das könnte ihr eventuell die Augen öffnen.

Kommentar von Jimbolino ,

Ich sagte doch bereits es hilft nichts hab es schon paar mal probiert in ruhe zureden

Kommentar von dersperminator ,

Dann musst du dich an andere Personen in deiner Familie richten (z.B. Onkel, Oma, Cousin)!
Und immer freundlich bleiben! Du willst etwas von uns und nicht wir von dir!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten