Frage von mrglitch42, 81

Meine Mutter kennt nur die negativen Seiten von Cannabis und verdrängt die positiven.Wie kann ich ihr erklären das man beim ersten Konsum nicht sofort abhängig?

...Wird und auch keinen Krebs dadurch bekommt?

Antwort
von SebastianC, 67

Servus!

Das Probleme haben wir doch fast alle (mal gehabt). *lach* Leider hat deine Mutter wohl so eine Ansicht wie unsere nette Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler. Am Besten ist es einfach - so spreche ich aus eigener Erfahrung - "erniedrigst" du dich und gibst ihr Recht. Mehr will sie doch gar nicht hören. Geb ihr zu verstehen, dass es im Nachhinein ein großer Fehler war, den du auch unter keinen Umständen wiederholen möchtest. Ansonsten biete ihr an zum Hausarzt zu gehen und der darf deine Mutter in Hinsicht von Schädlichkeit usw. auch nochmal aufklären. Der wird ihr auch sagen, dass das Krebsrisiko nahezu 0 ist. Groß rumdiskutieren würde ich auf jeden Fall vermeiden. Ein Freund von mir durfte seither jede Woche einen Drogentest machen, sodass seine Mutter auch wusste, dass er nicht mehr Cannabis konsumiert. Unnötig einfach..

Liebe Grüße,

SebastianC

Antwort
von xo0ox, 81

Am besten sagst du ihr sie soll sich auf der Homepage vom Deutschen Hanfverband über alles erkundigen.

http://hanfverband.de/inhalte/warum-hanf-ueber-die-oekologischen-und-oekonomisch...

Antwort
von goldisttoll, 74

Das beste wäre natürlich, Sie würde es mal selber ausprobieren, aber meißtens reicht es, wenn du Ihr Berichte/Studien im Internet zeigst, die deine Behauptung hinterlegen :)

MfG goldisttoll

Kommentar von Hideaway ,

die deine Behauptung hinterlegen

du wolltest bestimmt sagen "widerlegen"

Kommentar von xo0ox ,

hinterlegen trifft schon zu. ;D

Antwort
von eule65, 41

...indem du ihr sagst, dass man erst beim zweiten oder dritten Mal abhängig wird.

Antwort
von Mignon1, 62

Erwartest du etwa von deiner Mutter, dass sie deinem Cannabis-Konsum zustimmt??? Du solltest dir lieber die negativen Seiten mehr zu Herzen nehmen.

Kommentar von xo0ox ,

Es gibt unzählige Mütter die dem Alkoholkonsum ihrer Kinder zustimmen, wieso also nicht auch Cannabis, solange es im Rahmen liegt?

Kommentar von Mignon1 ,

Ja und? Was für verantwortungslose Mütter sind das denn? Sei froh, dass deine Mutter nicht dazu gehört. Du solltest ihr dankbar sein, dass sie um dich besorgt ist.

Antwort
von aXXLJ, 38

Du bist selbst viel zu unerfahren, um Deiner Mutter etwas richtig über Cannabis erklären zu könnnen. Man muss nur Deine übrigen naiven Fragen zum Thema betrachten. Kauf Deiner Mama zu Weihnachten "Rauschzeichen" (Google).

Antwort
von beangato, 55
Kommentar von xo0ox ,

Die hälfte stimmt nicht, bzw. stimmt schon aber nicht in diesem Ausmass. Zudem kommt das die WHO nun (glaube seit Montag) auch meint das Fleisch Krebserregend ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten