Frage von Berlin74, 148

Meine Mutter ist verstorben und mein Bruder bekommt das Erbe er ist Harz IV bezieher?

Mutter verstOrben, mein Bruder ist seid über 15 Jahren Arbeitslos und bezieht Harz IV kann ich das Amt informieren?

Antwort
von toomuchtrouble, 53

Was auch immer als Erbe unterwegs ist, Dir steht ein Pflichtteil zu. Selbst wenn Deine Mutter nur Deinen Bruder im Testament berücksichtigt hat, sind das 25% des Erbes.

Der Rest läuft für mich unter Rache, alte Rechnungen begleichen, Eifersucht und anderen unangenehmen Verhaltensweisen, die mangelndes Konfliktlösungspotential andeuten. Natürlich kannst Du Deinen Bruder beim Jobcenter anzeigen. Außerdem werden Zahlungseingänge über einen Erbschein eh' mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Jobcenter registriert. Aber was hast Du davon außer einem Todfeind.

Übrigens sind manche  ALG2-Empfänger bei dem nahenden Tod eines möglichen Erblassers so klug, dass sie sich für die Sterbephase aus dem Leistungsbezug abmelden. Dann gilt die Erbschaft nicht als Einkommen sondern als Vermögen und es gibt entsprechende Freibeträge. Dann bekämst Du den doppelten Stinkefinger.

Kommentar von Berlin74 ,

Danke! Er ist sein vielen Jahren verstritten gewesen mit der gesamten
Familie und ich durfte meine Mutter die letzten 1.5 JJahre pflegen.
Wohlbemerkt Lebe ich im Ausland und habe viele Kosten und Mühen auf mich
genommen. Er hat sich nicht einmal sehen lassen obwohl er 300 meter
entfernt wohnt! ( Sie erlitt zwei Schlaganfälle ) Ich habe es gern
gemacht da unsere Mutter immer alles für uns gab auch wenn sie
verstritten waren! Sie haben meine Mutter Jahre lang ausgenutzt und ich
sagte immer zu meiner mutter das bekommst du nie Gedank von Ihnen und
sehr Wahrscheinlich muss ich mich um Dich später kümmern. Dies Geschah
dann auch so! Geld ist nicht da eher Kosten, ein Haus und Auto! Ich habe
meine Familie nicht an einen Tisch bekommen und habe ausgeschlagen da
ich sonst nur noch mit Anwälten zu tun hätte. Auch wenn es schlim
klingen sollte aber ich gönne es Ihm nicht.

Kommentar von toomuchtrouble ,

Dann ist Dein Bruder wahrscheinlich auch nicht so strukturiert und hatte vermutlich auch keine Infos über den Gesundheitszustand Deiner Mutter. Sonst sind manche ALG2-Empfänger - und er ist offensichtlich ein Transferleistungs-Profi - so gut vernetzt, dass sie antizipieren, sich rechtzeitig vor dem Ableben einer möglichen Geldquelle aus dem Leistungsbezug abzumelden. Hier gilt dann das sog. Schonvermögen. Wenn er Wohnrecht in dem Haus bekäme, könnte ihm auch der Wert der Immobilie nicht unbedingt mit ALG2 verrechnet werden.

http://www.hartz4hilfthartz4.de/cms/html/hartz-4-iv-alg-ii-schonvermoegen.html

Kommentar von Schuhu ,

@ Berlin74: Wenn dein Bruder nur Kosten erbt, was willst du dem Amt dennmelden? Dass er jetzt ein Auto hat? Und ein Haus, das er nicht unterhalten kann? Dir selbst schien das Erbe nicht lukrativ genug - aber dein Bruder soll's auch nicht haben?

Kommentar von Berlin74 ,

Er war bestens informiert! Vom ersten Tag an , seine Aussage war : Jeder ist mal krank! Danke für die Infos

Antwort
von sassenach4u, 20

Du kannst das Amt informieren, auf jeden Fall gibt es im Rahmen des Datenaustausches eine Meldung über die Höhe der Erbschaft an das Finanzamt, das wiederum die Daten an die ARGE weitergibt- die sind alle über die Sozialversicherungsnummer vernetzt. Spätestens dann wird dein Bruder herangezogen.

Frage ist nur, was ist an Erbmasse da? Ein Auto? Ein Haus? Geld? Natürlich muss er das ererbte Vermögen (wenn im Leistungsbezug gewesen) bis auf das Schonvermögen verwerten- immerhin zahlen die Steuerzahler sein "Einkommen" in Form von ALG II.

Antwort
von Berlin74, 69

Mein Bruder ist seid vielen Jahren am nichts tun , kassierta ab , geht schwarz arbeiten hat auch schon einen Lottgewinn unterschlagen! Das kotzt mich an!

Kommentar von camillasophie ,

Wie soll das gehen. Das Geld wird normalerweise aufs Konto gezahlt und nicht bar ausgegeben. Und die Kontoauszüge werde vom Amt eigentlich kontrolliert, um solche Sachen eben zu überprüfen.

Kommentar von Berlin74 ,

Es gibt bis zu gewissen Beträge auch Scheckausstellungen die sieht dann niemand!

Antwort
von blackforestlady, 58

Normaler weise ist das Pflicht Deines Bruders dieses zu melden. Wenn er das nicht macht, dann musst Du das tun. Ansonsten kann der Bruder mit einer saftigen Strafe rechnen.

Kommentar von HuiPeng ,

Wenn was Bar gefunden wird, würde ich das Amt nicht informieren, das wäre dummheit. Aber ist meine Meinung.

Antwort
von Schuhu, 75

Ich geh mal davon aus, dass das Erbe nicht unerheblich ist. Dein Bruder wird durch das Erbe (vielleicht) in die Lage versetzt, einige Zeit für sich selbst zu sorgen. Das muss er selber dem Amt melden, es ist sonst Betrug.

Wenn du ihn in die Pfanne hauen willst, kannst du ihn natürlich beim Amt melden. - Aber dann hast du mit Sicherheit keinen Bruder mehr. Bekommst du nichts vom Erbe?

Antwort
von camillasophie, 69

Warum willst du das dem Amt melden?

Woher weißt du, dass er das nicht selbst macht?

Antwort
von Ifosil, 66

Also ehrlich, ich finde es schlimmer, wenn ein Bruder seinen eigenen Bruder verrät. Außerdem ist er erst 15 und somit muss er einen Vormund haben. Er selbst hat keine 100%ige Verantwortung. 

Kommentar von alvajaro ,

"seit über 15 Jahren arbeitslos" - geht sich schwer aus, wenn er erst 15 wäre.

Kommentar von Ifosil ,

Vielleicht hat er die Frage korrigiert, aber eben stand da noch was von 15 Jahren im Sinne des Alters.

Antwort
von Charlybrown2802, 60

jaklar kannst du das

Antwort
von GanMar, 63

Zu welchem Zweck und worüber möchtest Du das Amt informieren?

Antwort
von martinzuhause, 70

natürlich. er kann ja dann sicher eine zeit selber für sich sorgen und ist nicht auf staatliche unterstützung angewiesen. erst muss das erbe aufgebraucht werden

Antwort
von aribaole, 69

Mich wundert es nicht, dass er alles geerbt hat!

Antwort
von HuiPeng, 70

Guten Morgen,

Tut mir leid 

Zum anderen bekommt dein Bruder natürlich das Erbe,wenn alles so vereinbart wurde. Wenn er z.B jetzt 25 Tausend bekommen würde,bekäme er zunächst keine staatliche Unterstützung mehr. Er müsste die 25 Tausend aufbrauchen. Ist halt nur das doofe mit sparen ist nichts und weg legen. 

Kommentar von Berlin74 ,

Danke! Er ist sein vielen Jahren verstritten gewesen mit der gesamten Familie und ich durfte meine Mutter die letzten 1.5 JJahre pflegen. Wohlbemerkt Lebe ich im Ausland und habe viele Kosten und Mühen auf mich genommen. Er hat sich nicht einmal sehen lassen obwohl er 300 meter entfernt wohnt! ( Sie erlitt zwei Schlaganfälle ) Ich habe es gern gemacht da unsere Mutter immer alles für uns gab auch wenn sie verstritten waren! Sie haben meine Mutter Jahre lang ausgenutzt und ich sagte immer zu meiner mutter das bekommst du nie Gedank von Ihnen und sehr Wahrscheinlich muss ich mich um Dich später kümmern. Dies Geschah dann auch so! Geld ist nicht da eher Kosten, ein Haus und Auto! Ich habe meine Familie nicht an einen Tisch bekommen und habe ausgeschlagen da ich sonst nur noch mit Anwälten zu tun hätte. Auch wenn es schlim klingen sollte aber ich gönne es Ihm nicht.

Kommentar von HuiPeng ,

Das ist sehr Schade,wie grausam Menschen sein können. Und verstehen kann ich es auch, das du ihm das nicht gönnst. Vorallem wenn ein Mensch nicht arbeiten will (sowie ich das verstehe?)und keine Lust auf die Familie hat. 

Die Familie sollte das stärkste sein, bei einem harten Fall um stützen zu sein.

Alles gute !

Kommentar von Schuhu ,

@ Berlin74: Wenn dein Bruder nur Kosten erbt, was willst du dem Amt denn melden? Dass er jetzt ein Auto hat? Und ein Haus, das er nicht unterhalten kann? Dir selbst schien das Erbe nicht lukrativ genug - aber dein Bruder soll's auch nicht haben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten