Frage von ronnybrotmann, 44

Meine Mutter ist in einer Erbengemeinschaft,Erbmasse ist ein Haus welches vom Bruder mietfrei genutzt wird,muss sie sich an Reparaturen beteiligen?

Bruder wohnt seit 2003 mietfrei in dem Haus und hat auch immer so getan,als wäre es sein Haus weil er sich ja schließlich um alles kümmert und alles in Schuss hält....Jetzt ist das Haus soweit runter gekommen,dass er Ansprüche erhebt und von dem Rest der Erbengemeinschaft fordert,sich an der Sanierung zu beteiligen....Ist das rechtens?Kann die Erbengemeinschaft Miete verlangen,wenn ja wieviel und wie lange rückwirkend?Sind die Kosten auf die Kinder übertragbar,wenn meine Mutter das nicht stemmen kann?Wie kommt man aus einer Erbengemeinschaft raus?

Antwort
von hilflos99, 11

aus einer Erbengemeinschaft kommt man nur raus wenn alle einig sind oder bei einer Zwangsversteigerung zur Aufhebung der Gemeinschaft. Wenn seit 13 Jahren keine Miete verlangt wird kann Man das nicht jetzt ändern. An den Renovierungskosten muß man sich nicht beteiligen. Wie die verrechnet werden führt sicher zu Streit

Antwort
von SquadStein, 28

Miete oder genauer Nutzungsentschädigung kann erst verlangt werden, wenn der Bruder dazu aufgefordert wird. Die Erbengemeinschaft muss sich im Grundsatz in die Kosten hineinteilen. Anders kann das sein, wenn es eine stillschweigende Vereinbarung darüber gibt, dass der Bruder nutzen darf. Dann ist die Lastentragung die Kehrseite der Nutzung: http://www.erbfix.de/2016/06/grundstuck-in-erbengemeinschaft-wer.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten