Frage von einegiraffe, 588

Meine Mutter ist gestorben, was muss ich jetzt alles tun?

Meine Mutter ist heute Morgen gestorben.

Ich komme überhaupt nicht klar.

Davon abgesehen macht mir die finanzielle Situation gerade Angst.

Zu mir: Ich bin 22 Jahre alt, war bis vor einem Monat noch Studentin, da der Studiengang aber doch nicht die richtige Wahl war, habe ich mich exmatrikuliert. Ich habe jetzt nur einen Nebenjob.

Ich wohne noch zu Hause, heißt, ich muss nun hier die Miete zahlen... weiß aber nicht wie mit meinem 450€ Job. Lebensmittel muss ich ja auch noch kaufen.

Ich bin ja dann jetzt auch nicht mehr krankenversichert, ich war noch familienversichert. Muss ich die Krankenversicherung nun auch noch bezahlen?

Da ich ja gerade keine Studentin bin, sondern wie gesagt nur meinen Job habe, bekomme ich ja nun auch keine Waisenrente, oder?

Bekomme ich überhaupt irgendwas?

Ich habe nur noch Panik und weiß überhaupt nicht mehr, was gerade überhaupt los ist.

Was muss ich tun, was steht mir zu?

Antwort
von Hardware02, 67

Mein Beileid.

Du schreibst "Waisenrente". Gibt es keinen Vater mehr? Falls es noch einen gibt, muss der dich bis zu deinem 25. Lebensjahr unterstützen, wenn du noch in der Berufsausbildung bist. 

Wenn es keinen gibt, hast du jetzt Anrecht auf Hartz IV und solltest das dann auch schnell beantragen. 

Gibt es ein finanzielles Erbe, oder stehst du mit Null da? 

Die Wohnung kannst du übernehmen. Ob du ein Sonderkündigungsrecht hast, weiß ich nicht - aber du hast ja auch nicht von jetzt auf gleich eine andere Wohnung, von daher würde ich dort erst einmal bleiben. 

Lass dich unbedingt auch beim Arbeitsamt beraten, wie es bei dir nun beruflich weitergehen soll. Ein Studium könntest du dir entweder mit Bafög oder einem Studienkredit finanzieren. 

Am besten wäre es, wenn dir bei all dem jemand aus dem Bekanntenkreis helfen würde, der sich mit so etwas auskennt. Das sind ja eine Menge komplizierte Dinge, für die du jetzt vermutlich keinen Kopf hast.

Kommentar von devil111 ,

Weisenrente entfällt bzw. wird bei Antrag auf Hartz 4 sofort verrechnet! 

Antwort
von Sophienrose, 403

Erst mal "Mein herzliches Beileid." Das tut mir wirklich sehr leid für dich und ich wünsche dir viel Kraft.

Ich würde dir raten als erstes ein Bestattungsunternehmen zu suchen. Wir haben das damals gemacht und der hat uns damals sehr geholfen. Der kann dich sicher auch beraten, was alles sein muss.

Ich würde dir raten eines nach dem anderen zu machen. Ruf einfach nach und nach über all an. Mit der Miete musst du wohl beim Sozialamt o.ä. mal anfragen, aber wie gesagt, vllt wäre ein Fachmann vom Bestattungsunternehmen eine große Hilfe.

Ich wünsche dir alles Gute, in der schweren Zeit.

Antwort
von devil111, 299

Mein Beileid!

Morgen bitte als aller erstes zum Jobcenter und einen Antrag auf Arbeitslosengeld 2 (auch Hartz4 genannt) stellen. Den Antrag bekommst du unten am Empfang, brauchst also nicht lange warten. Such dir alle Unterlagen raus (Miete, Versicherungen, Krankenkasse und die letzten Bescheinigungen deines Verdienstesaus dem Minijob. Den Antrag sofort ausfüllen (nimm dir Hilfe von einen der sich da auskennt) und möglichst noch am selben Tag zum Jobcenter und Unklarheiten direkt am Schalter klären oder bei der Person zu welcher du weitergeleitet wirst. In deinen besonderen Fall steht dir sicherlich ein Vorschuß auf die zu erwartenden Leistungen zu. Da mußt du aber auf deine gesonderte Lage hinweisen denn riechen können die das nicht! Miete kannst du von denen direkt an den Vermieter überweisen lassen und Krankenversicherung läuft dann allesautomatisch. Würde in deinen Fall (Familienversichert) aber selbst noch mal bei der Krankenversicherung vorsprechen damit die Daten auch geändert werden. Weisenrente gibts glaube nur bis 21 Jahre, wenns diese Rente überhaupt noch gibt! Das Dir wegen des Tadesfalls 2 oder 3 Tage bezahlten Urlaub zustehen das weißt du hoffentlich. Also schnell den Arbeitgeber verständigen!

Ich kann deine Panik recht gut verstehen da ich damals beim Tod meiner Mutter ähnliche Probleme hatte, kann dich aber in soweit beruhigen das alles recht locker abläuft wenn du da beim Jobcenter nicht gerade so nen Überkorrekten erwischst.

Ach, fast vergessen. Mir ist nicht bekannt wie groß die Wohnung ist. Könnte sein das die dir sagen das die zu groß für dich alleine ist und dich nach ner kleineren umschauen sollst. Du kannst aber auch wenn möglich ist, die Mehrkosten welche für deine jetzige Wohnung evt. anfallen selbst tragen und dort wohnen bleiben. 

Wünsch dir alles Gute!

Antwort
von HANSPAULKlAUS, 282

Hallo einegiraffe,

es tut mir wahnsinnig leid zu lesen, was da bei Dir passiert ist. Mein aufrichtigstes Beileid.

Wenn Du Fragen zu Themen wie Beerdigung oder ähnliches hast dann solltest Du Dich auf jeden Fall an den Bestatter wenden. Auch was die Kosten der ganzen Sache betrifft.

Die anderen Dinge klärst Du am besten bei der lokalen Gemeindeverwaltung. Ich bin sicher, dass man Dir dort alle Fragen beantworten wird und Dich bei dem was da vor Dir liegt unterstützen wird.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die kommende Zeit und trotz allem alles Gute weiterhin.

Antwort
von Marshall7, 92

Tut mir leid mit deiner Mutter ,mein aufrichtiges Beileid.Du rufst am besten beim Bestatter an,der macht alles was ansteht.Das Finanzelle, du solltest zum Jobcenter gehen ,und aufstockend Hartz4 beantragen,wobei dir da auch dann die Miete bezahlt wird,möglicherweise musst du dich da verkleinern.Wenn du dann Hartz4 Aufstockung bewilligt ist und du Leistungen erhälst ,bist du auch krankenversichert ,was ja wirklich sehr wichtig ist.Du bist ja jetzt noch 4 Wochen nachversichert,und bis dahin wirst du das mit der Arge geklärt haben ,zwecks Hartz4.Du solltest auch bei der Rentenkasse anrufen ,den dir steht ja Waisenrente zu.Dein Vater lebt der noch,dann wäre es schön ,wenn der auch dir Hilfe anbieten würde.Daumen hoch ,du packst das schon.

Antwort
von TailorDurden, 235

Auch von mir mein Beileid.

Ich kann Dir leider nicht genau sagen, welche Schritte Du jetzt vornehmen musst. Das können hoffentlich die anderen User hier.

Ich möchte Dir nur an Dein Herz legen, dass Du diese harte Zeit jetzt nicht alleine durchstehen sollst. Als erstes solltest Du Dir Menschen in's bot holen, die Dir helfen in den nächsten 2-3 Monaten, bis alles wieder einen geregelten Weg gefunden hat. Hol Verwandte, Deine beste Freundin etc. mit an Board.

Sobald Du einen neuen Studienplatz oder eine Ausbildung hast, bekommst Du auch Waisenrente. Versuche Dich zu beruhigen und lass Dir unbedingt helfen. Du musst das nicht alleine durchstehen.

Liebe Grüße,
Tailor Durden

Antwort
von KaeteK, 80

Mein aufrichtiges Beileid. Wenn man so jung ist und die Mama verliert ist es immer sehr schwer. Hat deinen Mutter zu Lebzeiten eine Sterbeversicherung oder eine Lebensversicherung abgeschlossen? War sie/ihr HartzIV-Empfänger oder war deine Mama in einem Arbeitsverhätlnis?

Zunächst suchst du dir einen guten Bestatter, der eigentlich alles regelt, was die Beerdigung betrifft, auch das mit der Krankenkasse. Allerdings solltest du wissen, womit die Beerdigung bezahlt wird.
Ev. vom Sozialamt, wenn kein Geld vorhanden ist.

Nimm jemanden mit, der dich bremst, damit die Trauer nicht zu einem Trauerspiel wird, weil du die Beerdigungskosten nicht bewältigen kannst.

Im Moment machst du dir darüber keine Sorgen, aber es gibt ja ein Leben danach.
Normalerweise wird dir der Bestatter auch raten, was noch zu tun ist - wie du z.B zu einem Erbschein kommst. Auch solltest du wissen, dass du das Erbe innerhalb 6 Wochen ablehnen kannst, sollte deine Mutter Schulden haben. Ansonsten mußt die Schulden begleichen.

Und ich hoffe, du gehst heute gleich zum Sozialamt(Jobcenter) und beantragst Sozialhilfe. Da bist du dann krankenversichert und deine Miete wird ebenfalls übernommen, wenn kein Vermögen  vorhanden ist. Du brauchst dazu die Sterbeurkunde deiner Mutter, den Mietvertrag und deinen Personalausweis, ev noch den Erbschein, aber den hast du vermutlich noch nicht. Dennoch gleich beim Amt melden, sonst wird das nichts mit der Miete für den kommenden Monat.

Später, sobald du den Erbschein hast, kündigst du die laufenden Kosten deiner Mutter. Mach dir von der Sterbeurkunde Kopien, sonst sind die Originale gleich aufgebraucht und die kosten.

Bei meiner Mutter ist das schon eine Weile her...aber sie hat schon vor ihrem Tod alles geregelt, so wie ich das auch mache. Wenn du Angehörige hast, bitte sie um Beistand, in allen Fragen.

Alles Gute und wenn mir noch was einfällt oder du noch Fragen hast...GF ist für dich da...lg


PS mir ist noch das Kindergeld eingefallen - Kümmere dich bitte darum. Halbweisenrente bekommt man bis 27, aber nur unter bestimmten Bedingungen.


Kommentar von devil111 ,

Erbschein, ja der ist wichtig um überhaupt ans Konto zu kommen und das Jobcenter ist sicherlich auch ganz heiß darauf. Kosten dafür? Kommt aufs hinterlassene Vermögen an! In meinen Fall warens 80.000 Euro und die Kosten um die 230 euro.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 22

Bist du denn überhaupt "arbeitssuchend" gemeldet? Von einem 450 € Job hättest du ja auf keinen Fall leben können.

Kommentar von einegiraffe ,

Nein bin ich nicht. Ich hab doch noch zu Hause gewohnt. Ist das jetzt ernsthaft so wichtig?

Antwort
von diroda, 110

Ein Bestattungsunternehmen mit der Abwicklung der Bestattung beauftragen. Gleich sagen das nicht viel Geld zur Verfügung steht. Zur Sicherung deines Lebensunterhaltes (Lebensmittel, Krankenkasse, Miete, usw.) Alg2/Hartz4 beim Jobcenter beauftragen. Ergänzend zu deiner gerinfügigen Beschäftigung. Die werden dir nahe legen einen Vollzeitjob an zu nehmen. Einen Erbschein beantragen.

Kommentar von einegiraffe ,

Ich werde ja ab Oktober wieder studieren. Und mein Nebenjob ist super, den möchte ich nicht aufgeben. 


Ich wüsste auch nicht wie ich gerade 'nen Vollzeitjob ausführen sollte. Und auch noch als "ungelernte Kraft".

Kommentar von diroda ,

Wenn du mit deinem Nebenjob deinen Lebensunterhalt nicht bestreiten kannst ist er nicht super. Du mußt die Bedingungen desjenigen erfüllen der für deinen Lebensunterhalt sorgt. Geh zum Jobcenter, die klären dich über deine Rechte und Pflichten auf. Z.B. was eine angemessene Wohnung ist.

Kommentar von einegiraffe ,

Aber ab Oktober studiere ich doch sowieso wieder. Ich sage das potentiellen Arbeitgebern auch so.

Ich möchte mich jetzt nicht über deine Antwort aufregen.

Kommentar von devil111 ,

Dem Jobcenter kannste auch irgendwas vom Weihnachtsmann erzählen und Unterlagen welche du einreichen sollst fälschen wenn du denkst das die wegen irgendeinen Dokument Schwierigkeiten machen könnten (Erbe). Gebe aber dafür keine Empfehlung den Fälschen will gelernt sein. Da arbeiten zwar hauptsächlich faule Sesselpupser und Dumpfbacken aber ab und zu haste och mal nen schlauen dabei und dann wirds kritisch ;) - Wer jetzt denkt ich bin ein übler Betrüger dem sei gesagt: Ne Zeitarbeitsfirma wollte mir mal den schwarzen Peter unterjubeln weil ich mich weigerte eine Arbeit anzunehmen welche ich aus körperlichen Gründen nicht machen konnte. Hab mich daraufhin kündigen lassen und mußte mit den Papieren natürlich zum Jobcenter. Die Schweine haben mir unentschuldigte Fehltage eingetragen obwohl ich keinen einzigen Tag gefehlt hatte (eben wegen dieser Jobabweisung). Hab die Fehltage natürlich weggezaubert weil sicherlich so ne Sperre gegeben hätte!

Kommentar von KaeteK ,

Man sollte Leute hier nicht auffordern zu betrügen...

Antwort
von 2001Jasmin, 186

Es tut mir echt leid so was zu lesen😪mein Beileid 😭😭

Antwort
von BigBen38, 182

Zunächstmal herzliches Beileid !

Ob und was Du an finanziellen Hilfen bekommen kannst, kann man mit wenigen Infos nicht sagen...

Kommt auf einige Dinge an, zb deinen Vater.

Auch ob Deine Mutter etwas hinterlassen hat - Aktien, Münzen oder eine Lebensversicherung.

Das Wichtigste, erstmal ruhig bleiben.

Finanzen sortieren und Unterlagen einsehen und ordnen.

Ggfs Alg2 oder Wohngeld beantragen - je nach Miethöhe und Vermögensstand ...

Es gibt Sozialverbände, die Dir da mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Google mal nach Sozialverbänden in Deinem Ort und rufe da an.

Antwort
von Chefelektriker, 216

Hier, lesen, falls Du noch kannst.

https://de.wikipedia.org/wiki/Todesfall

Mein Beileid.

Antwort
von unkown75, 120

mein beileid :( tut mir wirklich leid

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community