Frage von mimi90B, 90

Meine Mutter ist echt komisch geworden, ist auf einmal sehr gläubig - wieso?

Seit ein paar Monaten ist meine Mutter sehr gläubig geworden. Noch vor zwei Jahren war das nicht so.

Und ich habe das Gefühl, es wird immer schlimmer: Sie erzählt mir dauernd, was in der Bibel passiert ist, was mich nicht interessiert.

Jetzt meint Sie sogar, dass Samstage Feiertage sind und sie geht deshalb auch nicht in die Stadt! Ich finde das langsam schon echt lächerlich.

Was sagt ihr dazu?

Antwort
von Katsa1, 18

Hallo,
für mich klingt das so, als ob deine Mutter Kontakt zu einer Freikirche hätte. Diese Gemeinschaften nehmen die Bibel oft wörtlich und halten dementsprechend auch den Sabbat (Samstag) als Feiertag, an dem jegliche Arbeit verboten ist. Sie lesen auch sehr viel in der Bibel. Viele halten sich auch an biblische Speisegebote und tragen keine Kleidung die aus Mischgewebe besteht, weil das in der Bibel verboten ist. Ist deine Mutter getauft? Bist du getauft? Falls ja, könntest du in deiner Kirche um Rat fragen (z.B. den Pfarrer). Was du schreibst klingt aber in jedem Fall nach Freikirche. Ich meine jeder kann glauben was er möchte. Schwierig finde ich es erst, wenn man dadurch nicht nur sich selbst, sondern auch andere einschränkt. Wenn sie selbst samstags nicht einkaufen geht ist das ihre Sache, wenn sie es dir verbietet ist es bedenklich...vllt solltest du ihr aber auch mit Respekt begegnen und versuchen ihre Begeisterung zu verstehen...und ihr vielleicht auch von deinem Standpunkt aus erklären, was dich stört ohne sie gleich angreifen zu müssen.
Zum Thema Sabbat:
Gott gab den Menschen einen Ruhetag. Aber muss das jetzt unbedingt der Samstag sein? Reicht es nicht einen von sieben Tagen zu ruhen? Außerdem ist Jesus an einem Sonntag auferstanden...also ein Grund zur Freude. Viel wichtiger ist es den Ruhetag (egal ob Sa oder Sa) mit dem Herzen zu halten... (Gottesdienst besuchen z.B.) denn Gott beurteilt uns nach unseren Herzen. Wenn wir widerwillig eine gute Tat vollbringen, weil uns jemand dazu zwingt, und wir von Menschen dafür gelobt werden, weiß Gott dennoch, dass die Tat nicht von Herzen kam. Wenn wir aber heimlich, freiwillig was gutes tun, weiß Gott das auch obwohl uns niemand dafür lobt. Wenn wir uns an irgendein biblisches Gebot halten und dafür anderen körperliches oder seelisches Leid zufügen widerspricht das für mich der Lehre Jesu...

Antwort
von JTKirk2000, 19

Was Du meinst und Dir wichtig ist, ist Deine Sache. Was sie meint und ihr wichtig ist, ist die ihre. Wenn Du von Deiner Mutter erwartest, dass sie Deine Ansichten, also auch Deine Meinung respektiert, dann gilt dies im Gegenzug auch für Dich, dass Du also Deine Mutter entsprechend respektierst.

Wenn sie zum Glauben gefunden hat, und damit zu einer eventuell anderen Sichtweise als vorher, mag dies mit Veränderungen zumindest in ihrem Leben verbunden sein, aber dennoch ist sie die einzige Person, die darüber zu befinden hat, ob dies merkwürdig ist, oder nicht, denn wenn ihr das jemand anderes vorwirft, ohne dass das Leben von Anderen benachteiligt wird, auch innerhalb des engeren Familienkreises, dann ist das respektlos, denn man erwartet, dass jemand die Ansichten anderer einfach annimmt, ohne dass die eigenen respektiert werden.

Antwort
von DerLuitschi, 43

Hat sie vielleicht vor einiger Zeit ein traumatisches Erlebnis gehabt oder so? Vielleicht gibt ihr der Glauben an Gott wieder Kraft oder so ähnlich...
Ich würde sie einfach an das glauben lassen, was sie möchte. Und ich würde ihr an deiner Stelle sagen, dass dich die Bibel nicht interessiert, dann nervt sie dich auch nicht mehr :-)

Kommentar von mimi90B ,

habe ich leider schon viel zu oftgesagt, bringt aber wohl nichts

Antwort
von chrisbyrd, 11

Christen müssen nicht den Sabbat einhalten. Wenn du magst, könntest du deiner Mutter diesen Sachverhalt erklären. Es ist natürlich die Frage, ob sie dafür zugänglich ist...

Die Argumentation dafür wäre z. B. die folgende:

Christen brauchen den Sabbat (Samstag; eigentlich geht der Sabbat von Freitagabend Sonnenuntergang bis Samstagabend Sonnenuntergang) nicht zu halten. Das Einhalten des Sabbats geht aus dem Gesetz des Mose hervor, das dem Volk Israel (und nicht den Christen) im Alten Testament gegeben wurde.

Im Neuen Testament steht ganz klar, dass Christen eigentlich gar keine Feiertage einhalten müssen (sie können, sie müssen aber nicht): "So lasst euch von niemand richten wegen Speise oder Trank, oder wegen bestimmter Feiertage oder Neumondfeste oder Sabbate" (Kolosser 2,16).

"Dieser hält einen Tag höher als den anderen, jener hält alle Tage gleich; jeder sei seiner Meinung gewiss!" (Römer 14,5).

Antwort
von pinkyitalycsb, 31

Respektiere ihren Glauben und interessiere dich für das, was sie glaubt! Dann kannst du sie vielleicht besser verstehen, auch wenn dieser Glaube für dich selbst nicht infrage kommt!

Antwort
von ItsPozto, 46

Warum lächerlich?
Sie macht das was ihr gefällt und nicht dir.
Sollte sie einen Glauben folgen, dann brauchst du das doch nicht gleich als lächerlich zu bezeichnen.

Antwort
von 65matrix58, 16

Vielleicht hat die krebs und weil se wusste dass der tod naht, beschäftigte sie sich damit?

Antwort
von Tom097, 4

Gut, dass ist ein guter Anfang sag ihr sie soll sich mit der Buße beeilen. Den der Herr kommt rasch. MARANTHA.

Antwort
von xxkoixx, 46

Vielleicht ist deine Mutter ja krank. Bei manchen psychischen Erkrankungen passiert das wohl dass die Leute dann total religiös werden, also eben anders als ein anderer gläubiger Mensch.

Kommentar von mimi90B ,

hab ich auch gesagt das sie krank ist und sie ne therapie braucht, aber sie lacht da nur und meint dass ich das nicht verstehe

Antwort
von MindShift, 40

Lass sie doch ihre Religion ausleben.

Kommentar von mimi90B ,

sie nervt mich damit aber  auch sehr

Kommentar von KaeteK ,

Du kannst doch nicht das Leben deiner Mutter bestimmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community