Frage von Depression23, 31

Meine Mutter ist Cholerikerin und ich habe Angst und bin wie gehemmt dadurch. Wohin kann ich ausziehen?

Hallo zusammen,

meine letzten Jahren wahren alles andere als schön und ich habe alles durchgemacht was es so gibt von Krankheit, Mobbing usw. Nun läuft es besser was soziale Kontakte angeht und ich probiere mich langsam wieder zu integrieren. Trotzdem bin ich immer angespannt und wirke oft abwesend wenn ich mit Freunden unterwegs bin, was mir extrem peinlich ist. Seit heute weiß ich das es daran liegt dass mir meine Mutter jeden Tag zur Hölle macht mit ihrer emotionalen und cholerischen Art. Außerdem rede ich mit zwei von meinen drei Geschwistern kein wort mehr! ( seit jahren!) Wir wohnen im selben Haus!!! Mein Vater spielt das immer alles runter, aber ich merke dass es ihn belastet, da er immer grauere Haare bekommt. Nun zur Frage; Ich bin 6 Wochen vor meiner Abschlussprüfung und so wie ich jetzt stehe und lerne wird das nie was. Ich merke nur leider, dass sobald ich zu hause bin, ich alles ignoriere und mich in meine pc welt zurückziehe. Ich werde so meinen Abschluss nicht schaffen!! Das Ding ist, ich merke dass ich mehr lerne und lebensfroher bin wenn ich außer haus bin. Sobald ich nur die türklinke in die hand nehme habe ich angst, anspannung und stress. Meine Mutter spricht mich nur!!! ausschließlich nur!! auf meine Fehler an und sobald ich ihr einmal wiederspreche, schweigt sie kurz, schaut sich um und sucht meistens etwas das sie auf mich schmeißen kann. Ich kann so nicht weitermachen. Sogar bei schönstem wetter begrüßt sie mich mit: "Wenn du noch einmal die Küche so hinterlässt, kriegst du nie mehr was zu essen". Es war nur eine Gabel noch rumgelegen. Ich habe beim jugendamt angerufen, doch da ich 20 bin haben sie mich abgelehnt. Ich habe kein Geld und keinen Job. Ich bin verzweifelt, da ich mir nur eine kleine ruhige wohnung wünsche, in der ich für 6 wochen leben könnte und in ruhe lernen, schlafen und wohnen könnte. An wen soll ich mich wenden? Wo kann ich unterkommen? Mein Vater spielt das immer runter, aber ich schmeiß gerade meine ganze Zukunft weg, da ich alles schweifen lasse sobald ich zuhause bin. Was soll ich tun?

Antwort
von EureMeisterin, 20

Suche dir erst einen Job (Babysitter, Nachhilfe, Pizzabote, was auch immer) Und dann eine WG... Und wenn es auch wirklich nur für 6 Wochen ist! Vielleicht kannst du länger bleiben...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten