Frage von Nico61, 29

Meine Mutter hat vor 4 Jahren ihr Haus verkauft. Können ihre Erben heute für nicht bekannte Altlasten haftbar gemacht werden?

Kontrollschächte von einer Kanalleitung auf dem Grundstück des verkauften Hauses wurden vor ca. 30 - 35 Jahren von unserm Vater mit Erde etwa 1m hoch zugedeckt. Von uns Geschwistern wusste keiner von dieser Aktion, weil wir nicht mehr zu hause wohnten.Nun verlangt die Kommunalverwaltung vom neuen Eigentümer, das sie es auf ihre Kosten richtig stellt. Aufgefallen ist der Umstand, weil auf der gegenüberliegenden Straßenseite Baugrundstücke entstehen. Können wir Erben kostenmäßig in die Pflicht genommen werden? Entstehende Kosten ca. 1500 €. Mfg Nico61

Antwort
von mineralixx, 15

Soweit mir bekannt übernimmt der Käufer alle Rechte und Pflichten, die mit dem Grundstück und Gebäude zusammenhängen, es sei denn, der Kaufvertrag/Grundbucheintrag sagt etwas anderes aus.

Antwort
von Kupferzupfer, 12

Haben die neuen Eigentümer Dich denn aufgefordert zu zahlen?

Würde das bestreiten dass da Vorfahren von Dir was verändert/zugeschüttet haben (da weisst Du ja nichts von) und mich hilfsweise auf Verjährung berufen. Hast Du den Notarvertrag noch, was steht da zu Mängeln und Haftung? Wahrscheinlich ist die da doch sogar ausgeschlossen. € 1500,- um etwas Erde abzutragen ist auch ganz schön viel.



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community